Ergebnis 1 bis 13 von 13

Publikation von veränderten Bildern

  1. chrisfailey
    Gast
    Lächeln Publikation von veränderten Bildern
    Guten Abend!

    Wir haben eine Frage bezüglich des Urheberrechts.

    Wenn wir von einem Originalbild eine Montage machen und es verändere dürfen wir es dann ohne Probleme publizieren?

    Und wie schaut es aus, wenn wir ein Bild abzeichnen und dies dann verwenden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Tammy und Chris Failey

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Die Antwort steht klar und deutlich im UrhG
    § 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen
    Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden. ...
    Und beim Abzeichnen könnte das Vervielfältigungsrecht beeinträchtigt werden
    § 15 Allgemeines
    (1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfaßt insbesondere

    1.das Vervielfältigungsrecht (§ 16), ...

    § 16 Vervielfältigungsrecht
    (1) Das Vervielfältigungsrecht ist das Recht, Vervielfältigungsstücke des Werkes herzustellen, gleichviel ob vorübergehend oder dauerhaft, in welchem Verfahren und in welcher Zahl.

    (2) Eine Vervielfältigung ist auch die Übertragung des Werkes auf Vorrichtungen zur wiederholbaren Wiedergabe von Bild- oder Tonfolgen (Bild- oder Tonträger), gleichviel, ob es sich um die Aufnahme einer Wiedergabe des Werkes auf einen Bild- oder Tonträger oder um die Übertragung des Werkes von einem Bild- oder Tonträger auf einen anderen handelt.
    Abs. 2 falls man es scannen oder mit dem Computer nachzeichnen will

  3. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Noch kleiner Zusatz:

    Erlaubt wäre es, wenn es sich um eine sog. "freie Benutzung" nach § 24 handeln würde. Hierzu müsste das Original im neuen Werk verblassen, was nichts anderes bedeutet das man sich inspirieren lassen kann, ohne aber das original prägende Elemente in das eigene Werk zu übernehmen.

    Mehr dazu hier:

    h++p://www.jusline.de/index.php?cpid=f92f99b766343e040d46fcd6b03d3ee8&la wid=2&paid=24&mvpa=26
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  4. chrisfailey
    Gast
    Lächeln AW: Publikation von veränderten Bildern
    Danke für die Antworten, aber ich hab leider nicht viel verstanden...
    Könntet ihr mir das bitte erklären, was das jetzt heiß?

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Was nicht verstanden? Die Gesetzestexte sind doch relativ einfach (es gibt wirklich kompliziertere )

    Aber zusammenfasend:
    a) Will man Bearbeitungen oder Umgestaltungen (z.B. Collagen, Veränderungen am Computer) urheberrechtlich geschützte Werke (z.B. Bilder) veröffentlichen oder anderweitig verwerten (z.B. Kopien verkaufen) braucht man die Genehmigung vom Urheber (also der, von dem das Bild ist).

    b) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk (z.B. Bild) zu vervielfältigen (z.B. abmalen, kopieren) und zu verwerten (z.B. zu verkaufen)

    Und was unter freien Benutzung zu vertsehen ist, findest du hier
    [url]http://forum.e-recht24.de/3275-auslegung-24-urhg-freie.html#post11878[/url]

    Jetzt klarer?

  6. chrisfailey
    Gast
    Lächeln AW: Publikation von veränderten Bildern
    also müsste ich quasi mich von einem Bild inspirieren lassen, es abzeichnen und dann würde es mir gehören?

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Nein. Richtig wäre es so:
    also müsste ich quasi mich von einem Bild inspirieren lassen, ein neues Bild malen, in welchem das Original nicht mehr erkennbar ist und dann würde es mir gehören

  8. chrisfailey
    Gast
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    aber was ist dann mit Photomontagen?
    es gibt jemanden, der macht sie, weiß aber nicht, ob er rechtlich das darf?
    er publiziert seine Werke bereits... und hat keine Probleme...

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Urheberrecht ist Antragsrecht. Das heißt, wenn die Rechte von jemandem verletzt werden, muss dieser sie auch durchsetzen. Tut er das nicht, passiert eben nichts. Die Verfolgung der Rechtsverletzung erfolgt nicht "automatisch".

    Das heißt jedoch nicht, dass es nicht rechtswidrig sein könnte.

  10. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Also eine Fotomontage gehört, künstlerisch gesehen, nach meinen Kenntnisen zu den Collagen. Diese sind urheberrechtlich umstritten, da sie sowohl eine unfreie Bearbeitung sein können, für die es die Genehmigung des Urhebers der verwendeten Bilder bedarf. Aber sie können durchaus eine freie Bearbeitung darstellen, sofern das Original in der Montage soweit verblasst ist, das ein erheblicher innerer Abstand zum verwendeten Original besteht. Aus meiner Sicht bedeutet das das die Wesenszüge bze. markante Eigenschaften eines Originales, für einen objektiven Betrachter, in der Montage nicht mehr wieder zu erkennen sind.

    Das Theme freie und unfreie Benutzung ist nicht einfach zu verstehen und kommt immer auf den Einzelfall an. Wobei die Satire hier eine besondere Rolle spielen kann.

    Aber ich versuche mal ein Beispiel zu konstruieren.

    Nehmen wir die Mona Lisa und unterstellen das auf ihr noch ein Urheberrecht liegen würde.
    Du ersetzt das Gesicht der Lisa durch das der Merkel. Wir hätten eine Fotomontage. Für einen objektiven Betrachter, wären aber dennoch die Wesenszüge des Originales noch deutlich erkennbar. Zwar ist aus meiner Sicht das Gesicht der Lisa am markantesten, aber auch die Körperhaltung, Haare und Umgebund sind prägnant für das Bild.
    Da es ein sehr hohen künstlerischen Wert besitzt, ist die Grenze zur freien Bearbeitung in diesem Fall besonders hoch. Das Bild kennt fast jeder halbwegs gebildete Mensch.
    Die Fotomontage würde, ein Urheberrecht auf die Mona Lisa unterstellt, das Urheberrecht des Künstlers verletzen, die Montage wäre eine unfreie Bearbeitung.

    Male ich hingegen ein neues Bild, von einer Frau in ähnlicher Haltung, jedoch mit Ähnlichkeit von Frau Merkel, die grimmig schaut statt leicht zu lächeln, vor dem Kanzleramt, so würde das Original, aus meiner Sicht, im neuen Werk verblassen. Für den Betrachter kommen Teile des Bildes vielleicht bekannt vor, sind aber nur auf Basis der Inspiration in das Bild eingeflossen.

    Denn kein Künstler schafft immer etwas vollkommen neues, sondern baut auf Ideen anderer Künstler auf von denen er sich inspirieren lässt. Deshalb der § 24 für die freie Benutzung.

    Bei Montagen ist das wie gesagt umstritten. Ein Sonderfall ist hier auch die Satire, z.B. Scary Movie, wo das Original eben nicht verblasst, sondern es Sinn ist den Betrachter auf das Original stoßen zu lassen.

    Leß einfach den Link von mir genauer durch, dort dürfte der Unterschied gut und verständlich erklärt sein.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  11. chrisfailey
    Gast
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Woher weiß ich eigentlich, ob ein Bild urheberechtlich geschützt ist oder nicht?, wenn ich im Internet Bilder suche?

    Außerdem wie sieht es denn dann aus, wenn man öffentliche Gebäude fotografiert und diese via Photoshop ändert, ist das auch nicht erlaubt?

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Woher weiß ich eigentlich, ob ein Bild urheberechtlich geschützt ist oder nicht?, wenn ich im Internet Bilder suche?
    Da das deutsche Gesetz jedem Werk ein Urheberrecht gibt, ist erstmal davon auszugehen, dass es geschützt ist. Im Zweifelsfall muss man nachweisen, dass es nicht geschützt ist oder der Urheber die Zustimmung erteilt hat. Damit ist es relativ einfach zu erkennen. (und jetzt bitte nicht das ausgetretene Argument "Aber alle nehmen doch alle Bilder ...")
    Außerdem wie sieht es denn dann aus, wenn man öffentliche Gebäude fotografiert und diese via Photoshop ändert, ist das auch nicht erlaubt?
    Die Gebäude ändert ?
    Eigene Bilder und eigene Abbildungen allgemein zugänglicher Motive darf man natürlich auch verwenden.

  13. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Publikation von veränderten Bildern
    Außerdem wie sieht es denn dann aus, wenn man öffentliche Gebäude fotografiert und diese via Photoshop ändert, ist das auch nicht erlaubt?
    Es kommt darauf an, auch auf Bauwerke kann ein Urheberrecht liegen, so z.B. die bekannten vom Architekten Hundertwasser etc. oder dem eingepackten Reichstag, auf diese kann auch ein Urheberrecht liegen.

    Hierzu Satz 4 des § 2

    Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
    Einschränkend dazu:

    § 59 Werke an öffentlichen Plätzen

    (1) 1Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Graphik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. 2Bei Bauwerken erstrecken sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht.

    (2) Die Vervielfältigungen dürfen nicht an einem Bauwerk vorgenommen werden.
    Weiterhin können Eigentumsrechte hier eine Rolle spielen, man kann nicht einfach jedes Einfamilienhaus fotografieren und es verwerten, wenn der Besitzer etwas dagegen hat. Die Rechte dazu kommen zwar nicht aus dem UrhR, sondern aus anderen, wie das Recht am Eigentum oder dem Schutz der Privatssphäre usw.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von Sus_Anne im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 18:36
  2. Von Kathe im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 17:49
  3. Von rudy102 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 10:16
  4. Von Marlenka81 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 10:27
  5. Von Bird im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 20:05
  6. Von HansMüller im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 14:46
  7. Von lincolntown im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 12:39
  8. Von Fouad14 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 15:29
  9. Von Xerxes im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 17:05
  10. Von volkerxl im Forum Urheberrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 11:50
  11. Von RimFrost im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 22:49
  12. Von batmeister im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 11:52
  13. Von lassiter55 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 16:41
  14. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 10:53
  15. Von Ulrich_Knuemann im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2005, 12:42
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •