Ergebnis 1 bis 3 von 3

Titelschutz bei allgemein beschreibenden Titeln

  1. minikleinwagenfahrer
    minikleinwagenfahrer ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    124
    Standard Titelschutz bei allgemein beschreibenden Titeln
    Hi,

    eine Frage von Autor A, der ein Buch herausgebracht hat.
    Gibt es irgendwelche Einschränkungen beim Titelschutz?

    Wenn der Autor A beispielsweise sein Buch "Die englischen Verben" nennen würde und jemand anderes später sein Buch ebenso nennt, kann er dann Titelschutzansprüche geltend machen oder kann es sein, dass bei solchen Titeln die allgemeine Schutzhöhe nicht erreicht wird?

    (Das Buch was Autor A geschrieben hat, heißt NICHT wie das Beispiel.
    Dieses Beispiele soll nicht zu konkreter Rechtsberatung, die hier verboten ist auffordern, sondern den Strukturaufbau des Titels verdeutlichen)

    Bin gespannt auf Eure Antwort

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Titelschutz bei allgemein beschreibenden Titeln
    Ich glaube bei einem rein inhalts-beschreibenden Titel (so wie das Beispiel) kann es wohl passieren, das es ein gleichlautendes Werk gibt - es gibt einige gleichlautende Titel von Büchern ...
    Wenn es sich aber um einen "Phantasietitel" handelt, könnte der Schutz schon ziehen.

  3. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Titelschutz bei allgemein beschreibenden Titeln
    Jup, wenn ich ein Buch über Katzen schreibe und es einfacherweise "Katzen" nenne, kann ich ja niemanden verbieten sein Katzenbuch auch so zu nennen, nur weil ich es vorher geschrieben habe.
    Es kommt halt immer auf den Einzelfall an und aus meiner Sicht auf die Beziehung zwischen Inhalt und Titel des Buches an.

    Bei dem genannten Beispiel würde ich für ein reines Englischlehrbuch keinen Schutz sehen, bei einem Krimi hingegen, bei dem die Story bezug auf die englische Sprache nimmt um den Hauptdarsteller den Fall lösen zu lassen und sich der Autor somit auch Gedanken gemacht hat, um einen ausgefallenen und kreativen Titel zu finden, würde ich einen Schutz jedoch als gegeben sehen. Wobei man noch immer ein Lehrbuch über englische Verben mit diesen Titel schreiben dürfte, da es sich hier um zwei unterschiedliche Arten von Büchern handelt, die nicht in Konkurrenz miteinander stehen.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von Neuling91 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 17:40
  2. Von Winter im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 12:28
  3. Von KKlausen im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 00:24
  4. Von lagstar im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 02:08
  5. Von schnuggelchen im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 15:52
  6. Von avton im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 19:22
  7. Von Anonymous im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 17:14
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •