Ergebnis 1 bis 2 von 2

Forentod und Texteklau

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.09.2003
    Beiträge
    1
    Standard
    Hallo,

    Foren kommen und gehen.

    Wenn sie ganz ploetzlich ohne Vorankuendigung eingestellt werden, stehen Nutzer ‘auf dem Schlauch’, die Texte eingestellt und sich diese nicht vorher gesichert haben. Ich gebe ein Beispiel:

    Das Thai-Ring-Forum hatte ca. 1.100 Nutzer und wurde im August vom Netz genommen. Unter
    [url]http://www.forum.thairing.de/[/url]

    kann man nur lesen:

    „Zur allgemeinen Information:
    Es wird wieder einen Thairing geben, aber es wird kein Forum mehr geben und keinen Webring dazu. Soweit der momentane Stand der Dinge.

    Wie der neue Thairing dann aussehen wird, ist noch nicht sicher, da es zwar Ideen fuer ein neues Konzept gibt, aber die detaillierte Planung und Umsetzung dieses Konzepts noch nicht so ganz klar ist.

    Fest steht auf jeden Fall, dass es wieder um den eigentlichen Grundgedanken des Thairings geht, naemlich eine sachliche Informationsquelle zum Thema Thailand auf privater Basis und ohne kommerzielle Interessen zu bieten. Soweit zu der Grundidee des neuen Konzeptes, was eigentlich eine alte Idee ist.

    Bis es einen neuen Thairing auf diesen Seiten gibt, wird jetzt sicherlich einige Zeit vergehen.
    Wie lange? Keine Ahnung, je nachdem wie uns Freizeit fuer die Sache zur Verfuegung steht.

    Bedanken moechten wir uns an dieser Stelle fuer die netten Mails einiger User, die uns nach der Abschaltung erreichten. Sie zeigen, dass die ganze Sache doch nicht so schlecht war, und sind auch ein motivierender Ansporn wieder was in diese Richtung zu tun.

    Also denn.....bis spaeter.“

    Nun ergeben sich folgende Probleme:

    1. Ein Nutzer findet Texte von literarischem Wert, die er in dieses Forum eingestellt hatte, auf der Hompage eines ehemaligen Betreibers - und evtl. auf anderen Hompages - , und zwar ohne seine Einwilligung. Er will gegen den Verstoss seines Urheberrechts vorgehen.

    Er findet kein Impressum, keinen Ansprechpartner, keinen Rechtsnachfolger - nichts. Im Google-Archiv gibt es keine Hinweise.

    Sind die ehemaligen Forenbetreiber nicht verpflichtet, entsprechende Angaben zu machen?

    2. Gesetzt den Fall, der Plagiatgeschaedigte findet einen Betreiber aus der Betreibergruppe und will ihn sozusagen pars pro toto verklagen.

    Um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen, muss er den Originaltext vorweisen, den er einst an das Forum geschickt hat; man verwendet dazu - soviel ich weiss - einen ‘screenshot’. Diesen Schnappschuss der Webseite kann er aber nicht mehr machen, weil er nicht herankommt.

    Sind Betreiber eines ehemaligen Forums nicht verpflichtet, Forenseiten fuer derartige Zwecke - und wenn auch nur voruebergehend - zu oeffnen?

    Ich waere dankbar fuer jeden Rechtshinweis zu diesem Thema; ich vermute, es gibt auch andere Leser, die sich dafuer interessieren - den Forentod und Texteklau sind, vermutlich eineiige, Zwillingsbrueder.

    Gruss
    Heinz Pollmeier

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    7
    Standard
    Ich verstehe das Problem nicht im Mindesten! Was hat ein Forenbetreiber mit Urheberrechtsverletzungen durch Dritte zu tun?

    Wie wollen Sie mit einem "Screenshot" Ihr Urheberrecht beweisen?

    Wenn kein Impressum vorhanden ist kommen Sie über die Denic oder den Provider (bei subdomain) an die Namen der Betriber.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •