Ergebnis 1 bis 8 von 8

Überweisung/Geldwäsche

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    3
    Standard Überweisung/Geldwäsche
    Hallo zusammen,

    ich versuche im Rahmen eines Betrugsfalles Kontobewegungen aufzuklären. Dies wird mir allerdings dadurch erschwert, dass Überweisungen meistens nicht als Überweisung gebucht wurden, sondern als Barabhebung und gleichzeitige Bareinzahlung, so dass sie für mich nicht von tatsächlichen Barabhebungen zu unterscheiden sind. Die Bank sagt, dass dies gängige Praxis sei und der Kontobevollmächtigte dies explizit verlangt habe. Ist es tatsächlich in Ordnung, dass eine Bank eine Überweisung auf solch eine Art und Weise verschleiert?

    Vielen Dank,
    Keek

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Die Banken machen das, was der Kunde will. Und es ist ein Recht des Kunden, mit seinem Geld zu machen was er will. Und nicht alle die Geld abheben wollen sind Betrüger, und Banken sind erst ab bestimmten Beträgen berechtigt und verpflichtet Auskünfte vom Kunden zu verlangen.
    ich versuche im Rahmen eines Betrugsfalles Kontobewegungen aufzuklären. Dies wird mir allerdings dadurch erschwert,
    Deswegen macht man sowas ja auch nicht selbst sondern überlässt das berechtigten Stellen. Und die haben auch entsprechende Möglichkeiten, von den Banken detailliertere Auskünfte zu bekommen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    3
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Der Punkt ist aber gerade, dass kein Geld abgehoben wurde. Faktisch war es eine Überweisung. Gebucht wurde es allerdings auf dem mir bekannten Konto als Bar-Auszahlung und auf anderen Konten als Bar-Einzahlung.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Bist du dir mit dem "nicht abgehoben" sicher? Ansnonsten kann ich als Verwendungszweck ja auch "Bar-Auszahlung" angeben
    Aber egal, ich glaube kaum, dass eine Bank bewußt Geldwäsche unterstützt - es sei denn, der Bankmitarbeiter hängt mit drin. Dann würde ich bei der Bank mal mit jemandem anders sprechen

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Bist du dir mit dem "nicht abgehoben" sicher? Banken dürften deartige Auskünfte bei Fremdkonten ja gar nicht machen. Ansonsten kann ich als Verwendungszweck ja auch "Bar-Auszahlung" angeben
    Aber egal, ich glaube kaum, dass eine Bank bewußt Geldwäsche unterstützt - es sei denn, der Bankmitarbeiter hängt mit drin. Dann würde ich bei der Bank mal mit jemandem anders sprechen

  6. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    War es vielleicht eine Überweisung an Western Union?
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    3
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Das Geld hat die Bank nicht verlassen. Es wurde lediglich von einem Konto innerhalb der Bank auf das Konto einer anderen Person aber bei der gleichen Bank "überwiesen". Gebucht wurde es aber als gleichzeitige Bar-Auszahlung und Bar-Einzahlung. Laut Auskunft der Bank ist dies gängige Praxis. Nur eben mit dem fahden Beigeschmack, dass man anhand der Kontounterlagen nicht sehen kann, dass das Geld de facto überwiesen wurde. Ich will der Bank auch nicht unterstellen, dass sie Geldwäsche betreiben wollte. Dennoch begünstigt sie diese in meinen Augen, weil Überweisungen nicht mehr als solche erkennbar sind und wie wirklich Bar-Geschäfte aussehen. Da ich diese Geschäfte nun aufklären muss, versuche ich natürlich herauszufinden, ob das Verhalten der Bank rechtlich in Ordnung war oder ob ich von der Bank eine Aufklärung aller dieser Geschäfte verlangen kann.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Überweisung/Geldwäsche
    Da ich diese Geschäfte nun aufklären muss, versuche ich natürlich herauszufinden, ob das Verhalten der Bank rechtlich in Ordnung war oder ob ich von der Bank eine Aufklärung aller dieser Geschäfte verlangen kann.
    Rein aus Neugier würde mich mal interessieren, in welcher Eigenschaft und in wessen Auftrag du das machst. Aus meiner Sicht können Banken doch nicht einfach so Auskunft geben über Transaktionen Fremder ....
    Gebucht wurde es aber als gleichzeitige Bar-Auszahlung und Bar-Einzahlung. Laut Auskunft der Bank ist dies gängige Praxis.
    Sorry, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Bank das von sich aus macht. Wenn da jemand am Schalter steht mit einem Auszahlungs- und Einzahlungsschein könnte ich mir das schon vorstellen. Dann hat die Bank aber auch nur das gemacht, was der Kunde wollte. Ansonsten hätte der Kunde das ja veranlassen müssen ... keine Bank bucht von sich aus Geld hin und her.
    Ganz ehrlich: Ich glaube, da fehlen noch einige Informationen, die "Licht ins Grau" bringen würden ...

Ähnliche Themen
  1. Von Heat im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2015, 15:46
  2. Von IncredibleHulk im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 11:31
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 12:10
  4. Von Colony im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 22:12
  5. Von ProWeb im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 19:00
  6. Von Martin Müller im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 10:51
  7. Von Namrenner im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 17:16
  8. Von Anonymous im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 09:04
  9. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 21:36
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •