Ergebnis 1 bis 9 von 9

Falsche E-Mail

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    2
    Standard Falsche E-Mail
    Hallo,

    Folgende Frage:
    Man bestellt in einem Onlineshop Ware zum ersten mal per Vorkasse. Bei der Regestrierung gibt man versehentlich eine falsche E-Mail Adresse an. Folglich bekommt man keine Infos zu den Bankdaten usw. Dieser Onlineshop schickt 3 Mahnungen an die falsche E-Mail Adresse, die gar nicht exestiert (E-Mail geht als unzustellbar an den Absender zurück). Nach paar Monaten bekommt man ein Schreiben von einer Inkassogesellschaft per Post, mit der Aufforderung die angefallenen Kosten zu bezahlen.
    Ist in diesem Fall ein Kaufvertrag entstanden?

    Danke im Voraus

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Meiner Meinung nach ja, aber einige Bestimmungen der Fernabsatzverträge wurden nicht eingehalten. Zum Beispiel die Bestätigung.
    Auch hätte der Verkäufer nach Zurückkommend er Emails die Aufforderungen per Post verschicken können.
    Auch sind die Mahnungen nicht zugegangen (Zugang muss vom Absender nachgewiesen werden)

    Als Fazit würde ich sehen: Kaufvertrag ja, Mahnkosten/Inkassokosten nein.

  3. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Diese Inkassostelle hat per Ip von Dir evl. dich ausfindig gemacht.
    würde auch sagen,dass durch die falsche Mail eine Strafanzeige bekommen könntest

    begründung arglistige Täuschung

    so seh ich dies unter der Hand mal

    Zitat Zitat von PowerMax Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Folgende Frage:
    Man bestellt in einem Onlineshop Ware zum ersten mal per Vorkasse. Bei der Regestrierung gibt man versehentlich eine falsche E-Mail Adresse an. Folglich bekommt man keine Infos zu den Bankdaten usw. Dieser Onlineshop schickt 3 Mahnungen an die falsche E-Mail Adresse, die gar nicht exestiert (E-Mail geht als unzustellbar an den Absender zurück). Nach paar Monaten bekommt man ein Schreiben von einer Inkassogesellschaft per Post, mit der Aufforderung die angefallenen Kosten zu bezahlen.
    Ist in diesem Fall ein Kaufvertrag entstanden?

    Danke im Voraus

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Falsche E-Mail
    begründung arglistige Täuschung
    Dazu gehört Vorsatz. Und der muss nachgewiesen werden. Also hier eine Straftat zu sehen finde ich etwas weit hergeholt.
    Diese Inkassostelle hat per Ip von Dir evl. dich ausfindig gemacht.
    Normalerweise ist es ja so, wenn man etwas kauft, gibt man eine Adresse an, oder? Dazu braucht es keine Ermittlung über IP um an die Adresse zu kommen.
    würde auch sagen,dass durch die falsche Mail eine Strafanzeige bekommen könntest
    Dann wären die Gerichte noch mehr überlastet, wenn jeder Tipfehler eine Strafanzeige mit sich bringen würde.

    Man kanns auch echt übertreiben ....

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Falsche E-Mail
    die Postanschrift wurde bei der Regestrierung richtig angegeben. Bei der E-Mail Adresse wurde lediglich ein Buchstabe vom Namen vergessen.
    Man hätte drauf kommen können, falls man sich die Mühe gemacht hätte (richtig geschriebener Name war bekannt).

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Ich weis nicht ob es richtig ist diesen Fall hier rein zu stellen oder ob ich einen neuen Threat hätte öffnen müssen.
    Meine Fall:

    Person A meldet sich bei einem online Dienstanbieter X an und bezahlt jedoch nicht deren Gebühren.
    Online Dienstanbieter X schickt Person B eine Mahnung über die noch zu bezahlenden Gebühren, da dessen E-Mailadresse angegeben worden sein soll. In der Mahnung die an Person B gesendet wurde (per E-Mail) steht jedoch nicht die Postadresse von Person B sondern von Person A (in der Postanschrift steht der Name der Person B). Person B macht Online Dienstanbieter X darauf aufmerksam, dass die Adresse nicht die von Person B ist.

    Ist es rechtlich OK wenn Person B für die Bezahlung der Gebühren herangezogen werden soll, nur weil angeblich dessen E-Mailadresse bei der Anmeldung angegeben wurde?

    Schon einmal vielen Dank im voraus!

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Ist es nicht, wenn B die Leistung nicht bestellt hat.
    Da die Emailadresse nicht rechtsverbindlich ist (im Gegensatz zur Zustelladresse).
    Auch muss man auf Emails nicht reagieren, aber das hat Person B ja leider schon getan...

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Wenn der online Dienst X ein Inkassounternehmen bauftragt, die fälligen Gebühren einzutreiben, wird dies es beim Auftraggeber, der Person A (dessen Postanschrift angegeben ist) oder bei Person B wo nur die E-Mailadresse angegblich angegeben wurde versuchen?

    Nochmals vielen Dank

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Falsche E-Mail
    Da die das schriftlich machen müssten wohl bei der Adresse.
    Und wenn die doch erstmal eine Mail schicken - wie gesagt, einfach ignorieren, die müssten den Zugang der Email nachweisen (bei Email unmöglich wenn man nicht antwortet )

Ähnliche Themen
  1. Von DrDsms im Forum Domain-Recht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 00:03
  2. Von DTValor im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 20:43
  3. Von Mietzi123 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 18:33
  4. Von Christian12045 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 16:42
  5. Von Orochimaru im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 12:36
  6. Von Knall&Fall im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 13:41
  7. Von hura im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 20:07
  8. Von crazymic1501 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 02:04
  9. Von Yasti im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:14
  10. Von ManuelR im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 12:49
  11. Von Shibbi im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 13:26
  12. Von franz.g im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 09:47
  13. Von Theity im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 00:09
  14. Von Benutzer_JH im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 10:53
  15. Von Burni im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2004, 23:56
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •