Ergebnis 1 bis 9 von 9

Download von Dateien

  1. Unregistriert
    Gast
    Standard Download von Dateien
    Ich bin in Wikipedia unter "File sharing" auf einen interessanten Abschnitt gestoßen:
    "Eigentlich haftbar ist eine bestimmte Person (also nicht nur der Anschlussinhaber als solcher sondern eine Person als tatsächlich Daten tauschende) erst dann, wenn nachgewiesen ist, dass sie Filesharing betrieben hat. Dann richtet sich die Verantwortung nach dem Tatbeitrag. Wird nachgewiesen, dass Daten angeboten wurden, so ist dies rechtswidrig. Das Herunterladen von Daten ist allerdings nicht verboten. Dies wird - da sich diese teils umstrittene Ansicht in der Praxis durchgesetzt hat - in der Praxis daher weder zivilrechtlich noch strafrechtlich verfolgt."
    (die letzten beiden Sätze sind hervorzuheben)

    Bisher konnte mir keiner sagen, ob das wirklich stimmt, dass also das Herunterladen von Dateien(auch von urheberrechtlich geschützten) sowohl straf- als auch zivilrechtlich nicht verfolgt wird.
    Stimmt das wirklich? Gilt das nur in Spezialfällen, wenn ja in welchen?
    Ich habe versucht, mich auch selbst etwas einzuarbeiten und bin dann darauf gestoßen, dass das Herunterladen nicht verfolgt wird, so lange die Illegalität der Quelle nicht offensichtlich erscheint. Nun, ist es offensichtlich, dass eine Quelle illegal ist, wenn man beispielsweise mit google oder einer ähnlichen Suchmaschine das Netz nach Direct-Download-Links abgrast?
    Und hat man reine Downloader(nicht die Uploader, das ist klar, dass die verfolgt werden) von Diensten wie Rapidshare oder Megaupload bisher schon einmal straf- oder zivilrechtlich belangt?
    Mir ist klar, dass Illegalität einer Handlung nicht gleichbedeutend mit rechtlicher Verfolgung ist, deshalb diese konkrete Frage.
    Und ich las da etwas von einer Gesetzesnovelle 2007("zweiter Korb"). Hat diese Regelung an der Verfolgungspraxis der Downloader etwas geändert?
    Wie gesagt, es geht hier nicht um Nutzung von p2p-Filesharing-Programmen wie Bittorrent oder emule, sondern NUR um Direct-Downloads ohne jeden Upload, wie bei Rapidshare, Megaupload und Co.

    Falls diese Fragen bereits an anderer Stelle beantwortet wurden, bitte ich um Entschuldigung - in diesem Fall soll man mir bitte den zugehörigen Link posten.

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Download von Dateien
    Jeder der Erkennt dass File sharing betrieben wird kann dies wohl Anzeigen
    dazu gibt es zu genüge Dienststellen Polizei und auch Online

    der Nachweis dazu erbringen die Behörten!
    [COLOR="Red"]Sie werden nicht Informiert[/COLOR]

    Dabei wenn Sie erkennen dass dies und dies sollte jeder wissen eigentlich auch erkennen dass dies Urheberrechtlich geschützt ist und selber dies herunterläd macht sich selbst strafbar,man rechnet dass dies auch angewand wird.


    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ich bin in Wikipedia unter "File sharing" auf einen interessanten Abschnitt gestoßen:
    "Eigentlich haftbar ist eine bestimmte Person (also nicht nur der Anschlussinhaber als solcher sondern eine Person als tatsächlich Daten tauschende) erst dann, wenn nachgewiesen ist, dass sie Filesharing betrieben hat. Dann richtet sich die Verantwortung nach dem Tatbeitrag. Wird nachgewiesen, dass Daten angeboten wurden, so ist dies rechtswidrig. Das Herunterladen von Daten ist allerdings nicht verboten. Dies wird - da sich diese teils umstrittene Ansicht in der Praxis durchgesetzt hat - in der Praxis daher weder zivilrechtlich noch strafrechtlich verfolgt."
    (die letzten beiden Sätze sind hervorzuheben)

    Bisher konnte mir keiner sagen, ob das wirklich stimmt, dass also das Herunterladen von Dateien(auch von urheberrechtlich geschützten) sowohl straf- als auch zivilrechtlich nicht verfolgt wird.
    Stimmt das wirklich? Gilt das nur in Spezialfällen, wenn ja in welchen?
    Ich habe versucht, mich auch selbst etwas einzuarbeiten und bin dann darauf gestoßen, dass das Herunterladen nicht verfolgt wird, so lange die Illegalität der Quelle nicht offensichtlich erscheint. Nun, ist es offensichtlich, dass eine Quelle illegal ist, wenn man beispielsweise mit google oder einer ähnlichen Suchmaschine das Netz nach Direct-Download-Links abgrast?
    Und hat man reine Downloader(nicht die Uploader, das ist klar, dass die verfolgt werden) von Diensten wie Rapidshare oder Megaupload bisher schon einmal straf- oder zivilrechtlich belangt?
    Mir ist klar, dass Illegalität einer Handlung nicht gleichbedeutend mit rechtlicher Verfolgung ist, deshalb diese konkrete Frage.
    Und ich las da etwas von einer Gesetzesnovelle 2007("zweiter Korb"). Hat diese Regelung an der Verfolgungspraxis der Downloader etwas geändert?
    Wie gesagt, es geht hier nicht um Nutzung von p2p-Filesharing-Programmen wie Bittorrent oder emule, sondern NUR um Direct-Downloads ohne jeden Upload, wie bei Rapidshare, Megaupload und Co.

    Falls diese Fragen bereits an anderer Stelle beantwortet wurden, bitte ich um Entschuldigung - in diesem Fall soll man mir bitte den zugehörigen Link posten.

  3. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Download von Dateien
    Wikipedia

    Ist falsch, auch der Download ist zivilrechtlich verfolgbar. Zwar gehen viele hier von einer Privatkopie nach § 53 UrhG aus, aber dort steht auch "soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird", dies ist bei einer Tauschbörse regelmäßig der Fall, da es sich in der Rechtssprechung durchgesetzt hat.
    Man ist der Ansicht das Nutzer mitlerweile wissen das die Dateien in Tauschbörsen, sofern es sich z.B. um Musik, Filme und Software handelt die sonst nur zu kaufen ist, das die Vorlagen nicht auf legale Weise entstanden sein können.
    Zur Quelle, eine Tauschbörse ist nicht illegal, aber dennoch eine offensichtlich rechtswidrige Quelle wenn es sich om o.g. Dateien handelt. Das ist auch bei sog. One-Klick-Hostern wie RS.com und RS.de und wie sie alle heißen der Fall, da hier die Vorlage auch nicht legal sein kann. Nicht umsonst sind z.B. einstweilige Verfügungen gegen RS durchgesetzt worden und die Industrie hat bereits weiter geklagt gegen diese Hoster.

    Der sog. "zweite Korb" ist noch nicht durch, sondern noch in Arbeit.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Download von Dateien
    Sobald du rechtswidrige Dateien downloadest, machst du dich strafbar. Das die Rechte eingehalten wurden, musst du nachweisen (in der Regel macht man das über eine Quelle).
    Natürlich ist so etwas etwas für die "Verfolger" schwieriger zu erkennen, doch wenn du zum Beispiel auf einen Server landest, der extra dafür da ist, sowas zu erkennen stehst du auf der Liste. Hausdurchsuchungen gab es schon - und dann bist du beweispflichtig bei den gefundenen Dateien.

    Anderersdeits darfst du von legalen Quellen - entweder die es garantieren, womit du es nachweisen kannst, oder es ist der Urheber selbst - selbstverständlich herunterladen. Und dann fällt ja auch der Nachweis nicht so schwer.

  5. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Download von Dateien
    Danke schon einmal für diese Erklärungen @aaky und Styx.
    Sehe ich das also richtig, dass diese Passage in Wikipedia Unsinn ist?
    Zwischen Theorie und Praxis besteht ein meilenweiter Unterschied, wobei ich mich insbesondere für die Praxis interessiere(von juristischen Dingen habe ich wenig Ahnung) - es gibt also schon Fälle, in denen reine Downloader bei Rapidshare oder einem ähnlichen Anbieter hochgenommen worden sind? Wie waren die Strafen?
    Und @ Styx, natürlich meine ich keine Tauschbörsen für solche Dateien, auch keinen russischen Warez-Seiten oder Ähnliches, entsprechende Links zu RS-Downloads findet man mittlerweile leicht mit google oder ähnlichen Suchmaschinen. So wird dem Downloader quasi gar nichts über die Quelle, bei der man saugt, bekannt. Handelt es sich dann immer noch um eine "offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage"?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Download von Dateien
    Sehe ich das also richtig, dass diese Passage in Wikipedia Unsinn ist?
    Nein, ist sie nicht. Da steht aus m einer Sicht nichts falsches drin.
    Das Herunterladen von Daten ist allerdings nicht verboten.
    Ist es auch nicht, solange die Datei selbst nicht rechtswidrig ist.
    Dies wird - da sich diese teils umstrittene Ansicht in der Praxis durchgesetzt hat - in der Praxis daher weder zivilrechtlich noch strafrechtlich verfolgt.
    Theorie und Praxis
    es gibt also schon Fälle, in denen reine Downloader bei Rapidshare oder einem ähnlichen Anbieter hochgenommen worden sind? Wie waren die Strafen?
    Ist zwar ein sehr krasses Beispiel, aber spezielle Bilder mit Kindern ...
    So wird dem Downloader quasi gar nichts über die Quelle, bei der man saugt, bekannt. Handelt es sich dann immer noch um eine "offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage"?
    Wenn man die Quelle nicht kennt, muss man von rechtswidrig ausgehen. Die Beweislast liegt beim Saugenden - somit ist klar: Alles wo man nicht weiß, wo es herkommt, Finger davon lassen.

  7. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Download von Dateien
    es gibt also schon Fälle, in denen reine Downloader bei Rapidshare oder einem ähnlichen Anbieter hochgenommen worden sind? Wie waren die Strafen?
    Weiß ich jetzt nichts von, es gibt nur Klagen seitens der Industrie gegen den Betreiber des Hostingdienstes, nicht gegen User selbst. Also bisher ist das Downloaden dort wohl noch "sicher". Aber mit einer sich ändernden Rechtslage (z.B. durch den 2. Korb) oder einer Rechtssprechung durch Gerichte, kann sich das natürlich auch wieder ändern.


    Und @ Styx, natürlich meine ich keine Tauschbörsen für solche Dateien, auch keinen russischen Warez-Seiten oder Ähnliches, entsprechende Links zu RS-Downloads findet man mittlerweile leicht mit google oder ähnlichen Suchmaschinen. So wird dem Downloader quasi gar nichts über die Quelle, bei der man saugt, bekannt. Handelt es sich dann immer noch um eine "offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage"?
    Also wenn du einen Rapidsharelink über Google findest, wirst du auch auf die Seiten von RS geleitet, wo dann eine Abfrage über deinen Account (Premium oder Free) erfolgt und anschließend eine weitere Sicherheitsabfrage. Ab hier sollte jedem ersichtlich sein das man auf einem Filehoster gelandet ist und sich die Frage stellen wie legal das sein könnte.
    Auch ändert es nichts an der Tatsache das die datei offensichtlich rechtswidrig ist, sie ist es und bleibt es auch, weiterhin ist es wohl deutlich das die Datei nicht legal sein kann, wenn es sich um erkennbar geschützte Inhalte handelt.

  8. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Download von Dateien
    Ich habe mal bei rapidshare.de (rapidshare.com identisch in diesem Punkt) per Mail nachgefragt, inwieweit Nutzerdaten derzeit gespeichert werden. Die Essenz der Antwort lautete:

    Daten des Uploaders werden dauerhaft gespeichert, zur eigenen Sicherheit von Rapidshare.
    Daten des Downloaders werden nicht gespeichert.

    Vielleicht hilft das bei der Einschätzung der möglichen Nachwirkungen jedes einzelnen Downloads (von legalem Inhalt). Nach ca. 2 Stunden (Dauer der Wartezeit auf ein neues Downloadticket) kann der Downloader der heruntergeladenen Datei nicht mehr zugeordnet werden.

  9. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Download von Dateien
    Also RS.de und .com sind nicht identisch, das sind zwei unterschiedliche Firmen, eines aus Deutschland, das andere aus der Schweitz, nicht das jemand es falsch versteht.

    Vielleicht nicht zwingend die IP Adresse, aber vielleicht deinen log-in, sofern du Premium-User bist. In Verbindung mit diesem kommt man auch wieder an deine Daten, da man diese bei der Anmeldung hinterlegt hat (zumindest eine Bankverbindung oder PayPal, worüber man dann auch wieder an dich kommt). Gerade die sind es ja, für die man sich wirklich interessiert, da diese ja die meisten Downloads tätigen.

    Und da RS.com (somit wohl auch .de) als Mitstörer gilt, zumindest nach vorläufigem Urteil, was sich wohl auch nicht groß ändern wird und eine Überwachungspflicht auferlegt wurde, glaube ich nicht sorecht an die Aussage von RS. Als diese Pflicht kann man durchaus auch das loggen der IP Adressen sehen, um Verstöße zu ahnden.

Ähnliche Themen
  1. Von Holmhäcker im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.12.2014, 13:42
  2. Von André/Ecky im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 13:36
  3. Von troggo im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 00:01
  4. Von Teelevision im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 15:12
  5. Von winter79 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 15:53
  6. Von Krisi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 11:46
  7. Von Coonie im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 03:56
  8. Von DerAal im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 12:41
  9. Von ChipFan123 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 12:53
  10. Von john smith80 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 09:43
  11. Von doncor2007 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 18:32
  12. Von Anonym im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 08:02
  13. Von Domitz im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 16:01
  14. Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 10:08
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •