Ergebnis 1 bis 7 von 7

Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen

  1. Unregistriert
    Gast
    Standard Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Hallo!
    Ist es möglich vom Kauf eines Artikels, den man bei einer Onlineauktion (von einer Privatperson) ersteigert hat zurückzutreten, wenn man feststellt, dass wichtige Informationen (absichtlich) nicht genannt wurden um einen falschen Eindruck des Artikels zu vermitteln um Käufer anzulocken.

    Konkreter:
    Jemand ersteigert eine Software - in der Annahme es handelt sich um eine allgemein in Deutschland gängige Version. Nach dem Kauf stellt man fest, dass es sich zwar um die richtige Software handelt, allerdings in einer anderen Sprache (z.B. Chinesisch). Die Auktion ist in deutscher Sprache verfasst, mit deutschen Fotos der Software, es wird auch nicht erwähnt dass es eine fremdsprachige Version der Software ist. Wäre man dennoch zum Kauf verpflichtet?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Aus meiner Sicht stellt sich die Frage ob falsche Angaben gemacht wurden (es steht z.B. deutsche Version da; es steht da, dass die Abbildung der Artikel ist; ..) oder ob einfach nur etwas verschwiege wurde.
    Bei falschen Angaben dürfte es keine Probleme geben und man könnte zurücktreten. Bei Verschweigen muss eine wesentliche Eigenschaft betroffen sein.
    Aber prinzipiell kann man auch bei Verträgen zwischen Privatpersonen zurücktreten.

    PS: Doppelposting bringt hier nichts !

  3. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Der Post unter Domainrecht war ein Versehen. Konnte den Thread leider nicht löschen...

    Die Artikelbeschreibung schwieg sich über die Sprache der Software gänzlich aus. Falsche Angaben wurden keine gemacht, nur eben wichtige Infos „unterschlagen“.
    Ist die Annahme eines Käufers - in Deutschland über eine deutsche Auktionsplattform - deutsche Ware bzw. eine deutsche Softwareversion zu erwerben so abwegig? Gerade dann wenn kein Hinweis diesbezügl. erfolgt? Zählt Sprache/Abfassung der Software zu den wesentlichen Eigenschaften (es handelt sich um ein Betriebssystem).

    Wie müsste man als Käufer vorgehen um vom Vertrag zurücktreten zu können, wenn der Verkäufer auf Vertragserfüllung besteht?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Ist die Annahme eines Käufers - in Deutschland über eine deutsche Auktionsplattform - deutsche Ware bzw. eine deutsche Softwareversion zu erwerben so abwegig? Gerade dann wenn kein Hinweis diesbezügl. erfolgt?
    Abwegig nicht. Aber bei einer inter********en Plattform nicht unbedingt zwingend
    Zählt Sprache/Abfassung der Software zu den wesentlichen Eigenschaften (es handelt sich um ein Betriebssystem).
    Mewiner Meinung nach ja.
    Wie müsste man als Käufer vorgehen um vom Vertrag zurücktreten zu können, wenn der Verkäufer auf Vertragserfüllung besteht?
    Entsprtechendes nachweisbares Schreiben (Einschreiben). Alles andere dazu wäre leider Rechtsberatung, die Anwälten vorbehalten ist. Und ich würde empfehlen, zu einem, der auf Vertragsrecht spezialisiert ist, hinzugehen.

  5. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Habe mich an meine Rechtsschutzversicherung gewandt und um ein Beratungsgespräch beim Anwalt gebeten. Hoffe die Sache geht gut für mich aus und man wird nicht dazu verdonnert Dinge zu kaufen, die man gar nicht wollte.

  6. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Hallo!
    Nochmal eine Frage - der Verkäufer des Artikels droht mir nun Rechtsanwaltskosten, die ihm entstehen, möchte diese also auf mich abwälzen. Ist sowas überhaupt möglich oder ist das nur eine Einschüchterungstaktik? Konnte leider noch keinen Beratungstermin beim RA wahrnehmen...

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Rücktritt vom Kaufvertrag bei Onlineauktionen
    Im Zivilrecht zahlt jeder seinen Anwalt selbst, wenn es zur Gerichtsverhandlung kommt, der Verlierer beide. Drohen kann er solange wie er will

Ähnliche Themen
  1. Von Niquemaus im Forum E-Commerce
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2015, 15:56
  2. Von droller im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 19:48
  3. Von habicht im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 19:09
  4. Von zheo im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 04:26
  5. Von 2called-chaos im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 15:30
  6. Von timo im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 23:02
  7. Von dummangestellt im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 16:42
  8. Von Jackie_41 im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 16:14
  9. Von NetterGast im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 23:31
  10. Von Topflash74 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 23:27
  11. Von Tom2e im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 23:31
  12. Von Master im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 13:45
  13. Von Unregistriert im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 00:26
  14. Von Sebastian100 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 01:05
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •