Ergebnis 1 bis 5 von 5

Erfundene Benutzerdaten strafbar?

  1. peter pan
    Gast
    Frage Erfundene Benutzerdaten strafbar?
    Hallo,

    hätte mal ne Frage bezüglich erfundener Benutzerdaten und den damit verbundenen Folgen. Hab schon im Internet (und hier im Forum) gesucht aber leider keine wirklich zufriedenstellende Antwort gefunden.

    Angenommen man möchte einen Dienst im Internet in Anspruch nehmen zB. emails verschicken, Sachen runterladen (zB. Testversionen von Programmen) oder einfach nur nen Beitrag in einem Forum schreiben. Bei vielen Diensten (speziell dem Email Account) muss man sich ja mit Name, Nachname und Adresse etc. registrieren. Deshalb wollte ich mal Fragen was passieren kann wenn man erfundene Daten benutzt, zb.

    Peter
    Pan
    Feenstraße 99
    12345 Nimmersland

    Kann das strafrechtliche Folgen haben oder wird im schlimmsten Fall der Account gesperrt? In den meisten AGBs wird darauf nicht explizit eingegangen, nur soviel das bestimmte Angaben Pflicht sind.

    Es sei noch angemerkt das ich hier von normaler Benutzung spreche also die Sachen nicht für irgendwelchen illegalen Kram verwendet werden. Es geht im Prinzip nur darum das nicht jeder die privaten Daten kennt. Man will ja anonym bleiben .

    Da den Firmen Kosten & Aufwand entsteht und es ja mehr oder weniger Betrug / "Dokumentenfälschung" ist würde ich mal darauf tippen das es durchaus mehr als nur eine Sperrung geben kann... ist das gesetzlich geregelt?

    Würde mich über eine Antwort eurerseits freuen,

    mit freundliche Grüßen

    peter pan

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Erfundene Benutzerdaten strafbar?
    Eigentlich ist das im StGB festgelegt
    § 263a Computerbetrug
    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Das bedeutet es muss nicht mal ein Schaden entstehen, wie bei Betrug.
    Und was die Sperrung angeht, das steht jedem Betreiber frei, und ich glaube, sobald er es bemerkt wird er es wohl machen.

  3. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Erfundene Benutzerdaten strafbar?
    so wie Ich es vor mir liegenhabe,hatte Ich eine Anfrage beim LKA diesbezüglich gemacht.
    darauf bekam ich eine Anwort die mir die sprache verschlagen hatte.

    Jeder Nutzer im Internet dessen Namen sind real so gut wie nie echt
    [COLOR="DarkRed"]Echt müssen diese nur sein in Aktionshäuser als beispiel.[/COLOR]

    Nur wenn man verdacht schöpft dass dieser User eine Straftat gem. erwirken will,und dazu seinen Namen verbirgt,macht sich dadurch nicht nur Strafbar sondern auch bekommt eine Anzeige der arglistige Täuschung.

    in meiner darstellung fragte ich ob man Anmeldedaten bei .... .de stehts verändern oder im Vorfeld vortäuschen darf.




    Zitat Zitat von peter pan Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hätte mal ne Frage bezüglich erfundener Benutzerdaten und den damit verbundenen Folgen. Hab schon im Internet (und hier im Forum) gesucht aber leider keine wirklich zufriedenstellende Antwort gefunden.

    Angenommen man möchte einen Dienst im Internet in Anspruch nehmen zB. emails verschicken, Sachen runterladen (zB. Testversionen von Programmen) oder einfach nur nen Beitrag in einem Forum schreiben. Bei vielen Diensten (speziell dem Email Account) muss man sich ja mit Name, Nachname und Adresse etc. registrieren. Deshalb wollte ich mal Fragen was passieren kann wenn man erfundene Daten benutzt, zb.

    Peter
    Pan
    Feenstraße 99
    12345 Nimmersland

    Kann das strafrechtliche Folgen haben oder wird im schlimmsten Fall der Account gesperrt? In den meisten AGBs wird darauf nicht explizit eingegangen, nur soviel das bestimmte Angaben Pflicht sind.

    Es sei noch angemerkt das ich hier von normaler Benutzung spreche also die Sachen nicht für irgendwelchen illegalen Kram verwendet werden. Es geht im Prinzip nur darum das nicht jeder die privaten Daten kennt. Man will ja anonym bleiben .

    Da den Firmen Kosten & Aufwand entsteht und es ja mehr oder weniger Betrug / "Dokumentenfälschung" ist würde ich mal darauf tippen das es durchaus mehr als nur eine Sperrung geben kann... ist das gesetzlich geregelt?

    Würde mich über eine Antwort eurerseits freuen,

    mit freundliche Grüßen

    peter pan

  4. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Erfundene Benutzerdaten strafbar?
    § 263a Computerbetrug
    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Hab ich mir doch fast gedacht... hatte das StGB aber leider nicht zur Hand

    Echt müssen diese nur sein in Aktionshäuser als beispiel.
    In diesem Falle finde ich es natürlich gerechtfertigt richtige Daten einzugeben, gerade bei Auktionshäusern und Onlineshops.

    In meinem Fall ging/geht es mehr darum das ich eine Testversion eines Programmes runterladen wollte, bei dessen Anbieter man sich aber zuvor registrieren muss. Da ich aber das Programm evtl nur 1 Std nutze und es danach wieder ins virtuelle Nirvana schicke, will/wollte ich nicht meine "echten" Daten nicht angeben und hab mich in diesem Zusammenhang gefragt ob ich deshalb Ärger kriegen kann.

    Fraglich ist (und das geht leider aus dem Text des StGB nicht ganz hervor) ob
    das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt
    wird. Denn wahrscheinlich landet meine email in nem Verteiler und meine Daten werden gespeichert, mehr aber auch nicht.

    Bevor ich mich da aber "in Gefahr" begebe, werde ich in Zukunft wohl eher meine richtigen Daten eingeben bzw. auf den Dienst verzichten oder eine Alternative suchen, auch wenn ich persönlich denke das die Unternehmen jemanden bei Falscheingaben "nicht hinterherjagen", aber wer weiß

    In diesem Sinne, danke für eure Antworten

    peter pan

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Erfundene Benutzerdaten strafbar?
    Denn wahrscheinlich landet meine email in nem Verteiler und meine Daten werden gespeichert, mehr aber auch nicht
    Datensätze könen auch ein Vermögenswert darstellen

Ähnliche Themen
  1. Von Strafe15 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 09:09
  2. Von RechtUndFragen im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 22:28
  3. Von senni im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 12:35
  4. Von lagstar im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 16:24
  5. Von ragtek im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 18:18
  6. Von Craphix im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 16:50
  7. Von marki79 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 17:31
  8. Von Heidi-Carla im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 10:58
  9. Von Thorsten2605 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 15:24
  10. Von max_h im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 19:23
  11. Von Breitzange im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 15:57
  12. Von Aries im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 20:13
  13. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 14:26
  14. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 10:05
  15. Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 19:45
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •