Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kann man hier von Betrug reden?

  1. Unregistriert
    Gast
    Standard Kann man hier von Betrug reden?
    Hallo.

    Es geht um ein Werbenetzwerk mit einer Internetwährung *Klammlose*
    das weit über Tausend User hat. Gegen €`s kann man dort auch Lose zum
    buchen erwerben.

    Ich surfe mit Firefox, als Werbeblocker benutze ich Adblock. Wenn
    ich nun eine Website sperre und auf einen Banner klicke, der genau zu
    dieser gesperrten Website geht, bekomme ich in Firefox eine 2 geteilte
    Seite angezeigt. Im unteren Teil befindet sich dann Fremdwerbung. Der
    obere Teil bleibt leer.

    Das beobachte ich nun 2 Jahre, hatte zwar immer im Quelltext
    nachgeschaut, aber nie was gefunden.

    Mittlerweile bin ich dahinter gekommen, woher das kommt. Das kommt
    Direkt vom Werbenetzwerk. Und zwar baut das Werbenetzwerk dort
    weitere Werbung von einen anderen Werbenetzwerk ein. Allerdings im
    Hintergrund, was niemand sieht und auf kosten der User die dort Werbung
    buchen und davon nichts Wissen.
    Das heißt, dieses Werbenetzwerk verteilt so seine cookies für
    viele Versandhäuser.

    Meine Frage:

    Kann man hier von Betrug ausgehen und wenn ja, welcher Strafbestand
    liegt hier vor?

    Gibt es ein geltendes Gesetz dafür?

    Was kann ich tun, damit dieses Netzwerk damit aufhört?

    Gruss xxx

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kann man hier von Betrug reden?
    Also für Betrug wäre das StGB zuständig
    § 263 Betrug
    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält
    Hier sind einige Stellen drin, die entweder nicht ganz so passen oder von den Vertragsbedingungen abhängig sind, z.B. rechtswidrigen Vermögensvorteil, Vorspiegelung falscher Tatsachen, Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen, Erregung oder Unterhalt eines Irrtums.

    Aus dem Geschilderten Betrug anzunehmen ist sehr weit geschossen ohne die Vertragsbedingungen zu kennen. Und wenn nichts festgelegt ist, wer vebietet, Seiten zu öffnen? keiner. Und wer im Internet surft, muss damit leben, das Seiten geöffnet werden. Und was die Leute angeht, die Werbung irgendwo buchen (so ganz hab ich das eh nicht kapiert), die müssen schon selbst dafür sorgen, dass sie ihre Werbung das finden, wo sie sie gebucht haben.
    Bevor man hier irgendwas annehmen kann, müsste die ganze Sache geprüft werden.

  3. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Kann man hier von Betrug reden?
    Hallo,

    Vertragsbedingungen von welchem Werbenetzwerk. In der FAQ und AGB vom Netzwerk
    das diese Werbung heimlich einbaut, steht diesbezüglich nichts, aber es verbietet dieses anderen Personen, die dort die Werbung abbauen.

    Aber das andere Netzwerk z.B. verbietet diese Art und Weise.

    Zu den Usern die Werbung buchen, kannste gleich sehen wie die Werbung hier links neben den Beitrag. Da ist Google Werbung, wer bucht diese Werbung? User, Firmen etc.

    Klick ich da jetzt drauf, öffnet sich in der Regel eine Anwaltseite.

    Würde diese Werbung jetzt aber bei den Netzwerk gebucht, das heimlich andere Werbung einbaut, öffnet sich in der selben Seite ( in der selben, es öffnet sich kein neues Fenster oder
    so ) Werbung von z.B. Versandhäusern. Und diese wie gesagt, *unsichtbar*

    Nur mal angenommen, ich betreibe eine Website und binde auf dieser Werbung von einen
    Versandhaus ein das mir 10% Provision vom einkaufswert gibt.

    Angenommen ich buche nun Werbung für meine Website, genau bei diesen Netzwerk, dass
    ebenso für dasselbe Versandhaus wirbt.

    Jetzt kommt ein User und sieht irgendwo meine Werbung für meine Website. Der User betritt
    meine Website ( in diesen Moment öffnet sich aber schon in der selben Seite, die Werbung
    vom Versandhaus. Die sieht natürlich niemand.

    Jetzt aber ist schon das Cookie vom Werbenetzwerk gesetzt. Angenommen, jetzt klickt der
    User auf die Werbung auf meine Seite für das Versandhaus und tätigt einen Einkauf.

    Dann bekommt das Werbenetzwerk, wo ich Werbung für meine Seite gebucht habe, die
    10% Provision, weil sein Cookie als erstes gesetzt wurde.

    Und ich habe für diese Werbung bezahlt und er bindet auf kosten anderer seine Werbung ein.

    Sorry, dass ich unverständlich schreibe, aber ich weis nicht wie ich es erklären soll.

    Gruss xxx

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kann man hier von Betrug reden?
    Ein wenig hab ichs verstanden, wenn auch nicht ganz.

    Vertragsbedingungen von welchem Werbenetzwerk. In der FAQ und AGB vom Netzwerk
    das diese Werbung heimlich einbaut, steht diesbezüglich nichts, aber es verbietet dieses anderen Personen, die dort die Werbung abbauen.
    Wer darauf eingeht, selbst schuld.
    Aber das andere Netzwerk z.B. verbietet diese Art und Weise.
    Dann muss es sich darum kümmern, dass seine Bedingungen eingehalten werden.

    Und was das "Cookie wird als erster gesetzt": Wenn du das nachweisen kannst, kannst du das zivilrechtlich anfechten (Vertragsbruch). Allerdings solltest du das technisch prüfen lassen, da ich persönlich hier einige Zweifel habe (2 parallele Cookies wovon einer zuerst kommt).

Ähnliche Themen
  1. Von Caro im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 21:15
  2. Von Firenz im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2013, 23:14
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 12:12
  4. Von Joe2010 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 12:01
  5. Von Phonix im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 17:19
  6. Von Twity im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 17:13
  7. Von Bahamut im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 19:00
  8. Von somsatang84@hotmail.com im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 14:52
  9. Von pjenfer im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 23:37
  10. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 17:04
  11. Von Seilschaft BlackPanders im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 13:17
  12. Von Susan im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 23:58
  13. Von Unregistriert im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 11:49
  14. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 21:52
  15. Von Anonymous im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 14:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •