Ergebnis 1 bis 6 von 6

Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2
    Standard Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    Guten Abend liebe Community,

    ich habe eine Frage auf dem Herzen. Es geht um einen Server Anbieter, weiss nicht ob ich ihn nennen darf, der in meinen Augen seine eigenen AGB´s bricht. Der Anbieter gewährleistet eine Server Erreichbarkeit von 99%. Das heißt also theoretisch darf der Server maximal 87,6 Stunden pro Jahr nicht erreichbar sein. Diese Zeit ist mittlerweile bei weitem übertroffen. Täglich fällt der Server 2 bis 3 Stunden aus, manchmal sogar 8 bis 12 Stunden über Nacht. Zudem ist die Serverqualität mangelhaft. Bei mehrmaligem Reloaden ist die Datenbank schon überlastet. Weiterhin ist der Mailserver unerreichbar wenn der Server mal wieder nicht erreichbar ist.
    Da ich für meine Webseite Onlinewerbung schalte verliere ich bei einer Unerreichbarkeit Geld.
    Wie sieht hier die rechtliche Lage aus. Genau dokumentieren kann ich die Downzeit leider nicht. Kann ich gegen den Anbieter vorgehen. Wenn ja wie. Natürlich werde ich den Anbieter wechseln, aber das kostet Zeit und Geld.
    Der Service ist ebenfalls mehr als mangelhaft. Email werden mit Standard Mails beantwortet und wenn man anruft (kostenpflichtig) heißt es nur „man kümmert sich drum“

    Ich bin echt sauer. Zahle Geld und erhalte einen schlechten Service.
    Was kann ich tun?
    Vielen Dank

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    Es gibt ein einfaches mittel wenn Sie dies feststellen

    AGB dessen Server vorher durchlesen und dann
    kündigen (begründung mit beiweise angeben)


    suchen Sie sich vorher einen anderen Server Anbieter aus und überspielen diese Daten von A nach B

    Ansonsten könnten Sie Schadensforderungen stellen,hier angesagt fragen Sie
    einen Anwalt in sache OnlineRechte sich auskennt.
    Legen Sie auch deltaliert ihre Verluste vor.

    mehr kann von meiner Seite aus ihnen nicht auf den Weg geben.


    Zitat Zitat von Chemiker Beitrag anzeigen
    Guten Abend liebe Community,

    ich habe eine Frage auf dem Herzen. Es geht um einen Server Anbieter, weiss nicht ob ich ihn nennen darf, der in meinen Augen seine eigenen AGB´s bricht. Der Anbieter gewährleistet eine Server Erreichbarkeit von 99%. Das heißt also theoretisch darf der Server maximal 87,6 Stunden pro Jahr nicht erreichbar sein. Diese Zeit ist mittlerweile bei weitem übertroffen. Täglich fällt der Server 2 bis 3 Stunden aus, manchmal sogar 8 bis 12 Stunden über Nacht. Zudem ist die Serverqualität mangelhaft. Bei mehrmaligem Reloaden ist die Datenbank schon überlastet. Weiterhin ist der Mailserver unerreichbar wenn der Server mal wieder nicht erreichbar ist.
    Da ich für meine Webseite Onlinewerbung schalte verliere ich bei einer Unerreichbarkeit Geld.
    Wie sieht hier die rechtliche Lage aus. Genau dokumentieren kann ich die Downzeit leider nicht. Kann ich gegen den Anbieter vorgehen. Wenn ja wie. Natürlich werde ich den Anbieter wechseln, aber das kostet Zeit und Geld.
    Der Service ist ebenfalls mehr als mangelhaft. Email werden mit Standard Mails beantwortet und wenn man anruft (kostenpflichtig) heißt es nur „man kümmert sich drum“

    Ich bin echt sauer. Zahle Geld und erhalte einen schlechten Service.
    Was kann ich tun?
    Vielen Dank

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    Wichtig ist die Nachweispflicht. Ohne die hat man keine Chance. Und nur mit ihr kann man einen eventuellen Schaden nachweisen. Alles andere sollte man wirklich einem Anwalt überlassen.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    Vielen Dank für Ihre Antworten. Die Nachweisbarkeit ist nicht so einfach. Werde ein Ping Programm erstellen lassen welches Uhrzeit und Datum sowie die Erreichbarkeit dokumentier. Hoffe das klappt. Ansonsten kann ich nur in Testberichten potentielle Kunden warnen. Das werde ich auch tun. Denn das ist Betrug was die machen.

    Vielen Dank.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    Die Nachweisbarkeit ist nicht so einfach. Werde ein Ping Programm erstellen lassen welches Uhrzeit und Datum sowie die Erreichbarkeit dokumentier
    Deswegen hatte ich es auch erwähnt Und so wie du es machen willst, wirst du nicht viel Erfolg haben, da die sagen werden "Das lag an ihrer Leitung, dass sie nicht erreichbar waren". Und dann hast du Pech.
    Ansonsten kann ich nur in Testberichten potentielle Kunden warnen. Das werde ich auch tun
    Vorsicht. Die könnte sich dagegen verwahren. Wegen dem fehlendem Nachweis

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    1
    Daumen runter AW: Server Anbieter kommt seinen Pflichten nicht nach. Was tun?
    stehe also drei später vor dem gleichen Problem, möglicherweise bei den gleichen Dilettanten, die schon einmal versagt haben.

    Warum zur Hölle müssen die geknechteten Kunden immer nachweisen, dass der Anbieter sich nicht rührt, fehlerhafte Hard- und Software einbaut oder schlicht unfähig ist? Von kleinere Providern habe ich mich an Ticket-Systeme gewöhnen dürfen. Wer guten Service im Vorfeld möglicher Einschränkungen abliefert, kann seine Kunden loyalisieren. Das ist keine Umkehr der Beweispflicht, sonder vorausschauender Kundenservice. Eigentlich sollte jedes Service-Unternehmen sich so verhalten.

    grrrrmpf

    In meinem Falle haben sie sich jetzt an drei von sieben Kalendertagen komplett verabschiedet. Seite war erreichbar, aber die Ladezeiten der einzelnen Seiten lagen zwischen drei Minuten (schon nicht akzeptabel) und über einer Stunde (noch viel weniger)
    Antworten auf Mail dauern mal mehrere Stunden, mal Tage, mal wartet man vergebens (da gibt's auch ein Service-Versprechen). Sie lassen einen Kunden so was von konsequent im Regen stehen, dass einem ein Magengeschwür wächst.

    nochmal grrrmpf

    Will keinen Anwalt einschalten, muss aber wohl über kurz oder lang. So geht's nicht weiter. Sie machen mir alles kaputt, wofür ich dreieinhalb Jahre mühsam gekämpft habe. Darf man 3,5 Jahre Umsonst-Arbeit ebenfalls in Rechnung stellen? Wohl kaum. Ich könnte vomieren bei so viel Ungerechtigkeit.

Ähnliche Themen
  1. Von Thor1619 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2015, 09:07
  2. Von Struwwelpeter im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2014, 22:15
  3. Von StefanB im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 23:49
  4. Von sadarita im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 09:25
  5. Von d@d1984 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 20:16
  6. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 13:38
  7. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 17:10
  8. Von SoWasAberAuch im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 19:52
  9. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 22:50
  10. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 14:36
  11. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 10:11
  12. Von Matjoe im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 23:29
  13. Von retakal im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 20:37
  14. Von G-Wine im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 22:09
  15. Von steffo09 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2003, 12:36
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •