Ergebnis 1 bis 15 von 15

private nachrichten lesen???

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2003
    Beiträge
    1
    Standard
    ist es einem administrator erlaubt in einem forum private nachrichten zu lesen und diese sogar öffentlich zu posten?

    es handelt sich hierbei nicht um einen verdacht allgemein bekannter verstösse zb: ob der user etwas illegales macht.

    es handelt sich eher um persönliche streitigkeiten.

    ist das rechtens ???

    lieben gruss....schnotti

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    13
    Standard
    Nein darf ein Mod natürlich nicht !
    Pro I|€g@L --S.on Y.--

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Mich würde das auch Interessieren.

    Zitat Zitat von n00bst00per Beitrag anzeigen
    Nein darf ein Mod natürlich nicht !
    Das ein Moderator keine Privatnachrichten lesen darf ist schon klar, aber darf das der Administrator?

    Darf der Administrator das jederzeit oder nur wenn er einen Verdacht hat, wenn zum Beispiel ein User / Mitglied bedroht wird ?
    Geändert von daBoda (07.02.2009 um 19:30 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Warum sollte ein Mod das nicht dürfen? Wenn er vom Betreiber der Seite dazu berechtigt und damit beauftragt wurde.
    Meiner Meinung nach hat der Betreiber eine Pflicht, seine Inhalte (und dazu gehören auch private Nachrichten) zu kontrollieren. Und diese Kontrollaufgabe darf er selbstverständlich delegieren.

    PS: manchmal ist es besser, einen neuen Beitrag zu schreiben als welche aus dem Keller auszugraben. Die Frage war von 2003, die Antwort von 2005 ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Warum sollte ein Mod das nicht dürfen? Wenn er vom Betreiber der Seite dazu berechtigt und damit beauftragt wurde.
    Das wäre , jedenfalls für mein Rechtsempfinden, schon nicht mehr Tragbar da der Admin dann nicht mehr Vertraulich mit den Daten umgeht.
    Oftmals kennen die Admins ihre Moderatoren und super.Moderatoren auch nur Virtuell.

    ich würde meinen Moderatoren nicht das Recht geben soetwas zu lesen, schon garnicht würde ich ihnen Zugang zum Server oder den Datenbanken geben.


    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach hat der Betreiber eine Pflicht, seine Inhalte (und dazu gehören auch private Nachrichten) zu kontrollieren. Und diese Kontrollaufgabe darf er selbstverständlich delegieren.
    Ich denke das auch, jedenfalls was das Lesen anbelangt.
    Aber ob er das auch delegieren darf ist hier wieder eine andere Frage.

    Die eigentliche Frage ist, ob es der Administrator rein Rechtlich darf ?

    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    PS: manchmal ist es besser, einen neuen Beitrag zu schreiben als welche aus dem Keller auszugraben. Die Frage war von 2003, die Antwort von 2005 ...
    Der Frage ist es doch völlig egal wie lange sie schon hier steht.
    Der Inhalt ist doch der gleiche.

    Wäre die Frage damals schon Ausreichend Beantwortet worden, hätte mir ja die suche gereicht und ich hätte nicht mher Nachfragen müßen

    Liebe Grüße daBoda

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Das wäre , jedenfalls für mein Rechtsempfinden, schon nicht mehr Tragbar da der Admin dann nicht mehr Vertraulich mit den Daten umgeht.
    Oftmals kennen die Admins ihre Moderatoren und super.Moderatoren auch nur Virtuell.
    Ich setze natürlich voraus, dass der Admin weiss, was er tut. Auch dass er seiner Sorgfaltspflicht diesbezüglich nachkommt. Und dann ist das nicht ausgeschlossen, dass er seine Verantwortung von Dritten wahrnimmt - immer mit dem Hintergedanken, dass er immer noch die Verantwortung trägt (auch für die Sicherheit der Daten). Deswegen kann und darf man das nicht allgemein verneinen.
    Ich denke das auch, jedenfalls was das Lesen anbelangt.
    Aber ob er das auch delegieren darf ist hier wieder eine andere Frage.
    Man darf im Recht (fast) alles delegieren. Es sei denn, es ist gesetzlich definiert, das es die natürliche Person selbstz tun muss. Und das wäre hier nicht der Fall, denn ...
    Die eigentliche Frage ist, ob es der Administrator rein Rechtlich darf ?
    ... hierfür gibt es keine Gesetze. Nur die Regelung, dass der Bettreiber für seine Inhalte verantwortlich ist. Und die Verantwortung kann man auch durch Kontrolle du8rch Dritte wahrnehmen, das ist nicht ausgeschlossen - und oft auch anders gar nicht möglich.
    Der Frage ist es doch völlig egal wie lange sie schon hier steht.
    Der Inhalt ist doch der gleiche.

    Wäre die Frage damals schon Ausreichend Beantwortet worden, hätte mir ja die suche gereicht und ich hätte nicht mher Nachfragen müßen
    Nicht ganz, denn inzwischen gab es schon mehrere Beiträge, die genau diese Frage beantwortet haben ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    nur mal so angemerkt ... schon mal was von Post- und Fernmeldegeheimnis gehört? Da dürfte auch der private Nachrichtenverkehr auf einer Seite dazu gehören.

    Eine Verletzung dieser Rechte sollte nach meinem Empfinden schon einen wichtigen Grund haben. Wenn hier ein Straftatverdacht z.B. aufgrund einer Beschwerde durch einen anderen User vorliegt, wäre das ein Grund dem nachzugehen und auch den privaten Nachrichtenverkehr oder Mails zu prüfen.

    Lediglich persönliche Streitigkeiten wären für mich da kein Grund, aber auch die können schnell ausarten in Straftaten, schnell ist mal eine Bedrohung, Beleidigung, Verleumdung etc. da.

    ABER: Eine Veröffentlichung im Forum, das wäre für mich ein absolutes NO GO !!! ... es sei denn, es wird für einen großen Teil der anderen User erkennbar über einen der am Streit beteiligten User derart im Forum hergezogen und es werden Beweismittel im Forum öffentlich verlangt, also dann schreit der Absender einer PN ja förmlich nach einer Veröffentlichung ...
    Geändert von schnuggelchen (16.02.2009 um 10:25 Uhr)

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Nur mal so angemerkt ... schon mal was davon gehört, für wen das Post- und Fernmeldegeheimnis gilt?

    Das Post- und Fernmeldegeheimnis gilt für den Staat, das heißt, der Staat hat kein Recht, ohne Grund(!) in den privaten Nachrichtenverkeher einzugreifen.
    Und ein Betreiber einer privaten Internetseite gehört nicht zum Staat, die Regelungen gelten also nicht für ihn. Somit ist das Berufen darauf von wenig Erfolg gekrönt.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Nur mal so angemerkt ... schon mal was davon gehört, für wen das Post- und Fernmeldegeheimnis gilt?

    Das Post- und Fernmeldegeheimnis gilt für den Staat, das heißt, der Staat hat kein Recht, ohne Grund(!) in den privaten Nachrichtenverkeher einzugreifen.
    Und ein Betreiber einer privaten Internetseite gehört nicht zum Staat, die Regelungen gelten also nicht für ihn. Somit ist das Berufen darauf von wenig Erfolg gekrönt.
    ... hm, hab davon ne andere Auffassung. Also du hast Recht, dass es ein verfassungsrechtlich geschütztes Grundrecht ist. Allerdings, .... was noch nicht mal der Staat darf, das soll dem gemeinen (i.S.v. einfach) gestattet sein?

    [CENTER]§ 88 Fernmeldegesetz (guggst du hier ---> [url]http://bundesrecht.juris.de/tkg_2004/__88.html[/url] ) da steht:[/CENTER]

    (1) 1Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war. 2Das Fernmeldegeheimnis erstreckt sich auch auf die näheren Umstände erfolgloser Verbindungsversuche.
    (2) 1Zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses ist jeder Diensteanbieter verpflichtet. 2Die Pflicht zur Geheimhaltung besteht auch nach dem Ende der Tätigkeit fort, durch die sie begründet worden ist.
    (3) 1Den nach Absatz 2 Verpflichteten ist es untersagt, sich oder anderen über das für die geschäftsmäßige Erbringung der Telekommunikationsdienste einschließlich des Schutzes ihrer technischen Systeme erforderliche Maß hinaus Kenntnis vom Inhalt oder den näheren Umständen der Telekommunikation zu verschaffen. 2Sie dürfen Kenntnisse über Tatsachen, die dem Fernmeldegeheimnis unterliegen, nur für den in Satz 1 genannten Zweck verwenden. 3Eine Verwendung dieser Kenntnisse für andere Zwecke, insbesondere die Weitergabe an andere, ist nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere gesetzliche Vorschrift dies vorsieht und sich dabei ausdrücklich auf Telekommunikationsvorgänge bezieht. 4Die Anzeigepflicht nach § 138 des Strafgesetzbuches hat Vorrang.
    (4) Befindet sich die Telekommunikationsanlage an Bord eines Fahrzeugs für Seefahrt oder Luftfahrt, so besteht die Pflicht zur Wahrung des Geheimnisses nicht gegenüber der Person, die das Fahrzeug führt oder gegenüber ihrer Stellvertretung.


    aaaalso .... "Zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses ist jeder Diensteanbieter verpflichtet." ... das bedeutet für mich, der Betreiber einer Internetseite, der ein privates Mail- bzw. Nachrichtensystem betreibt oder seinen Usern über seinen Server Mailaddys zur Verfügung stellt, zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses verpflichtet ist, denn der Betreiber einer Internetseite ist nach meinem Verständnis des TDG ein Diensteanbieter. "Diensteanbieter" im Sinne § 3 Ziffer 1 Teledienstgesetz ist "jede natürliche oder juristische Person, die eigene oder fremde Teledienste zur Nutzung bereithält oder den Zugang zur Nutzung vermittelt. (guggst du hier unter § 3 TDG - Begriffsbestimmungen ---> [url]http://www.netlaw.de/gesetze/tdg.htm[/url] )

    Ich kann mich ja auch irren ...

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Gut, dann nehmen wir mal das Gesetz auseinander.
    Fangen wir mit den Begriffen an:
    § 3 Begriffsbestimmungen
    Im Sinne dieses Gesetzes ist oder sind
    ...
    6."Diensteanbieter" jeder, der ganz oder teilweise geschäftsmäßig
    a)Telekommunikationsdienste erbringt oder
    b)an der Erbringung solcher Dienste mitwirkt;
    ...
    22."Telekommunikation" der technische Vorgang des Aussendens, Übermittelns und Empfangens von Signalen mittels Telekommunikationsanlagen
    ...
    24."Telekommunikationsdienste" in der Regel gegen Entgelt erbrachte Dienste, die ganz oder überwiegend in der Übertragung von Signalen über Telekommunikationsnetze bestehen, einschließlich Übertragungsdienste in Rundfunknetzen;
    ...
    Du hast an der falschen Stelle aufgehört zu lesen.
    Bei einem Forum handelt es sich aber nicht um jemanden, der Telekommunikationsdienste im Sinne dieses Gesetzes erbringt. Die privaten Nachrichten sind nichts anderes gespeicherte Texte und haben nichts mit der Übermittlung, dem Empfangen und dem Aussenden von Signalen zu tun. Wenn man sich die Ziele des Gesetzes (§2) anschaut, sieht man das auch deutlich.
    Das TKG gilt im Bereich Internet für diejenigen, die die Signale übertragen, sprich die, die DSL anbieten ...
    Es wäre auch Blödsinn, wenn jeder Forumsanbieter der Bundesnetzagentur Rechenschaft abgeben müsste ...
    ... hm, hab davon ne andere Auffassung. Also du hast Recht, dass es ein verfassungsrechtlich geschütztes Grundrecht ist. Allerdings, .... was noch nicht mal der Staat darf, das soll dem gemeinen (i.S.v. einfach) gestattet sein?
    Das mag sein, dass du eine andere Auffassung hast, aber das sind nun mal verschiedene Rechtsgebiete. Und die Rechte des Staates sind weit mehr eingeengt, als die der Bürger - zum Glück. Was die Beziehungen zwischen Bürgern angeht, da sind die Persönlichkeitsrechte relevant. Und da ist natürlich eine Grenze, nur wer seine Daten an einen unbestimmten Empfänger weitergibt, muss damit rechnen, dass jemand, der eine persönliche Verantwortung hat, diese auch kontrolliert.

    Der Unterschied zu Diensteanbietern im Sinne des TKG: Die werden für die übermittelten Inhalte nicht haftbar gemacht, ist auch gesetzlich geregelt.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  11. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Sorry, du hast natürlich Recht, es war das falsche Gesetz ... das hier dürfte einschlägig sein für private Anbieter von Telediensten von Anwendungsbereich, Begriffsdefinition und Pflichten:

    [url]http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/[/url]

    § 1 Anwendungsbereich
    (1) 1Dieses Gesetz gilt für alle elektronischen Informations- und Kommunikationsdienste, soweit sie nicht Telekommunikationsdienste nach § 3 Nr. 24 des Telekommunikationsgesetzes, die ganz in der Übertragung von Signalen über Telekommunikationsnetze bestehen, telekommunikationsgestützte Dienste nach § 3 Nr. 25 des Telekommunikationsgesetzes oder Rundfunk nach § 2 des Rundfunkstaatsvertrages sind (Telemedien). 2Dieses Gesetz gilt für alle Anbieter einschließlich der öffentlichen Stellen unabhängig davon, ob für die Nutzung ein Entgelt erhoben wird.
    (2) Dieses Gesetz gilt nicht für den Bereich der Besteuerung.
    (3) Das Telekommunikationsgesetz und die Pressegesetze bleiben unberührt.
    (4) Die an die Inhalte von Telemedien zu richtenden besonderen Anforderungen ergeben sich aus dem Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien (Rundfunkstaatsvertrag).
    (5) Dieses Gesetz trifft weder Regelungen im Bereich des inter********en Privatrechts noch regelt es die Zuständigkeit der Gerichte.

    § 2 Begriffsbestimmungen
    1Im Sinne dieses Gesetzes

    1. ist Diensteanbieter jede natürliche oder juristische Person, die eigene oder fremde Telemedien zur Nutzung bereithält oder den Zugang zur Nutzung vermittelt,
    2. ist niedergelassener Diensteanbieter jeder Anbieter, der mittels einer festen Einrichtung auf unbestimmte Zeit Telemedien geschäftsmäßig anbietet oder erbringt; der Standort der technischen Einrichtung allein begründet keine Niederlassung des Anbieters,
    3. ist Nutzer jede natürliche oder juristische Person, die Telemedien nutzt, insbesondere um Informationen zu erlangen oder zugänglich zu machen,
    4. sind Verteildienste Telemedien, die im Wege einer Übertragung von Daten ohne individuelle Anforderung gleichzeitig für eine unbegrenzte Anzahl von Nutzern erbracht werden,
    5. ist kommerzielle Kommunikation jede Form der Kommunikation, die der unmittelbaren oder mittelbaren Förderung des Absatzes von Waren, Dienstleistungen oder des Erscheinungsbilds eines Unternehmens, einer sonstigen Organisation oder einer natürlichen Person dient, die eine Tätigkeit im Handel, Gewerbe oder Handwerk oder einen freien Beruf ausübt; die Übermittlung der folgenden Angaben stellt als solche keine Form der kommerziellen Kommunikation dar:

    a) Angaben, die unmittelbaren Zugang zur Tätigkeit des Unternehmens oder der Organisation oder Person ermöglichen, wie insbesondere ein Domain-Name oder eine Adresse der elektronischen Post,
    b) Angaben in Bezug auf Waren und Dienstleistungen oder das Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Organisation oder Person, die unabhängig und insbesondere ohne finanzielle Gegenleistung gemacht werden.

    2Einer juristischen Person steht eine Personengesellschaft gleich, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

    § 7 Allgemeine Grundsätze
    (1) Diensteanbieter sind für eigene Informationen, die sie zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
    (2) 1Diensteanbieter im Sinne der §§ 8 bis 10 sind nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. 2Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben auch im Falle der Nichtverantwortlichkeit des Diensteanbieters nach den §§ 8 bis 10 unberührt. 3Das Fernmeldegeheimnis nach § 88 des Telekommunikationsgesetzes ist zu wahren.

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Okay, da das Fernmeldegeheimnis sich aber auf durchgeleitete Informationen beschränkt, ist das für den Fall nicht relevant. Denn die Voraussetzungen für das Gesetz (und damit die Anwendung "nach § 88 des Telekommunikationsgesetzes ") sind nun mal in dem Beispiel nicht gegeben

    Ich kann darin immer noch nichts finden, das ein Anbieter das nicht darf. Das ist nirgendwo ausgeschlossen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  13. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Böse AW: private nachrichten lesen???
    Bitte diesen Account löschen, die Antworten dieses Supermoderators lassen tief blicken! Da bekomme ich hier echt Bedenken, noch weiter auf dieser Seite registriert zu sein.

  14. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Keine Angst, ich darf es nicht - es würde mir hier auch nicht viel bringen
    Hier ging es ja auch nur um die rechtliche Erörterung der Möglichkeiten.

    Zum Löschen des Accounts wende dich bitte an den im Impressum angegebenen Betreiber (oder über den Kontakt-Link). Ich bin hier auch nur "User".
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  15. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Standard AW: private nachrichten lesen???
    Hier findet ihr ein interessantes Podcast zu dem Thema ---> [url]http://www.law-podcasting.de/darf-ein-foren-admin-die-privaten-nachrichten-der-user-lesen[/url]

Ähnliche Themen
  1. Von Bernd19 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2014, 13:14
  2. Von Emil im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2014, 00:13
  3. Von Muppel16153 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 00:27
  4. Von Wolfrabe im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 14:20
  5. Von Sandra29 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 17:26
  6. Von Oldies im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 16:11
  7. Von D.WagnerL im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 14:55
  8. Von Whitesoul im Forum Urheberrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 21:05
  9. Von Max.Müller im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 10:22
  10. Von Nero_G im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 14:37
  11. Von Unregistriert im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 23:33
  12. Von Unregistriert im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 17:43
  13. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 16:01
  14. Von Nolte im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2004, 18:02
  15. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2004, 23:15
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •