Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!

  1. Unregistriert
    Gast
    Standard Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Hallo,

    ich hätte 3 Fragen bezgl. e-Commerce.

    Eine Domain/Seite mit der ich Partner bin ist auf einen Ukrainer Registriert und das Impressum ist auch ein Ukrainer.

    Ich pflege die Seite und mache paar Updates etc. bz. liefer auch den entsprechenden Content.

    Meine Frage ist:

    Der aus Ukraine bietet eBooks zum kauf an. Da er in Ukraine auf PayPal kein Geld empfangen kann soll ich über meine PayPal Adresse das Geld bekommen.

    1. Muss ich dafür was an Steuern bezahlen?

    2. Ist der aus Ukraine abmahnbar?

    3. Muss ich mit Abmahnungen rechnen?

    Frage 2 und 3 ist aussicherheit gestellt.

    In der AGB steht ausdrücklich drin das der Gerichtsstand Ukraine ist und die Seite nach ukrainischen Recht betrieben wird. Die Käufer wären aus Deutschland und die Seite ist vollständig deutsch.

    Danke im Vorraus,

    Phillip

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Daumen hoch AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Prinzipiell erstmal: Wenn man mit seinem Namen auftritt ist man auch haftbar (Email reicht auch - PayPal ist verpflichtet entsprechende Daten im Zuge einer Ermittluing weiterzugeben). Unabhängig davon was man für wen macht oder nicht. Und wenn man sein Konto (gleich ob PayPal oder Bank) hergibt, muss man auch damit rechnen, dass man derjenige ist, von dem das Geld zurückverlangt wird. Und dann kann man sicherlich von dem sein Geld zurückverlangen, dem man es weiter überwiesen hat. Nur dürfte das mit ukrainischen Partnern sehr schwierig werden, ist dann auch das eigene Problem und nicht das des Kunden. Das bedeutet: letztendlich bleibt man auf der Schuld sitzen.

    Zu den anderen Fragen:

    Steuern muss man auf Einkünfte zahlen, wo keine sind muss man nichts zahlen. Wenn man damit Gewinn macht, könnte es sogar sein, dass man ein Unternehmen anmelden muss.

    Sicherlich ist der aus der Ukraine abmahnbar, warum auch nicht. Und wie bereits erwähnt muss derjenige das Geld zurückzahlen der es erhalten hat. Und das das in den Fällen wo Kunden übers Ohr gehauen wurden mit Sicherheit nicht der Ukrainer ist, der als erster zahlen muss, hatte ich bereits erwähnt.

    Man muss nicht nur mit Abmahnungen sondern auch mit Haftbarkeit und Schadenersatz rechnen - man tritt eben mit seinem Namen für den anderen auf. Was man dann natürlich weiterreichen kann .... (Problematik siehe oben)

    Was in den AGB steht ist zunächst unrelevant, wenn der Zahlungsempfänger ein anderer ist, ist der auch derjenige der das Geld primär zurückzahlen muss, da dem Kunden interne Beziehungen egal sein können, man ist also auch der erste Ansprechpartner.

    Mein persönlicher Rat: Finger weg von derartigen Geldschiebegeschäften. Und niemals (!) persönliche Daten (Adresse, Konto ....) an solche Leute weitergeben, die stehen schneller vor der Tür als man denkt.

    Und das du die nicht so genau kennst zeigen mir deine Fragen. Wäre es tatsächlich eine "Partnerschaft", bei der alles vertraglichg geregelt ist, würden diese Fragen nicht aufkommen.

    Irgendwie erinnert mich das an die Mails die ich ständig bekomme, wo jemand ein deutsches Konto braucht, um seine dubiosen Fishing-Geschäfte darüber abzuwickeln ...

  3. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Hi,

    danke für deine Antwort ...

    Wenn jemand das nGeld zurück fordert (mit einem guten Grund) ist mein Partner bzw. ich (solange das geld bei mir ist) bereit zurück zuschicken.

    Nein, es ist kein Dubioses Geschäft da ich diesen Mann aus der Ukraine mehr als 5 Jahre kenne. Wir haben uns in München kennengelernt als er auf der Uni war.

    Sprich sollte jemand Probleme haben mit der Seite bzw. der Ware und den Betriebr verklagt. Wer haftt dann der Zahlungsempfänger oder der, der im impressum steht.

    Wenn es zu einem Verfahren kommt ist der Gerichtsstand in Deutschland oder in der Ukraine ( nach der AGB und des Imrpessum´s ist es Ukraine).

    Phillip

  4. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    ^^der Gewinn gehört dem in der Ukraine und er muss es dort versteuern nicht in Deutschland oder ist es anders wenn ich der Zahlungsempfänger bin?

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    In erster Linie ist für alle Fragen der Betreiber verantwortlich (Haftung etc.). Nur in Geldfragen der Zahlungsempfänger. Wenn es also darauf ankommt, das Geld zurück zu erhalten.

    Und was die Steuern angeht: Solange man nachweisen kann, das man keinerlei Einkünfte dadurch hat, braucht man auch nichts zu zahlen (Einnahmen - Ausgaben). Wenn man aber zum Beispiel Provisionen für die Zahlungen erhält muss man die schon versteuern.

    Wenn man nicht als Vertreter auftritt sondern "nur" sein Konto zur Verfügung stellt ist die Frage, mit wem man als Kunde Geschäfte macht eigentlich klar. Mit dem Inhaber. Allerdings sollt eman als Zahlungsempfänger schon darauf achten, das die Sachen nicht offensichtlich rechtswidrig sind.

    Sorry wenn ich in meiner ersten Antwort sehr skeptisch war - aber man erlebt einfach zu viel im Internet. Und damit die Natur die Waage hält, müssen bei der Unvorsichtigkeit, die im Internet immer wieder zu Tage tritt, auch einige "paranoid-übervorsichtig" sein

  6. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Wäre ich nicht VORSICHTIG hätte ich auch diesen Thread nicht verfasst ... nein deine Vorsicht ist richtig.
    Habe vlt auch mich nicht richtig ausgedrückt.

    Kurz als Zusammenfassung:

    - Domain/Seite leuft über meinen Partner in Ukraine
    - Ich stehe nur unter ein paar eBooks als Autor da
    - Geld eingang ist bei mir
    - mein einkommen ist die Provision über meinen Ref Link ... wie normale Mitglieder auch

    Ich muss keine Steuern bezahlen da ich, das für den aus Freundschaft mache (er hatt mir auch sehr oft geholfen). Wenn es Abmahnungen gibt werden die an Ihn gehen und nicht an mich.
    Falls ein Kunde geld zurück verlangt zahle ich diese aus da ich über das Geld verfüge und jede Woche an Ihn sende bzw. er zahlt die Provisionen an andere kunden durch REF link.

    Kurz gesagt: Ich hafte für nichts und muss nur das Geld zurück geben.

    Richtig?

    Danke,

    Phillip

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Richtig?
    So sehe ich das auch.
    Wobei ich noch darauf hinweisen möchte, dass ich weder Anwalt in noch so viel Erfahrung damit habe Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, frage einen Anwalt

  8. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Habe von mehreren Leute ähnliche Antworten bekommen ... das Problem ist falls es wirklich zu einer Abmahnung oder ähnlichem kommt. muss der Abmahner nach Ukraine fahren oder der Ukrainer nach Deutschland? ... die Domain ist ja *.com

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    muss der Abmahner nach Ukraine fahren oder der Ukrainer nach Deutschland?
    Normalerweise bedeutet der Gerichtsstand nicht, wo man hinfahren muss, sondern welche Gerichtsbarkeit verantwortlich ist. Also welche Gerichte sich im Ernstfall damit beschäftigen müssen. Bis dahin (Abmahnungen gehen in der Regel über Anwälte) kann auch ein deutscher Anwalt mit einem ukrainischen kommunizieren (frag mich jetzt bitte nicht in welcher Sprache )

    Und wenn das hart auf hart kommt gilt inter********es Recht sowie zwischenstaatliche Abkommen. Das kann aber jeder deutsche Anwalt im Zuge des eigentlichen Vorgangs klären. Jeder Deutsche darf sich also - auch wenn Gerichtsstand Ukraine ist - an einen deutschen Anwalt wenden - problemlos ... Alles andere ist dann wieder eine Materie für sich.
    Es könnte dann auch herauskommen, das man sch in D vor Gericht sieht.

  10. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ware verkauf in DE - Impressum Ukraine!
    Ich kann Dir nur abraten das mit der Ukraine zu machen, ich lebe und arbeite hier schon seit 10 Jahren , denn haftbar kannst Du keinen in UA machen, auch wenn du ihn kennst, nutzt er dich um das Risiko zu tragen. Auch begeht dein Freund in der Ukraine Steuerbetrug den er muss alle Gelder auf seinem Geschäftskonto bei einer Ukrainischen Bank kassieren. Macht er da nicht gibts Stress mit dem Fianzamt.

Ähnliche Themen
  1. Von bockwurst im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 11:46
  2. Von bomag im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 18:26
  3. Von thereIsHope im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 09:19
  4. Von Anonym1337 im Forum E-Commerce
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 23:05
  5. Von Mitnight im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 11:43
  6. Von sourced im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 00:11
  7. Von löffel im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:59
  8. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 19:51
  9. Von Spanky im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 19:26
  10. Von corrado88 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 15:04
  11. Von schlaflos81 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 21:58
  12. Von Holla im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 21:12
  13. Von Digioso im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 18:22
  14. Von snapclick im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 13:50
  15. Von hansrouge im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 23:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •