- hatte 4 Jahre ein Auto Blog mit Texten, Videos und Bildern (Pflege und Tuning diverser Automodelle)
- vor einem Jahr an eine Werbeagentur verkauft
- in dem Verkaufsvertrag stand ca. "Ich versichere der Agentur XY, dass alle übergebenen Texte, Bilder und Videoinhalte (...) keine Urheberrechtsverletzung beinhalten"

- die Agentur hat letzte Woche ein Abmahnung wegen zweier alter Bilder erhalten und mich aufgefordert das zu zahlen, anderenfalls würde man es selbst übernehmen und sich das Geld dann via Klage von mir zurückholen
- da mir kein Ausweg bleibt, habe ich zugestimmt (zumal die Bilder unlizensiert von der Google Bildersuche waren)

Worum es mir geht:

- ich bat in folge darum, dass entweder meine alten Bilder gelöscht werden oder ich die Bilder nochmal prüfen und ggfs ersetzen darf, damit ich in Zukunft nie wieder mit einer Abmahnung rechnen muss
- die Agentur lehnt das aber ab, jede Änderung an der gekauften Seite wäre Wertminderung
- einen Rückkauf meinerseits lehnen sie aber auch ab, also habe ich keinen Zugriff

Wenn weitere Abmahnungen aufkommen, wie lange kann mich die Agentur belangen? Habe ich mich mit dem einen Satz im Vertrag für immer haftbar gemacht?