Ergebnis 1 bis 3 von 3

Impressumdaten wegen Datenmissbrauch verstecken?

  1. Gregor O.
    Gregor O. ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2020
    Beiträge
    1
    Standard Impressumdaten wegen Datenmissbrauch verstecken?
    Hallo!
    Ich habe eine frage zum Impressum.
    Ich habe Angst das wenn ich meine Daten in mein Impressum schreibe, das meine Daten missbraucht werden. Zum Beispiel das Leute mir über Lieferando Essen bestellen. Man könnte da natürlich strafrechtlich vorgehen aber das wäre mir zu viel aufwand. Da man zudem doch schon sehr Anonym sein kann.

    Darf ich also mein Impressum als solches angeben?

    Gregor
    Nachname wegen Datenmissbrauch nicht verfügbar. Kann per E-Mail erfragt werden.
    Adresse wegen Datenmissbrauch nicht verfügbar. Kann per E-Mail erfragt werden.
    Wohnort wegen Datenmissbrauch nicht verfügbar. Kann per E-Mail erfragt werden.

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.2020
    Beiträge
    1
    Unglücklich AW: Impressumdaten wegen Datenmissbrauch verstecken?
    Hallo Gregor,

    aus eigener Erfahrung kann ich da sagen: Sehr schwieriges Thema. Leider gehören solche Bestellungen, Drohungen, SWATing oder - wenn man sich politisch äußert - Angriffe in der heutigen Gesellschaft irgendwie dazu. Eine Strafverfolgung ist in den seltensten Fällen zielführend. Die zuständigen Stellen haben da massiven Personalmangel und oft nicht das nötige technische Verständnis um sowas nachzugehen. Der Papierkram endet fast immer nur mit einem Strich in der Statistik. Teils hat man als Betroffener gar das Gefühl, die Beamten würden ihren Frust dann gar an einem selbst abarbeiten - ohne die Webseite/Publikation/etc hätten sie ja weniger Arbeit.

    Wenn es eine rein private Seite ohne Werbung ist solltest du prüfen lassen, ob du nicht komplett auf das Impressum verzichten kannst. Bei gewerblichen Dingen hat man aktuell das Nachsehen. Deine Methode ich nach meiner Auffassung eher nicht drin. Prinzipiell gibt es alternativ einige Dienstleister, welche dir eine "virtuelle" Adresse anbieten und Post dann weiterleiten. Auch in dem Fall ist das - meiner Meinung nach - eher Grauzone. Am Ende muss man selbst Abschätzen, ob man das Risiko einer Abmahnung wegen eines solchen Dienstes oder das Risiko einer Belästigung/Angriffen an der "echten" Anschrift eingeht.

  3. LisaKorok
    LisaKorok ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.09.2020
    Beiträge
    2
    Standard AW: Impressumdaten wegen Datenmissbrauch verstecken?
    Hallo Gregor

    Ja das kann passiert aber jetzt gibt es schon DSGVO Gesetz. Mit der Einführung von DSGVO bin ich nicht mehr allzu beunruhigt, da sie für mich ehrlich und sicher für den Kunden geregelt haben und es ein großes Problem geben wird, wenn es zu einer Datenverletzung kommt.

    LG

Ähnliche Themen
  1. Von SandyBridge1111 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 11:15
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 13:47
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •