Ergebnis 1 bis 2 von 2

EBay Kleinanzeigen Käufer behauptet keine Ware erhalten zu haben

  1. Nadine2608
    Nadine2608 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    1
    Standard EBay Kleinanzeigen Käufer behauptet keine Ware erhalten zu haben
    Hallo,

    Ich bin neu hier und habe ein Problem. Eine Dame hat über eBay Kleinanzeigen bei mir 8 Kinder tShirts gekauft und sie über Paypal bezahlt. Ich wies sie mehrmals darauf hin, dass für den angegeben Preis der Versand unversichert erfolgt. Sie akzeptierte den Preis und somit wohl auch den unversicherten Versand. Nun behauptet die Dame, das Päckchen nicht erhalten zu haben und möchte ihr Geld (75€) zurück. Sie hat mich bei Paypal, sowie bei eBay Kleinanzeigen gemeldet. Ich habe eine Quittung der Postfiliale, allerdings wegen denn unversicherten Versand leider keine sendungsnummer. Sie behauptet sie hätte dem unversicherten Versand nie zugestimmt. Was sind meine rechte und wie stehen meine Chancen in diesem Fall? Wie sollte ich weiter vorgehen? Anzeige? Anwalt? Ich bin wirklich ratlos.

    Liebe Grüße

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.352
    Standard AW: EBay Kleinanzeigen Käufer behauptet keine Ware erhalten zu haben
    Hallo!

    Solange der Versand belegt werden kann hat der Käufer das Problem. Mit Versand geht die Gefahr auf den Käufer über. § 447 BGB. Allerdings schert sich eBay einen Dreck um unser BGB. Wenn der Versand nicht erkennbar nachgewiesen werden kann wird eBay das Geld zurückbuchen und an den Käufer rücküberweisen. Bei eBay bekommt immer der Käufer recht solange der Verkäufer den Versand nicht nachweisen kann. Die Quittung alleine wird nicht helfen, da es darauf keine Versandnummer gibt die einer Sendung zugeordnet werden kann und anhand derer man einen Nachforschungsantrag stellen könnte.

    Anwalt ist zu teuer. Die Gefahr vor Gericht zu verlieren ist zu groß für "die paar Euro" die man durch den Verkauf hätte bekommen können. Anzeige kann man zwar erstatten, aber wenn die Sendung wirklich nicht angekommen ist steht man mit leeren Händen da. Auch wenn die Sendung angekommen ist wird es nicht zu einer Anklage kommen (zu gering ist der Schaden) und zu einer Einstellung wegen Geringfügigkeit. Zudem nützt eine Strafanzeige nichts da man vorm Strafgericht sein Geld nicht bekommt. Das Geld müsste man über das Zivilgericht einklagen. Ich würde den Schaden abschreiben und beim nächsten Mal den versicherten Versand wählen (wenn jemand Dein Zeug haben will zahlt er auch die höheren Versandkosten).

    Gruß, René
    Geändert von mumpel (06.05.2019 um 15:46 Uhr)
    Ignorantia iuris nocet
    quod non in actis non est in mundo

Ähnliche Themen
  1. Von FrankR im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 10:33
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 13:47
  3. Von tomtom123 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 20:03
  4. Von sennin im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 22:49
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •