Hallo zusammen,

Ich bin mit einem etwas seltsamen eBay-Interessenten im Kontakt und brauche Rat. Nachdem wir uns schriftlich geeinigt hatten, kam er mir auf einmal unseriös vor und ich habe geschrieben, dass ich nicht mehr verkaufen will. Dann fiel mir aber ein, dass ich ja nicht mehr von einem geschlossenen Vertrag zurücktreten kann. Da ich Angst hatte, dass er gleich rechtliche Schritte einleitet, habe ich ihm nochmal geschrieben, dass ich ja nicht zurücktreten kann, ich meine Kontodaten aber nicht hergeben möchte und deshalb schlug ich vor, er solle mir seine Adresse senden und ich schicke ihm die Tasche umsonst, damit ich Ruhe habe. Er reagiert nun sehr seltsam, fragt, warum ich sie ihm schenken wolle, es klingt so, als wolle er unbedingt meine Daten.

Meine erste Frage: Habe ich nun noch rechtliche Konsequenzen zu befürchten wegen des beinahe Rücktritts? Kann er mich auf irgendwas verklagen? Kann er mich zwingen, meine Daten herzugeben?

Ihr seht, ich bin ziemlich unerfahren und vielleicht auch etwas naiv gewesen. Ich habe eBay auch schon kontaktiert, freue mich aber auf schnelle Ratschläge.

Vielen Dank