Hallo!
In seinem Buch "Die 4-Stunden Woche" empfiehlt Timothy Ferriss vorerst eine Website zu erstellen um zu testen, wie ein Produkt ankommen würde, bevor man tatsächlich ein Unternehmen gründet.
Hierbei soll es sich um eine Website handeln, die ein bestimmtes Produkt bewirbt und scheinbar auch zum Kauf anbietet. Lediglich scheinbar, da der Besucher bei tatsächlichem Kaufinteresse (mit dem Klick auf kaufen) einen Hinweis erhalten soll, dass das gewünschte Produkt derzeit aufgrund von Lieferschwierigkeiten oder ähnlichem nicht erhältlich sei. So kann man sich ausgehend davon, wie viele Besucher tatsächlich auf kaufen klicken, ein Bild machen, ob ein solches Unterfangen rentabel wäre.
Es würden keinerlei Eingaben vom Besucher gefordert werden (keine Anschrift, keine Zahlungsdetails, etc.).

1. Wäre solch eine Website nach deutschem Recht denkbar?
2. Müsste man auf irgendetwas achten?
3. Da ich keinerlei Gewerbe besitze, reicht es aus im Impressum meinen Namen, private Anschrift, E-Mail und Telefonnummer anzugeben?