Hallo zusammen,

eine Nichte von mir hat vor einem Jahr bei einem Online-Händler namens "Hitmeister" eine Babywiege für 90,00 Euro gekauft. Nach dem Wareneingang hatte meine Nichte mehrmals um eine Rechnung gebeten, um den Betrag begleichen zu können! Auf diese Bitte kam nur eine einzige Antwort, in der lapidar mitgeteilt wurde, dass ein technischer Fehler seitens der Firma "Hitmeister" vorliege, und diese nicht in der Lage sei, eine Rechnung zu erstellen, und an meine Nichte zu versenden! Über Monate kam nicht die geringste Rückmeldung seitens der Firma "Hitmeister", und somit auch keine Rechnung an meine Nichte, die sie deshalb auch nicht bezahlen konnte.

Diese Firma "Hitmeister" wurde nun wohl vom REAL-Konzern aufgekauft. Jetzt, nach einem Jahr, schickte REAL -per Email- meiner Nichte eine Rechnung, mit der Aufforderung diese zu bezahlen.

Nun meine Frage hier an die Experten: Ist es rechtens, dass nun REAL diese Forderung an meine Nichte stellen darf, obwohl der Kaufvertrag nicht mit REAL, sondern mit "Hitmeister" abgeschlossen wurde, und dieser Kauf ein Jahr zurückliegt?

Über eine Antwort würde ich mich riesig freuen.

LG Novalis