Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mahnung wegen falscher Mailadresse

  1. edition30
    edition30 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    3

    Beitrag Mahnung wegen falscher Mailadresse

    Hallo,

    ich habe heute ein Schreiben eines Inkassounternehmens erhalten, das von Paypal beauftragt wurde.
    Grund dafür ist, dass ich am 1. März auf eBay einen Artikel auf Rechnung bestellte und vergaß, diesen zu bezahlen.

    Da hier noch eine falsche Mailadresse hinterlegt war (die ich innerhalb der nächsten 4 Wochen änderte), gingen alle Zahlungserinnerungen etc. an eine E-Mail Adresse, auf die ich keinen Zugriff hatte.

    Besteht hier die Möglichkeit, die Mahngebühren (200% des Artikelpreises) zu umgehen?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.272

    Standard AW: Mahnung wegen falscher Mailadresse

    Hallo!

    200% Mahngebühren, sofern es tatsächlich nur Mahngebühren sind, sind ungültig. Gerichte haben entschieden dass mehr als 10,- Euro Mahngebühren zuviel sind und als Mahngebühr nur die tatsächlichen Kosten (z.B. Schreibauslagen und Porto) gefordert werden dürfen.

    Sollten die 200% aber auch andere Kosten enthalten, z.B. die Ermittlung der aktuellen Anschrift und Anwaltskosten, könnten diese durchaus gefordert werden sofern sie im Rahmen liegen.

    Es kommt nun darauf an welche Kosten aufgeschlüsselt sind. Steht im Schreiben lediglich "Mahngebühren" und sonst keine weiteren Kosten sind die 200% m.E. nichtig. Da sollte der Schuldner an den Gläubiger schreiben mit dem Hinweis dass Mahngebühren in dieser Höhe unzulässig sind und der Gläubiger doch bitte erläutern soll wie sich die 200% Mahngebühren zusammensetzen.

    Gruß, René
    Geändert von mumpel (26.04.2017 um 11:17 Uhr)

  3. edition30
    edition30 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mahnung wegen falscher Mailadresse

    Hört sich schon mal gut an. Danke dir.

    Die Kostenaufteilung ist folgendermaßen aufgelistet:
    Haupt- / Restforderung 18,99 EUR
    5,00 Prozentpunkte über Basiszins Zinsen bis 29.04.2017 0,03 EUR
    Vorgerichtliche Mahnauslagen 9,40 EUR
    Reduzierte Inkassovergütung - Verzugsschaden §§ 280, 286 BGB, (...) 27,00 EUR
    Post- und Telekommunikationspauschale analog § 13 RVG (...) 5,40 EUR

    Gesamt 60,82 EUR

    Also sind es letztendlich nur diese 10 € Mahngebühren und den Rest schieben sie dreist auf die Vergütung der Inkasso?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.272

    Standard AW: Mahnung wegen falscher Mailadresse

    Die Inkassokosten liegen mit 27,- Euro im Rahmen des Erlaubten. Vorgerichtliche Mahnkosten auch in Ordnung. Post- und Telekommunikationspauschale unter § 13 RVG zu deklarieren finde ich nicht in Ordnung (die geforderten 5,40 Euro sind weniger als die Mindestgebühr von 15,- Euro laut § 13 RVG), da sollte mal rückgefragt werden was das sein soll.

  5. edition30
    edition30 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mahnung wegen falscher Mailadresse

    Am Ende wollen die dann aber 15 Euro?
    Nagut dann muss das wohl gezahlt werden, danke dir für die Beratung!

Ähnliche Themen

  1. Anzeige wegen versehentlich "falscher Ware"?
    Von MariusN im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 21:07
  2. Abmahnung wegen falscher Telefonnummer eines Linkeintrages
    Von Moon26 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 13:21
  3. Klage wegen "Angabe falscher Tatsachen"???
    Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 04:16
  4. Mahnung wegen Rechnung
    Von tob im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 22:27
  5. Wie komme ich an eine ICQ Adresse wegen falscher Emailadress
    Von zwiebelzwerg im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 00:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •