Hallo Forum,
erst einmal guten Tag zusammen.
Heute bekam ich eine Klageschrift vom Landgericht München in Sachen: Verwaltungs-Verlag GmbH & Co. Betriebs OHG wg. Urheberrechtsverletzung.
Vorherige Schreiben bzgl. Schadensersatzansprüche , Unterlassung und Verpflichtungserklärung habe ich mit der folgender Begründung : es handelt sich lediglich um eine Verlinkung, abgelehnt.


Info: ich habe bereits für die unberechtigte Nutzung 2007 eine Lizenzgebühr entrichtet, allerdings ebenfalls nach einen Schreiben mit den üblichen Drohungen.
Jetzt wurde ich, quasi für die gleichen Fotos, erneut angeschrieben, diese Forderungen habe ich mit folgender Begründung abgelehnt:

Ich besitze zwei weitere Domains und habe diese in der Domainverwaltung lediglich auf die Hauptdomain umgeleitet. Lt. BGH-Urteil vom 17.03.2003-Az: I ZR 259/00, ebenso das Urteil des Europäischen Gerichthof (EuGH) mit dem Urteil Az.: C-348/13 vom 21.10.2014 schließt eine Verlinkung als Urheberrechtsverletzung aus. Nicht das ich jetzt "nasse Füße" kriege, aber irgendwie bin ich jetzt doch unsicher.

Habt Ihr hierzu eine Meinung ?