Hallo zusammen,

eventuell kann mir hier jemand helfen die rechtliche Lage einschätzen zu können.

Sachverhalt:
Ich habe ein PKW (Auktion ohne Mindestpreis) bei einem privaten Verkäufer über die Plattform eBay ersteigert.
Nachdem Kauf stellt ich fest, dass der Verkäufer die eigene Auktion manipuliert hat, indem er mit einem anderen
eBay Namen geboten hat. Der Verkäufer bot das Auto bereits zum dritten Mal (Mindestpreis nicht erreicht) an- alle Auktionen wurden entsprechend gleich manipuliert.
Auch andere PKW Verkäufe wurden entsprechend manipuliert.
Ich verweigere derzeit die Abnahme des Autos und wendete mich an eBay, welche mir die Manipulation bestätigten.
Bin ich nun weiterhin verpflichtet das Auto unter den oben genannten Umständen zu kaufen?
Mein Angebot die Autkion abzubrechen, lehnte der Verkäufer ab und teilte mir mit, dass er dies zur Not auch per Anwalt einfordern einklagen wird.

Wie sollte ich mich nun Verhalten? Anzeige erstatten? Anwalt einschalten oder einfach warten bis der Verkäufer Forderungen stellt?
Ebay teilte mir am Telefon mit, dass ggfs. die Konten gelöscht werden- dies ist jedoch nicht passiert.

Würde mir nun gerne ein anderes Auto kaufen, jedoch wollte ich vorab schon gerne wissen wie es rechtlich aussieht- damit ich am Ende nicht mit zwei Auto da stehe.