Ergebnis 1 bis 3 von 3

Foren-Klon und die Urheberrecht Frage

  1. Thalea
    Thalea ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2016
    Beiträge
    2
    Standard Foren-Klon und die Urheberrecht Frage
    Forenbetreiber A entscheidet sich nach vielen Jahren dazu, den Forenbetrieb einzustellen. Das Forum möchte er aufgrund des datenschutzrechtlichen Aufwandes an keinen Dritten übertragen.

    Nostalgischer User B kommt jetzt auf die Idee, er könnte doch sämtliche Inhalte einfach übernehmen und damit einen identischen Klon des Ursprungsforums herstellen, weil er ja so sehr an dem Forum von Betreiber A hängt. Er schreibt ein Tool mit welchem er die HTML Druckansicht wieder zu einem Datenbankeintrag umwandeln kann und rekonstruiert somit sämtliche Profile inklusive dazugehörigen Beiträge und Angabe des Registrierungsdatum. Bedenken hat er diesbezüglich keine, weil in den Profilen existieren ja keinerlei persönliche Daten und Forenbeiträge unterliegen ja keinem Urheberrecht und somit kann man ja damit machen, wozu man Lust hat. Auf diese Weise hat der nostalgische User B schon fast eine halbe Millionen Beiträge kopiert.


    Bei der Registrierung hat man Forenbetreiber A damals folgende Rechte eingeräumt:
    Mit dem Erstellen eines Beitrags erteilst du dem Betreiber ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und unentgeltliches Recht, deinen Beitrag im Rahmen des Boards zu nutzen
    Nutzungsrechte sind, sofern ich mich nicht irre, nicht übertragbar und somit dürfen doch Beiträge eigentlich nicht einfach ohne Zustimmung des Verfassers an einem x-beliebigen Ort weiterverwendet werden, da sich ja das Nutzungsrecht auf das Board bezogen hat, in dem sie verfasst wurden.

    Sicherlich könnte man jetzt argumentieren, dass der Großteil von Forenbeiträgen über keine schöpferische Höhe verfügen und somit auch keinen Schutz durch das Urheberrecht besitzen. Aber deswegen dürften doch Beiträge dennoch nicht als Allgemeingut gelten, über welches man nach Lust und Laune frei verfügen darf. Zumindest würde sich das meines Verständnisses ein wenig entziehen, da eine solche Vorgehensweise ja das Nutzungsrecht obsolet werden ließe und man es sich gleich sparen könnte. Kann ja eigentlich nicht der Sinn der Sache sein.


    Unter den kopierten Inhalte befinden sich nicht nur allgemeine Beiträge, die man wohl unter 'normale Gespräche' verbuchen kann, sondern auch Rollenspielbeiträge. Also Beiträge, in denen eine fiktive Figur mit anderen fiktiven Figuren in Interaktion tritt. Diese Beiträge müssten doch eigentlich unter das Urheberrecht fallen, wenn auch nur durch die Kleine Münze geschützt. Die Figuren sind die geistige Schöpfung des Spielers (Beitragsverfasser) und die Tätigkeit (das Beschreiben der Figur und ihre Reaktionen, Tätigkeiten etc) geht über das Alltägliche und Banale hinaus.


    Wenn nun ein ehemaliges Mitglied von Forum A nicht einverstanden ist, dass seine Beiträge im Foren-Klon zu finden sind, hat er dann das Recht auf die Löschung aller seiner Beiträge oder nur die Beiträge, die er im Rollenspielbereich geschrieben hat? Also in dem Fall nur die Beiträge, die - auf gut Glück - von der Kleinen Münze gedeckt werden?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.360
    Standard AW: Foren-Klon und die Urheberrecht Frage
    Hallo!

    Zitat Zitat von Thalea Beitrag anzeigen
    (...) und Forenbeiträge unterliegen ja keinem Urheberrecht (...)
    Das ist ein Irrtum. Auch Forenbeiträge unterliegen dem Urheberrecht. Lediglich die Frage nach der Schöpfungstiefe lässt sich nicht pauschal beantworten.

    Und über das Zitatrecht müssen wir ins erst garnicht unterhalten. Denn dass was B macht ist nicht zitieren sondern übernehmen.

    Wenn B die Beiträge einfach übernimmt hat das Mitglied, welches die Beiträge geschrieben hat, Anspruch auf Löschung. Denn das Mitglied hat einen Nutzungsvertrag mit A, und nicht mit B.

    BTW:
    Weshalb überlässt A dem B nicht das Forum? So schwer wie Du das darstellst ist es nicht. Man überträgt dem Interessent einfach den gesamten Vertrag mit dem Hoster, lässt ihn als Ansprechpartner bei der DENIC registrieren und gut ist. Der neue Besitzer steigt dann rechtlich vollständig in den Vertrag ein. Das BDSG und TMG gilt natürlich weiterhin.

    Gruß, René

  3. Thalea
    Thalea ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2016
    Beiträge
    2
    Standard AW: Foren-Klon und die Urheberrecht Frage
    Forenbetreiber A, eine GmbH, wollte das Forum nicht an eine Dritte Person weitergeben, da ja mit der Übergabe des Forums ja auch persönliche Daten wie e-Mails, Private Nachrichten, IP-Adressen, weitergegeben worden wäre. Eben alles, was ein Forum so an Daten in der Datenbank speichert. Dies hätte laut den Datenschutzrichtlinien des Forums die Zustimmung der Mitglieder benötigt.

    Gestattung der Datenspeicherung

    Du gestattest dem Betreiber, die von dir im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten sowie laufende Zugriffsdaten (Datum und Uhrzeit der Nutzung, IP-Adresse und weitere von deinem Browser übermittelte Daten) zu speichern und für den Betrieb des Boards zu verwenden.


    Regelungen bezüglich der Weitergabe deiner Daten

    Der Betreiber wird diese Daten nur mit deiner Zustimmung an Dritte weitergeben, sofern er nicht auf Grund gesetzlicher Regelungen zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist oder die Daten zur Durchsetzung rechtlicher Interessen erforderlich sind.
    Diesen Aufwand, die Zustimmung der Benutzer einzuholen, wollte sich Forenbetreiber A einfach komplett sparen. Nostalgischer User B kam ja bereits damals schon auf die Idee, man könnte per Datenbankbefehl einfach sämtliche Benutzeraccounts von persönlichen Daten wie e-Mail Adresse etc befreien, weil wo keine persönliche Daten sind, bräuchte es ja auch keine Zustimmung. Mein Vorwurf, dass man nicht einfach eine Datenbank manipulieren kann, um somit den Benutzern eingeräumte Rechte zu entziehen bzw auszuhebeln, wurde bereits damals ignoriert und als lächerlich abgetan, da es dafür ja keinerlei rechtliche Grundlage gebe, dass man das nicht tun darf.


    Aber es ist gut zu wissen, dass man sich in dem Fall bei der Forderung nach Löschung der Beiträge auf den Nutzungsvertrag beziehen kann, denn es ist zu befürchten, dass User B diese Forderung ablehnt und die Ablehnung mit der nicht vorhandenen Schöpfungshöhe der Beiträge versucht zu rechtfertigen.

    Gruß, Andrea

Ähnliche Themen
  1. Von CoreSync im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2014, 12:01
  2. Von Lars12345 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 17:19
  3. Von nomi2008 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 09:56
  4. Von Mortimer im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 11:41
  5. Von wb3 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 11:18
  6. Von Yannick61 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 21:11
  7. Von Regen im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 20:57
  8. Von hape im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 17:18
  9. Von Nachdenker im Forum Urheberrecht
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 11:16
  10. Von IchNix im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 17:15
  11. Von rpeters im Forum Urheberrecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 20:16
  12. Von Chemieversuche im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 14:57
  13. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 06:01
  14. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2006, 20:21
  15. Von Ralgar im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 19:31
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •