Ergebnis 1 bis 9 von 9

Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?

  1. Moondancer
    Moondancer ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    6
    Standard Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Hallo zusammen,

    ich ärgere mich gerade tierisch über einen Ebay User, der im großen Stil Handys (mit großer Wahrscheinlichkeit automatisch) ersteigert und bei Nichtgefallen mit falschen Behauptungen reklamiert.

    Nun denn, das Mitglied hat Käuferschutz gestellt (drei kurze Sätze mit falschen Behauptungen). Ich habe mit Beweisfotos, Zeugennennung und guten Gründen ausführlich geantwortet. Alles was Paypal mir antwortet ist, dass der Käufer sein Geld zurück bekommt und ich die Ware. Ich bin fassungslos, dass man nicht mal eine Erklärung zur Entscheidung bekommt.

    Soweit so gut, es ist doch ein Kaufvertrag zustande gekommen. Wieso nimmt sich Paypal das Recht raus, darüber zu entscheiden ob dieser gültig oder nichtig ist? Und wieso sollte man das so hinnehmen? Es wird einem hier so eine Wand der Endgültigkeit suggeriert, was ja nicht stimmt.

    Ich würde nun die Annahme der Rücksendung verweigern, den Käufer auf das Bestehen des Kaufvertrages hinweisen und mit einer Frist zur erneuten Zahlung auffordern und mit Anwalt drohen, sollte er diese Frist verfallen lassen. Ach ja, der Käufer hatte 70% Nachlass gefordert, ich hab 30% geboten, der Käufer beharrte auf 70%, keine weitere Annäherung seinerseits... die Frage ist auch, ob ein Gericht so einen Fall überhaupt zur Verhandlung kommen lässt? Es geht hier nur um 100EUR, aber ich will mir so ein betrügerisches Vorgehen nicht gefallen lassen.

    Was sind Eure Meinungen?

    Gruß
    Moondancer

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Hallo!

    Der Käuferschutz ist üblich bei eBay. Leider kann der Käuferschutz missbraucht werden. Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als zum Rechtsanwalt zu gehen und den Käufer zu verklagen. Die Aussicht auf Erfolg ist m.E. gering. Ich selber kaufe und verkaufe nichts auf solchen Plattformen. Und wenn dann würde ich nur per Vorkasse und versicherten Versand verkaufen.

    Deine Beweisfotos alleine nützen Dir m.E. garnichts. Man kann alles fotografieren und danach ins Paket legen was man möchte. Und wenn der Zeuge aus dem engsten Familien- oder Freundeskreis kommt könnte es auch schwer werden. Nahe Verwandte und Freunde haben die Angewohnheit für einem auszusagen. Je nach dem wie der Richter die Beweise wertet.

    Gruß, René

  3. Moondancer
    Moondancer ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    6
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Danke für Deine Antwort. Der Zeuge ist nicht verwandt oder verschwägert.

    Ich kann mich einfach nicht für ein Vorgehen entscheiden. Es ägert mich maßlos. Und wie willkürlich, schleierhaft und anmaßend hier Paypal glaubt Kaufverträge auflösen zu können, Geld einfrieren zu dürfen und das alles ohne jegliche Begründung. Sowas darf doch nicht erlaubt sein.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Den Käufer anschreiben mit Fristsetzung 7 Werktage. Weigert er sich dann weiterhin den Kaufvertrag zu erfüllen dann zum Rechtsanwalt.

    Aber vielleicht ist es einfacher das Gerät noch einmal einzustellen. Sollte der Käufer dann ein weiteres Mal zuschlagen wollen hättest Du einen Beweis dass er das gewerbsmäßig macht. Dann wäre es m.E. ein Leichtes für Dich in anzuzeigen und zivilrechtlich zu belangen.

    Tipp:
    Wichtig ist dass Du die IMEI Deines Gerätes kennst. Nicht dass Dir der "Käufer" ein Gerät zurückschickt welches nie Dir gehört hat.

  5. Moondancer
    Moondancer ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    6
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Danke für Deine Antwort.

    Also er hat Bewertungen im hohen vierstelligen Bereich, denke dass er sowieso gewerbsmäßig agiert. Was auf Ebay verboten ist, sind automatische Kaufprogramme. Sowas benutzt der Käufer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Aber das ändert ja an dem Kaufvertrag und den dazugehörigen Behauptungen des Käufers nichts?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Paypal erklärt nicht den Kaufvertrag für nicht, das könnte Paypal auch gar nicht.

    Paypal storniert die Zahlung des Käufers an den Verkäufer und bucht sie zurück. Das kann Paypal, weil das den AGB von Paypal entspricht, die der Verkäufer und der Käufer mit dem Benutzen von Paypal akzeptiert haben.

    Wer das nicht will, muss auf Paypal verzichten. Es gibt ja auch andere Zahlungsmethoden. (Überweisung, bar, Kredikarte, ...)
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Man könnte auch per Freundschaftszahlung zahlen lassen. Dann gäbe es keinen Käuferschutz.

  8. Moondancer
    Moondancer ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    6
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Zitat Zitat von TomRohwer Beitrag anzeigen
    Paypal erklärt nicht den Kaufvertrag für nicht, das könnte Paypal auch gar nicht.

    Paypal storniert die Zahlung des Käufers an den Verkäufer und bucht sie zurück. Das kann Paypal, weil das den AGB von Paypal entspricht, die der Verkäufer und der Käufer mit dem Benutzen von Paypal akzeptiert haben.

    Wer das nicht will, muss auf Paypal verzichten. Es gibt ja auch andere Zahlungsmethoden. (Überweisung, bar, Kredikarte, ...)
    Aber selbstverständlich erklärt Paypal den Kaufvertrag für nichtig. Ob diese Erklärung jedoch rechtsgültig ist, ist doch die Frage, dessen Antwort ja wohl ganz klar nein lauten wird.

    Ich bin fassungslos, wie Paypal agiert. Ohne Angabe von Gründen oder Erklärungen wird hier "einfach so" irgendwas entschieden.

    Ich werde mich da auch ganz schnell verabschieden.

  9. Moondancer
    Moondancer ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    6
    Standard AW: Darf Papal Kaufverträge für nichtig erklären?
    Zitat Zitat von mumpel Beitrag anzeigen
    Man könnte auch per Freundschaftszahlung zahlen lassen. Dann gäbe es keinen Käuferschutz.
    Aber über Ebay läuft das doch automatisch nicht über die Freundschaftszahlung. Und wirklich vertrauenserweckend ist es ja auch nicht wenn ich schreibe: "Ich nehme Zahlungen nur über die Freundschaftszahlung an". ((-: Es gibt ja schon Paypal Alternativen, da werde ich mich mal umschauen...

Ähnliche Themen
  1. Von TammyMaus1984 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2016, 21:01
  2. Von Silver im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 18:23
  3. Von PHR2010 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 15:08
  4. Von Kai SBIRF im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 20:34
  5. Von kiesch im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 16:02
  6. Von marsel martin im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 19:07
  7. Von Craphix im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:16
  8. Von Craphix im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 13:31
  9. Von hans58 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 20:39
  10. Von Green Jellybear im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 09:53
  11. Von Alexander-123 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2001, 13:13
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •