Ergebnis 1 bis 14 von 14

Frage zu foren

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    3
    Standard
    bei foren muss man sich ja meist registrieren

    inwieweit kann ein nutzer eigentlich verlangen, das man alles selber löscht, also beiträge, persönliche daten (die er selber angegeben hat) etc, wenn er kein teil eines bestimmten forums mehr sein will

    also wenn ich hier im forum daten angeben würde im profil, wild poste überall und nach 3 wochen sag ich das ich alles wieder weghaben will, inlusive postings und daten etc

    inwieweit besteht da rechtsanspruch?

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    2
    Standard
    Das würde mich auch mal interessieren.
    In meinem Fall geht es darum dass über mich in einem Forum Dinge die nicht der Wahrheit entsprechen verbreitet werden. Ich bin DJ und in meinem Fall ist das natürlich nicht sehr geschäftsfördernd. Trotz Nachfrage beim webmaster der Seite wird mein Name nicht durch *** ersetzt und ich bekomme nicht die Gelegenheit Antworten zu geben in denen ich mich rechtfertigen köpnnte da diese Antworten nicht zugelassen werden bzw. gelöscht werden.
    Könntet Ihr bei e-recht24 nicht eine extra Rubrik zum Thema Forum, Gästebucheinträge usw. einrichten? Der Bedarf scheint ja da zu sein.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2
    Standard
    Da hab ich was für Euch ( Urteil )

    Kontrollpflicht von Gästebüchern (Thema: Haftung für Inhalte)
    LG Trier ergangen (Az: 4 O 106/00).
    Zur Haftung für Inhalte in Gästebüchern ist eine interessante Entscheidung durch das des Landgericht Trier ergangen. Der Anlass des Rechtsstreits war der Eintrag in ein Gästebuch, in dem ein Steuerberater beschuldigt wurde, Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu betreiben. Da der Verfasser nicht ermittelt werden konnte, klagte der Betroffenen gegen den Betreiber der Seite. Die Richter verurteilten diesen dazu, diesen Beitrag zu löschen. Wer solchen Gästebücher über den Zeitraum mehrer Wochen ungeprüft lässt, mache sich deren Inhalte zueigen und hat haftet nach dem Teledienstegesetz selber für diese Inhalte. Es bestehe eine Pflicht des Betreibers solcher Dienste, in wöchentlichen Abständen die Inhalte zu kontrollieren. Das Urteil bezog sich jedoch auf eine private Website, bei gewerbsmäßig betriebenen Seiten oder gar bei moderierten Foren ist eine Kontrolle in kürzeren Abständen notwendig.

    mfg

    A.Dick (LordError)

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    3
    Standard
    sorry, hat mit meiner frage nicht das geringste zu tun

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    22
    Standard
    Altes Forenprob

    Keiner antwortet, aber alle wollen was sagen

    Da der User in Foren immer eine Editierungsfunktion hat, kann er das imho selbst erledigen. Gerade bei einigen Monsterpostern die ich erlebt habe (über 1000 Beiträge pro Monat), ist das wohl ein nicht zumutbarer Aufwand, das vom Betreiber zu verlangen.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    3
    Standard
    naja, das dauert 5 minuten bei nem vernünftigen forenscript
    es ist immer noch die frage ob er das verlangen kann

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    22
    Standard
    Nochmal ne` schwammige Antwort?

    - Ja, verlangen kann er das!

    Aber nach meinem Rechtsempfinden musst Du diesem Verlangen nicht nachkommen. Er war selbst aktiv und hat die Beiträge "produziert" wenn er seine Produkte nicht mehr öffentlich wünscht, muss er sie selbst elimieren. Falls Ihm durch etwaige Archivierungsmaßnahmen die Editierung nicht mehr möglich ist, könnte der schwarze Peter bei Dir liegen, aber der Sachverhalt klingt anders.

  8. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Zitat Zitat von Latest
    Nochmal ne` schwammige Antwort?

    - Ja, verlangen kann er das!

    Aber nach meinem Rechtsempfinden musst Du diesem Verlangen nicht nachkommen. Er war selbst aktiv und hat die Beiträge "produziert" wenn er seine Produkte nicht mehr öffentlich wünscht, muss er sie selbst elimieren. Falls Ihm durch etwaige Archivierungsmaßnahmen die Editierung nicht mehr möglich ist, könnte der schwarze Peter bei Dir liegen, aber der Sachverhalt klingt anders.
    Kann mir jemand dazu vielleicht eine Rechtsgrundlage nennen, auf die ich mich als user mit einem "Löschwunsch" berufen kann?

    Lg Sanne

  9. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard Flohmarkt in einem Forum
    Hi zusammen,
    Kann mir jemand verraten wie es rechtlich aussieht, wenn ich in einem Forum einen Flohmarkt mit einbinde?

  10. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Hallo,

    ist schon interessant, wie sich ein Thread „über Jahre“ hinzieht.

    Leider habe ich jetzt auch so ein Problem wie der Thread-Eröffner.

    Posten heißt für mich: etwas öffentlich an eine Pinwand hängen. Also darf ich doch die Thread-Eröffnung als Urheber bei „Entgleisung“ oder wenn nur „Blech“ kommt wieder abhängen.

    Aus meinen Forumerfahrungen weiß ich, dass bei A gestartet wird und oft Oberlehrer sich melden oder emotionale Klatschen verteilt werden, um dann im Nirwana anzukommen. Hinter der virtuellen Identität lässt es sich ja gut munkeln.

    Also wiederhole ich hier die sachliche Frage:

    Wie kann ich erreichen, dass ein Forumsbetreiber einen/“meinen“ Thread löscht? Habe ich mein Urheber-Recht mit der Veröffentlichung im Forum am Zurschaustellung des Wortbeitrages verloren? Über eine Änderungsfunktion im Forum mit selbst geschriebenem Löschvermerk könnte ich den Forumsbeitrag wieder löschen. Dies ist von dem Forumsbetreiber aber wegen der Verstümmelung des Threads nicht gewünscht. Auch verständlich. Also bleibt nur die Komplett-Löschung.

    Wo liegt die Halbwertzeit von Forums-Beiträgen? Was ist mit der informellen Selbstbestimmung im Internet?

    Es gibt doch sicher mal die Situation, dass ein Forumsbeitrag geschrieben wird, der in der Nachschau unnötig war. Dann sollte der Beitragsschreiber auch die Möglichkeit haben, ihn wieder zurücknehmen zu können. Oder?!!

    Eine charmante Woche.

  11. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    erst überlegen, dann posten.
    = einfachste und beste Möglichkeit.

    hörmän

  12. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1
    Standard Frage zu Forum und Chat
    Hallo, ich habe eine dringende Frage

    Wir sind Betreiber eines Webradios und bieten ein Forum, das wir gekauft haben, und einen Chat, den wir gemietet haben, für unsere Hörer an.

    Müssen wir allen Usern den Zutritt erlauben, oder dürfen wir sagen--Du kommst hier nicht rein?

    Wir haben eineige User, die im Hintergrund Stress machen und die möchten wir gerne bannen oder nicht mehr in unseren neuen Chat reinlassen.

    Das Problem ist, einer der User (der "Anführer") kommt mit Paragraphen die besagen, das jeder das Recht auf freie Meinungsäusserung hat und wir ihn nicht ausschliessen können.

    Ich wäre für eine schnelle Antwort sehr dankbar

    liebe Grüße Biene

  13. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    schade daß hier keine Antworten kommen.

    Ich hätte gerne auch eine Grundlage, auf die ich mich beziehen kann, ob jetzt ein Forenbetreiber verpflichtet ist, nach einem Bann (Rauswurf wegen Boardregelverstoß) die Forderung des gebannten zu erfüllen, nämlich seine Beiträge zu löschen.

    Einfach ein Grundsatztext/Urteil würde schon reichen.

    Der Gebannte bezieht sich auf das Urheberrecht, welches bei im läge und den Betreiber verpflichtet, seine Beiträge zu löschen.

  14. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Ich war lange Zeit in einem Forum aktiv. So aktiv, dass ich innerhalb von anderhalb Jahren dort die meisten Postings hatte. Die Betreiberin hat sich wärenddessen ein wenig ausgeruht und den Job der beantwortung von Fragen anderer User an mich abgeschoben ohne dass ich Mod war. Aber ich konnte die Neulinge ja auch nicht einfach so hängen lassen.
    Mit der zeit schaukelten sich einige Diskussionen hoch. Ich war darin niemand der beleidigend wurde, aber doch sehr sachlich und hart Fakten gepostet hat.
    Dadurch war ich auch in Diskussionen verwickelt, aber gezündelt habe ich nie.
    Da ich wusste dass man dies nicht wünscht, habe ich letzten Endes irgendwann meine Finger still gehalten und kaum noch auf derlei DInge geantwortet.

    Nachdem nun der betreiberin wegen anderer Personen der Kragen geplatzt ist, hat sie das Forum kurzzeitig dicht gemacht und neue Forenregeln geschrieben, die nichts anderes aussagen aus: "Maul halten und freundlich sein."
    Jeder User muss diese Regeln akzeptieren. User, die an Diskussionen beteiligt waren, wurden scheinbar per Hand aussortiert und müssen per mail die Akzeptanz der neuen Regeln bestätigen um freigeschaltet zu werden.
    Und das werde ich nicht tun.
    Ich habe dieses Forum mit Informationen vollgepumpt, die dort niemals hin gekommen wären. ich habe viel Fachwissen und das auch eingebracht. Ebenso habe ich Aktionen ins Leben gerufen, so dass ich quasi überall mittendrin hänge und auch verschiedene Adresslisten verwalte.

    Ich habe die Betreiberin nun angeschrieben und gebeten mich frei zu schalten, damit ich wneigstens wichtige PMs kopieren und meine Benutzerdaten löschen kann bevor ich mich ganz löschen lasse.
    Bislang wurde dem nicht zugestimmt.

    Da in diesem Forum meine Infos stehen, möchte ich Löschung beantragen.

    Die Frage die ich dazu habe ist:

    HABE ich das Recht darauf, dass meine Postings gelöscht werden?
    Worauf kann ich mich berufen?

    Ich sehe es einfach nicht ein, dort erst den Depp für alles zu spielen und dann auch noch die ganzen Infos stehen zu lassen die ich beigetragen habe. Und das war alles andere als wenig und erzeugt Probleme am Foreninhalt wenn alles gelöscht wird.

    Editieren kann man in diesem Forum ganze 2 Stunden lang. Danach kann man selbst weder löschen noch editieren.

    Bitte helft schnell. ich bin echt ratlos und es eilt (

Ähnliche Themen
  1. Von Lars12345 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 17:19
  2. Von Stefanie Banres im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.07.2013, 16:51
  3. Von nomi2008 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 09:56
  4. Von Dola im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 19:20
  5. Von wb3 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 11:18
  6. Von Yannick61 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 21:11
  7. Von pampelmuse2010 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 19:16
  8. Von clemens18 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 00:28
  9. Von kohola im Forum Urheberrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 16:54
  10. Von ich im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 21:52
  11. Von rpeters im Forum Urheberrecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 20:16
  12. Von .wired im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 22:06
  13. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 00:05
  14. Von rijo im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:07
  15. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 12:36
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •