Ergebnis 1 bis 2 von 2

Pflichten bei Online- und Printwerbekatalog

  1. veritas
    veritas ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    1
    Unglücklich Pflichten bei Online- und Printwerbekatalog
    Hallo,

    nach der Recherche im Internet über Presserecht, habe ich einige Informationen gesammelt, bin aber nicht sicher was in so einem Fall genau zu beachten wäre:

    1. Ein (Werbe-)Katalog wird in Ausland von dort ansässiger Firma in deutscher Sprache erstellt. Inhalt ist teils allgemein Informativ (zu der Branche) und teils durch bezahlte Firmenvorstellungen (Verhältnis ca. 30:70) verteilt.

    2. Diesen Katalog wird es als Online- (einfache Flashdarstellung, oder PDF zum Download) und als Printversion geben

    3. In Deutschland wird der von einem deutschen Unternehmen kostenlos verteilt (z.B. an Messen, oder per Post) und auf der Firmenseite (.de) online gestellt

    Es ist eigentlich keine technisch komplizierte Geschichte, aber rechtlich sollte wahrscheinlich einiges beachtet werden. Deswegen möchte ich hier einige Fragen los werden, bevor tausende Exsemplare gedruckt werden.

    Welche Pflichten sind bei diesem Print- und Onlinekatalog einzuhalten?

    Impressumspflicht gilt für beide Unternehmen, oder nur fürs ausländische?

    Müssen Werbeseiten als "Werbung" gekennzeichnet werden, wenn es auf dem Cover "Informativer Werbekatalog" steht?

    Kann man die Haftung für Inhalte/Fremdangaben (Anzeigetekste) und verwendete Bilder bei Anzeigen mit einem Hinweis ausschließen?

    Es gibt bestimmt einiges zu beachten. Hat jemand eventuell einen Link zu Anleitung/Checkliste, die bei so einem Fall hilfreich sein könnte?

    Vielen Dank in Voraus.

    Grüße

    satireV

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Pflichten bei Online- und Printwerbekatalog
    Zitat Zitat von veritas Beitrag anzeigen
    Impressumspflicht gilt für beide Unternehmen, oder nur fürs ausländische?
    Weder noch. Für Werbekataloge gilt keine Impressumspflicht, da sie weder im Sinne der Landespressegesetze noch anderer Vorschriften "Periodika" sind.
    Müssen Werbeseiten als "Werbung" gekennzeichnet werden, wenn es auf dem Cover "Informativer Werbekatalog" steht?
    Die Kennzeichnung "Werbung", "Anzeige" o.ä. ist nur in Presse- und Medienerzeugnissen nötig, wo Anzeigen vom redaktionellen Teil abgegrenzt werden müssen.
    Kann man die Haftung für Inhalte/Fremdangaben (Anzeigetekste) und verwendete Bilder bei Anzeigen mit einem Hinweis ausschließen?
    Nein.
    Es gibt bestimmt einiges zu beachten. Hat jemand eventuell einen Link zu Anleitung/Checkliste, die bei so einem Fall hilfreich sein könnte?
    Jeder auf Medienrecht oder gewerbliches Recht/Handelsrecht spezialisierter Anwalt.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von munich089 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 16:29
  2. Von SoWasAberAuch im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 20:52
  3. Von martin79 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 13:29
  4. Von Chemiker im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 00:44
  5. Von Paddy im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 10:51
  6. Von yeti im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 10:02
  7. Von crossbody im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 21:59
  8. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 11:45
  9. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 13:12
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •