Ergebnis 1 bis 2 von 2

Verkauf von Webcamshows gegen Amazon Gutschein

  1. svenjabeck
    svenjabeck ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2015
    Beiträge
    1
    Standard Verkauf von Webcamshows gegen Amazon Gutschein
    Hallo zusammen!

    Mal angenommen Frau A betreibt recht erfolgreich den Verkauf von Webcamshows via Skype.

    Aus Gründen der Anonymität, lässt sie sich hierbei jedes mal wenn sie sich vor der Webcam zeigt, per Amazon Gutschein von ihren "Kunden" bezahlen.

    Sie häuft so auf ihrem Amazon Gutscheinkonto ein Guthaben von ca 500 € im Monat an, über das sie regelmäßig verfügt.

    Jährlich handelt es sich also um einen Betrag von ca 6000€.

    Da Frau A aber um jeden Preis anonym bleiben möchte und in ihrem Bekanntenkreis Niemand davon etwas mitbekommen soll, kommen registrierungspflichte Webcamportale nicht in Frage.

    Handelt es sich hierbei um Steuerhinzerziehung, wenn sie sich von Ihren Kunden Geschenkgutscheine schenken lässt und sie sich im Gegenzug dafür dann vor der Webcam zeigt?

    Wenn ja :

    -welche Strafe droht Frau A gegebenenfalls ? (Betragshöhe)
    -und wird dies zu einem Eintrag im Führungszeugnis oder gar einer Gefängnisstrafe führen ?

    Vielen Dank für Ihre Antworten!

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Verkauf von Webcamshows gegen Amazon Gutschein
    Zitat Zitat von svenjabeck Beitrag anzeigen
    Handelt es sich hierbei um Steuerhinzerziehung, wenn sie sich von Ihren Kunden Geschenkgutscheine schenken lässt und sie sich im Gegenzug dafür dann vor der Webcam zeigt?
    Ja.
    -welche Strafe droht Frau A gegebenenfalls ?
    Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren, Geldstrafe, Steuernachzahlung. Als Faustregel gilt, daß ein 100prozentiger Aufschlag auf die hinterzogenen Steuern fällig wird.
    -und wird dies zu einem Eintrag im Führungszeugnis oder gar einer Gefängnisstrafe führen ?
    Alle Glaskugeln sind zur Zeit in der Inspektion und das Orakel weilt auf den Kanaren...
    Grundsätzlich: ja, das ist möglich.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von olihofma im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2014, 00:58
  2. Von Mamasita222 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2013, 23:28
  3. Von duri_90 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 23:58
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 16:59
  5. Von Torsten99 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 12:31
  6. Von OXO im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 19:55
  7. Von Sammy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 17:26
  8. Von IK-Portal.de im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 18:37
  9. Von Anna im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 14:41
  10. Von Bachsau im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 23:11
  11. Von kxu im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 17:25
  12. Von fragensteller im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 12:18
  13. Von Bendit im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 10:19
  14. Von rebel36 im Forum E-Commerce
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 10:51
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •