Ergebnis 1 bis 4 von 4

Personalausweis zur Identitätsfeststellung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2014
    Beiträge
    2
    Standard Personalausweis zur Identitätsfeststellung
    Der Text, den Sie eingegeben haben, ist zu kurz. Bitte erweitern Sie den Text auf die minimale Länge von 10 Zeichen.
    Geändert von Adrenalin (16.05.2015 um 01:00 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.365
    Standard AW: Personalausweis zur Identitätsfeststellung
    Hallo!

    Fordern darf er viel. Aber einen Rechtsanspruch hat er meiner Kenntnis nach nicht. Normalerweise darf man Personalausweise nicht einfach kopieren/scannen, schon garnicht die CAN (Card Account Number = Zugansnummer, rechts unten auf der Vorderseite des ePA) auf dem ePA. Für die Identitätsfeststellung gibt es Post-Ident und den neuen ePA. Allerdings sind wir hier in DE. Wie es in anderen Ländern aussieht (dort würde ich erst recht keine PA-Kopie hinsenden) steht im entsprechenden Landesgesetz.

    Gruß, René
    Geändert von mumpel (08.09.2014 um 21:41 Uhr)

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Personalausweis zur Identitätsfeststellung
    Zitat Zitat von Adrenalin Beitrag anzeigen
    Mir geht es konkret um die rechtliche Situation in einem solchen Fall. Ich meine nämlich irgendwo gelesen zu haben, dass es untersagt ist den Personalausweis zu scannen, mit Ausnahme von Banken und Telekommunikationsunternehmen (?).
    Der Ausweisinhaber darf seinen Personalausweis so lange fotokopieren oder scannen, wie er das tun möchte.

    Was unzulässig ist: außer in ganz bestimmten, vom Gesetz festgelegten Fällen eine Kopie des Personalausweises zu fordern.

    [quote9Möglicherweise würde es für den Hoster, der die Daten vom Kunden zur Prävention von Straftaten erfassen und möglicherweise "lagern" möchte noch eine legitime "Rechtfertigung" geben[/quote]
    Nein, gibt es nicht.
    , aber wie sieht es z.B. von Dating-Portalen aus, die quasi eine Echtheitsüberprüfung zur Steigerung des Online-Angebots durchführen?
    Genauso unzulässig.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.365
    Standard AW: Personalausweis zur Identitätsfeststellung
    Zudem:
    Mit einer Ausweiskopie hat man auch nicht mehr als eine Ausweiskopie. Die sagt aber nichts darüber aus wem der Ausweis wirklich gehört. Ein rechtssicherer Altersnachweis ist die Ausweiskopie m.E. also nicht. Es kann also jeder den Ausweis eines anderen kopieren und an den "Anbieter" senden. Würde der Gesetzgeber die Ausweiskopie nicht verbieten könnten noch mehr Betrügereien stattfinden.
    Es sei denn man ist Hellseher, aber dann bräuchte man keine Ausweiskopie.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 17:52
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •