Ergebnis 1 bis 9 von 9

Von Ebay enteignet!

  1. Alpina1406
    Alpina1406 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    4
    Frage Von Ebay enteignet!
    Hallo und guten Tag,
    ich hoffe hier einen Rat zu finden, da mein Fall etwas speziell ist habe ich nichts bei Guugel gefunden.

    Ich habe eine Espressomaschine bei Ebay angeboten, per Sofortkauf / Preisvorschlag. (es ist eine seltene, restaurierte aus den 60´Jahren - daher erklärt sich der Preis)

    Da ich weltweiten Versand anbot, akzeptierte ich die AGB´s.
    Jedenfalls fand sich ein Interessent aus GB, wir wurden uns über den Preis, den Versand etc. einig. Also verkauft.

    Als die Maschine in GB angekommen ist, meldete sich der Käufer, das beim Transport eine Glasteil des Gehäuses zerbrochen sei.
    Ich meldete den Schadem dem Spediteur, dieser lehnte einen Schadensersatz ab, da die Ware nicht persönlich angenommen wurde und nicht bei der Annahme reklamiert wurde.
    Schadenshöhe: ca. €300,-

    Daraufhin meldete sich der Käufer, ich solle ihm den Schaden ersetzen.
    Ich verneinte, da ich in meiner Artikelbeschreibung das Versandrisiko auf den Käufer übertrug und mir Abholung am liebsten wäre.
    Ausserdem hat der Käufer 0 Bewertungen, ich weiß auch nicht, ob Ihm die Maschine nicht selbst heruntergefallen ist.

    Jedenfalls wurde ein Fall im Käuferschutzprogramm Ebay.uk eröffnet.
    Der Käufer wollte 300,-.
    Ich nutzte die Möglichkeit, in dieses "Formular" die Briefe des Spediteurs und den Versandschein hochzuladen.
    Ebay würde sich für weitere Informationen melden, stand zum Status geschrieben.

    Es geschah nichts. Dann wurde der Fall geschlossen und zugunsten des Käufers entschieden.

    Ebay hat über Paypal am Tag der Fallschließung den gesamten Kaufpreis von 3400,- inkl. Versand an den Käufer überwiesen und mein PayPal-Konto belastet.
    Normalerweise muss der Käufer den Artikel zurücksenden, auf seine Kosten.
    Ebay.uk meint aber, das es zu gefährlich sei den Artikel zu verschicken und hat diese Aufforderung nicht an den Käufer gesendet.

    Fakt ist im Moment:

    Maschine in England, Geld weg und das PP-Konto mit -3.400,- belastet.
    Die Maschine gehört rechtmäßig dem Käufer, der meldet sich nicht auf meine Anfragen / Aufforderungen die Maschine zurück zu senden.


    Alle bisherigen Versuche über Ebay.uk schlugen fehl:
    -Der Fall ist geschlossen, fertig!
    -klären Sie das mit dem Käufer
    -sonst nur Standardfloskeln

    Ebay.de hat mit dem nichts zu tuen, können mir nicht helfen.

    Fazit:
    Die Maschine wurde vom Käufer bezahlt, Ebay.uk streckt es vor und zahlt es dem Käufer zurück, fordert es jetzt wieder von mir ein.
    Die Maschine ist im Besitz des Käufers, der sie auch nicht zurücksenden muss.

    Tja, was tuen?

    An wen wende ich mich, was versuche ich als nächstes, was macht Sinn?

    Danke für lesen, ich weiß es ist lang...

    Grüße

    Alpina
    Geändert von Alpina1406 (07.08.2014 um 19:28 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.355
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Hallo!

    Zitat Zitat von Alpina1406 Beitrag anzeigen
    [...] was macht Sinn [...]
    Auf jeden Fall daraus lernen dass man nichts ins Ausland schickt. M.E. kann ebay.uk nichts machen. Das Geld musst Du m.E. nicht zahlen. Denn die Maschine wurde auf ebay.de verkauft, somit gilt m.E. ausschließlich deutsches Recht. ebay.uk müsste die Angelegenheit somit an ebay.de abtreten. Wende Dich noch einmal an ebay.de mit dem Hinweis auf deutsches Recht, und dass der Käufer das Gerät nicht zurückschicken will. Sollte ebay.uk abbuchen, dann sofort zurückbuchen. Allerdings nur wenn es ein Privatverkauf war.

    Aber:
    Solltest Du gewerblicher Verkäufer sein wirst Du um einen Gang zu Deinem Anwalt nicht herumkommen.

    Gruß, René

  3. Alpina1406
    Alpina1406 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    4
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Hallo,

    ich bin privater Verkäufer.
    Laut Ebay, gilt das Recht, in welchem der Login des Käufers war.

    Da er über ebay.uk eingelogt war, ist und bleibt Ebay.uk zuständig.
    Um einen Anwalt komme ich wohl nicht herum.

    Ich weiß auch nicht, ob PayPal oder Ebay mein Gläubiger ist.
    Irgendwann wird ja wohl der Betrag angemahnt werden, dann Ikasso - da freut sich die Schufa......

    Ich weiß, dass ich handeln muss - aber wie am Besten?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.355
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Was Ebay meint und was deutsches Recht ist sind zwei paar Schuhe. M.E. kann sich Ebay nicht damit herausreden dass sich der Käufer aus einem anderen Land eingeloggt hat.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Kann es sein, dass du bei Ebay Nachweise erbringen solltest, dass der Artikel tatsächlich verschickt wurde? Das ist wohl Teil von dieser Käufer-Sicherheit-Geschichte.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  6. Alpina1406
    Alpina1406 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    4
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Ebay weiß das der Artikel verschickt wurde ( von mir zum Käufer ), woher sollte sonst der reklamierte Transportschaden kommen.

    Die Kernfrage ist für mich, ist er überhaupt Eigentümer der Maschine?

    Er hat einen Kaufvertrag mit mir, also geht mein Eigentum nach vollständiger Bezahlung in sein Eigentum über.
    Der Käufer hat aber den gesamten Betrag zurück (vorgestreckt durch Ebay.uk)
    Ebay fordert den Betrag nun von mir - bin ich dann wieder Eigentümer?

    Die 2. Frage ist, darf Ebay.uk das? Sie können doch nicht den Käufer 100% auszahlen und sagen er darf den Artikel behalten. Dann den Betrag von mir einfordern...das ist in einen Augen Enteignung.

    Die Auktionsprovision, behält auch Ebay ein.

  7. FrankB
    FrankB ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Guten Tag. Da wird wohl nur der gang zum Anwalt übrig bleiben, so traurig wie es ist. Es ist immer wieder Schade, dass auf ebay nicht alle Vertragspartner seriös sind. Und das ebay so entschieden hat, kann nicht nachvollzogen werden. Aus dem Auge aus dem Sinn, so nach dem Motto. Ich wünsche viel Erfolg.

  8. Alpina1406
    Alpina1406 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    4
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    So,

    der Fall ist geklärt.
    Ebay.uk hat meinen Widerspruch anerkannt und die erste Fallentscheidung rückgängig gemacht.

    Somit liegt gegen mich keine Zahlpflicht des Rückerstatteten Betrages mehr vor.

    Hätte ich nie gedacht.......

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Von Ebay enteignet!
    Dann herzlichen Glückwunsch und danke für die Rückmeldung!

    Eigentum überträgt sich, einfach gesagt, wenn die Parteien es wollen, in der Regel mit Übergabe der Sache. Du beschreibst einen Eigentumsvorbehalt; kenne ich immer nur, dass das irgendwo im Vertrag (auch AGB) festgehalten wird ("Bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung bleibt die Ware im Eigentum von ...").
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •