Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schadenersatz an Web******er?

  1. itkreativ
    itkreativ ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    6

    Standard Schadenersatz an Web******er?

    Mal angenommen, ein Web******er hat eine Internetseite erstellt. Kunde setzt selber Tagesangebote und beauftragt auch den Web******er, diese zu erstellen und gibt die Daten für die Beiträge.
    Kunde bekommt von Verein xyz eine Abmahnung wegen PKW EnVKV. Er hatte schonmal eine Unterlassungserklärung abgegeben von der der Web******er nichts weiss.
    Der Web******er weist ihn auch darauf hin, das er KEINE Rechtsberatung geben darf und kann.
    Kunde möchte jetzt Schadenersatz vom Web******er haben, da er ja die Seite erstellt hat. ist das rechtens?

    Meiner Meinung nach nicht, da der Web******er sich gar nicht auskennen kann mit allen Rechtlichkeiten, zum Bsp PKW EnVKV. Ausserdem darf er keine Rechtsberatung geben. Der Kunde als Autohaus müsste die rechtlichen Grundlagen wissen und den Web******er darauf hinweisen oder einen Anwalt einschalten.

    Liege ich mit meiner Meinung richtig?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Sicherlich kommt es darauf an, worüber der Vertrag genau geschlossen wurde. So kann man ja auch die Erstellung einer kompletten Homepage beauftragen, wobei der Auftragnehmer auch die rechtlichen Dinge selbst umsetzen muss. Das ist dann Frage im Einzelfall.

    Wenn nur Web****** und das Einstellen von Inhalten nach Vorgabe geschuldet wird, mag man allenfalls eine Hinweispflicht auf übliche rechtliche Vorgaben (Impressum zB) annehmen können.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  3. itkreativ
    itkreativ ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Allgemeiner Vertrag, Übernahme der Daten von der alten Homepage, incl aller Impressumsdaten. Erstellung von Inhalten auch, aber nicht den Abmahngrund betreffend, diese Daten wurden vorgegeben ohne Hinweis auf Besonderheiten(PKW EnVKV ect)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Was meint denn der Auftraggeber dazu, dass so etwas nicht Pflicht des Web******ers sein kann?
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. itkreativ
    itkreativ ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Sein Anwalt ist der Meinung, das dies automatisch zu den Pflichten eines Web******ers gehört. und möchte den ganzen Schaden geltend machen. Dabei war nie vereinbart, das der Web******er eine "Rechtssichere Webseite" erstellt.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.476

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Zitat Zitat von itkreativ Beitrag anzeigen
    Kunde möchte jetzt Schadenersatz vom Web******er haben, da er ja die Seite erstellt hat. ist das rechtens?
    Kann man nicht pauschal beantworten.

    Meiner Meinung nach nicht, da der Web******er sich gar nicht auskennen kann mit allen Rechtlichkeiten, zum Bsp PKW EnVKV. Ausserdem darf er keine Rechtsberatung geben. Der Kunde als Autohaus müsste die rechtlichen Grundlagen wissen und den Web******er darauf hinweisen oder einen Anwalt einschalten.
    Man wird von einem Web******er, der im Kundenauftrag eine Website gestaltet, erwarten können, daß er die Basics der Rechtsgrundlagen kennt und beachtet.

    Er muß also z.B. wissen, daß er nicht ohne das nötige Nutzungsrecht einfach fremde Fotos dafür nutzen darf - macht er es trotzdem und sein Kunde wird deswegen abgemahnt, dann wird der Kunde den Web******er m.E. im Regelfall in Regress nehmen können.

    Was Feinheiten der Werbung für Kraftfahrzeuge betrifft, wird man dagegen wohl eher vom Kunden, dessen Branche das schließlich ist, erwarten dürfen, daß er den Web******er informiert, was alles auf der Seite stehen muß.

    Davon abgesehen: der Kunde muß die Seite abnehmen und sichten, bevor er sie öffentlich macht. Und da müsste ihm das Fehlen solcher Angaben auffallen.

    Sollte wiederum der Web******er im größeren Umfang speziell Websites für Autohändler erstellen, könnte die Sache wieder anders aussehen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. itkreativ
    itkreativ ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    War ein Erstauftrag für ein Autohaus. Bei den Bildern ist alles ok, geht nur um die Sache CO2.
    Obwohl da die Meinung des Web******ers ist, dagegen vorzugehen. Der Verein ist bekannt dafür, das er das missbräuchlich macht um sich zu finanzieren und die Angaben waren ja da, nur nicht direkt oben im Anreißertext. Teilweise hat er selbst die Einträge geschrieben.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.10.2014
    Beiträge
    1

    Standard AW: Schadenersatz an Web******er?

    Ich bin mir ziemlich sicher das es keine Probleme geben wird. Da man als Web******er eigentlich nur für den Aufbau und Gestaltung der Webseite verantwortlich ist. Das wäre ja dann fast so als müsste sich ein KFZ-Mechaniker für einen Unfall verantworten. Vielleicht nicht das beste Beispiel =) Als meiner Meinung nach ist der [URL="http://www.******3000.ch"]Web******er[/URL] fein raus.

    Natürlich muss das Aufgabengebiet vorher abgeklärt sein. Wenn es im Vertrag drin stand, dann hat der Web******er sicherlich ein Problem.

Ähnliche Themen

  1. Schadenersatz für defekte Ware?
    Von Monster im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 21:05
  2. Schadenersatz bei Spam-Versand?
    Von williwillswissen im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.2013, 20:54
  3. Habe ich ein Recht auf Schadenersatz?
    Von Eshop im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 23:30
  4. Web******er-Probleme
    Von P.hoenix im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 23:24
  5. Liefervertrag Web******er
    Von Destiny-hope im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 22:16
  6. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 21:15
  7. Schadenersatz und Vertrag bei Teillieferung
    Von GunterS im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 22:37
  8. Ebay - Kaufrecht - Versand - Schadenersatz
    Von Aquila im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 20:27
  9. UrhR - Regressansprüche gegen Web******er?
    Von michael1508 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 20:25
  10. Widerrufsrecht - Schadenersatz?
    Von redliner51 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 22:27
  11. Urheberrecht Web******er Bilder
    Von newtec im Forum Urheberrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 23:18
  12. ebay : Schadenersatz wegen negativer Bewertung ?
    Von Falco25 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 23:15
  13. Web******er und Seiteninhalt
    Von CyRan im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 15:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •