Ergebnis 1 bis 6 von 6

Onlineshop ändert bestellten Artikel

  1. Herbstliche
    Herbstliche ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    3
    Standard Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu einem sehr interessanten Fall.

    Man sieht in einem Onlineshop einen Artikel (nennen wir ihn mal "das Set" aus Tisch und Stühlen) zu einem sehr günstigen Preis, der weit unter der UVP liegt, und bestellt diesen, gleich mal doppelt und noch einen zusätzlichen anderen Artikel (nennen wir ihn mal "Kerzen").

    Man überweist den Rechnungsbetrag sofort und liest in den AGB's nach, dass somit ein Kaufvertrag zustande kommt.

    Einige Tage später werden die Kerzen geliefert, ohne einen Hinweis auf das Set.

    Man sieht im Account des Onlinshops nach und entdeckt, dass aus der einen Bestellung (das Set und Kerzen) zwei Bestellungen gemacht wurden, also:

    - erste Bestellung (das Set und Kerzen) wurde storniert
    - nun hat man eine Bestellung ("das Set", das erstmal nicht geliefert werden kann) und noch eine zweite Bestellung (Kerzen, die ja nun schon geliefert wurden)

    Man wird vom Onlineshop weder über die Stornierung der ersten Bestellung noch über die beiden "neuen" Bestellungen informiert.

    Es könnte aber noch besser kommen, dann man stellt am nächsten oder übernächsten Tag fest, dass der Artikel in der einen Bestellung einfach so geändert wurde. Und zwar aus "das Set" aus Tisch und Stühlen wurde nun nur noch "Stühle". Der Preis bleibt gleich, Ware noch nicht geliefert, bestellung noch "in Bearbeitung".
    Und man wird vom Onlineshop wieder nicht informiert.


    Frage ist nun, was kann man in solchem Fall machen? Würde es sich lohnen einen Anwalt einzuschalten? Man würde schon gerne die Tische UND die Stühle bekommen, und nicht nur die Stühle...

    Zum Vertragsabschluss in den AGB'S:

    Ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und uns kommt erst dann zustande, wenn wir das Angebot des Kunden per E-Mail oder telefonisch oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Haben Sie die Zahlart Vorkasse / SOFORT Überweisung.de gewählt, ist mit der E-Mail über den Eingang Ihrer Bestellung der Kaufvertrag bereits zustande gekommen.
    Da man sofort überweist, kommt somit automatisch ein Kaufvertrag zustande.

    Zu Fehlern/Druckfehlern/Irrtümern steht in den AGB's nichts.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.363
    Standard AW: Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Hallo!

    Es muss so geliefert werden wie in der Produktbeschreibung angegeben. Soetwas wie "Irrtum vorbehalten" gibt es beim Onlinehandel meiner Kenntnis nach nicht. Und das ist gut so, sonst könnte ja jeder in seinen Onlineshop schreiben was er will und hinterher wegen Irrtums einfach den Vertrag einseitig ändern. Den Shop anschreiben, Frist setzen, wenn nichts hilft dann ab zum Anwalt. Das Problem wird sein dass man kaum beweisen kann was auf der Homepage stand, besonders wenn der Artikel inzwischen geändert oder entfernt wurde. Was steht denn in der Auftragsbestätigung?

    Gruß, René
    Geändert von mumpel (23.10.2013 um 13:34 Uhr)

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.363
    Standard AW: Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Und im Übrigen ist das bei Weitem kein Einzelfall. Leute sehen im Internet etwas (z.B. Software) zu einem "unschlagbar günstigen Preis" und schlagen zu, ohne darüber nachzudenken wie ein solch extremer Preiunterschied überhaupt zustande kommt.
    Ein Beispiel (gerade wieder aufgetaucht):
    MSO Professionell für 35,- Euro. Originalpreis liegt bei 699,- Euro. Natürlich fallen sehr viele darauf rein und handeln sich damit eine illegale Kopie ein. Es kann auch nichts anderes sein, denn niemand (IMHO auch kein Privatverkäufer) kann dieses Paket für einen solchen Preis anbieten (außer MS selber).

    P.S.: Ich hoffe dieses Beispiel ist hier erlaubt.

  4. Herbstliche
    Herbstliche ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    3
    Standard AW: Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Zitat Zitat von mumpel Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Das Problem wird sein dass man kaum beweisen kann was auf der Homepage stand, besonders wenn der Artikel inzwischen geändert oder entfernt wurde. Was steht denn in der Auftragsbestätigung?
    In der Auftragsmail steht der bestellte Artikel drin (also Set aus Stühlen und Tisch). Man hat sich die Mail und die Artikelbeschreibung ausgedruckt, zu der Zeit bevor die Artikelbeschreibung vom Onlineshop geändert wurde.

    Der Betroffene hat auch schon mit seinem Anwalt telefoniert und dieser meinte auch, man solle eine Mail schreiben, oder besser noch ein Brief per Einschreiben Rückschein, und den Onlineshop "bitten" den tatsächlich bestellten Artikel zu dem bezahlten Preis zukommen zu lassen.
    Der Onlineshop darf nämlich nicht "einfach so mal" den schon bereits bestellten und bezahlten Artikel ändern, und vor allem OHNE den Kunden darüber zu informieren.


    Zitat Zitat von mumpel Beitrag anzeigen
    Und im Übrigen ist das bei Weitem kein Einzelfall. Leute sehen im Internet etwas (z.B. Software) zu einem "unschlagbar günstigen Preis" und schlagen zu, ohne darüber nachzudenken wie ein solch extremer Preiunterschied überhaupt zustande kommt.
    Ein Beispiel (gerade wieder aufgetaucht):
    MSO Professionell für 35,- Euro. Originalpreis liegt bei 699,- Euro. Natürlich fallen sehr viele darauf rein und handeln sich damit eine illegale Kopie ein. Es kann auch nichts anderes sein, denn niemand (IMHO auch kein Privatverkäufer) kann dieses Paket für einen solchen Preis anbieten (außer MS selber).

    P.S.: Ich hoffe dieses Beispiel ist hier erlaubt.
    Dieses Beispiel passt zu diesem Fall jetzt nicht so ganz und ob es erlaubt ist, kann ich nicht beurteilen.
    Geändert von Herbstliche (24.10.2013 um 22:48 Uhr)

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Das Zauberwort ist Anfechtung - was aber in der Tat auch eine Anfechtungserklärung voraussetzt. Mit der Anfechtung kann man sich vom Vertrag lösen, wobei aber auch Schadensersatzansprüche entstehen können.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  6. Herbstliche
    Herbstliche ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    3
    Standard AW: Onlineshop ändert bestellten Artikel
    Heute kam eine Versandbestätigung, bei der beide Artikel, also Set aus Tisch und Stühlen und Stühle, drauf stehen.
    Man darf gespannt sein.

Ähnliche Themen
  1. Von invator im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 14:42
  2. Von mia im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 13:40
  3. Von uli2011 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 03:17
  4. Von BamBam im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:56
  5. Von Lotta im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 21:33
  6. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 14:23
  7. Von joe90go im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 17:05
  8. Von Dr-Schrank im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 16:08
  9. Von daniellauxen im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 13:27
  10. Von badboytwo im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 21:32
  11. Von blacksock im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 09:40
  12. Von markobtz im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 16:25
  13. Von blad3 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 19:22
  14. Von Unregistriert im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2006, 14:08
  15. Von Alex2911 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 11:47
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •