Ergebnis 1 bis 5 von 5

Urheberrecht nach über 70 Jahren

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    14
    Standard Urheberrecht nach über 70 Jahren
    Hallo,

    ich bin schon ein etwas älteres Semester: 1916 hat mein Großvater ein Buch geschrieben, ich habe es vor zwei Jahren arbeitsaufwändig als E-Book reproduziert und hineingeschrieben: "Sämtliche Rechte am E-Book: [ich] (siehe Impressum). Dieses E-Book wird zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt; seine Verbreitung ist erwünscht – unter der ausdrücklichen Bedingung, dass sie ebenfalls kostenlos geschieht und dass keine Veränderungen, Löschungen oder Ergänzungen daran vorgenommen werden. Zuwiderhandlungen ziehen im Interesse des Werks rechtliche Konsequenzen nach sich. Rückfragen werden gerne beantwortet."

    Nun schrieb mir jemand: "Ich möchte Sie ... darauf hinweisen, dass ich mir aufgrund meines tieferen Verständnisses der Materie das Recht herausnehme, beliebige Teile des Buches in von mir sorgfältig und gewissenhaft überarbeiteter Form zu veröffentlichen, ohne Sie vorher zu fragen. Die Androhung 'rechtlicher Konsequenzen' interessiert mich [nicht]."

    Die 70 Jahre Urheberrecht sind selbstverständlich überschritten. Ich vermute aber, dass man beispielsweise nicht Teile einer Neuausgabe von Goethes "Faust" von 2013 zur Grundlage eigener teilweiser Veröffentlichung ohne Zustimmung des Verlags verwenden dürfte. Und ich bezweifle sehr, dass man sie überarbeiten darf.

    Kann mir hier jemand sagen wie die Rechtslage ist und wie ich mich am besten verhalte? Ich wäre dankbar.

    Gruß, Anselm
    Geändert von Anselm (28.08.2013 um 13:20 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Urheberrecht nach über 70 Jahren
    § 71 UrhG Nachgelassene Werke

    (1) Wer ein nicht erschienenes Werk nach Erlöschen des Urheberrechts erlaubterweise erstmals erscheinen läßt oder erstmals öffentlich wiedergibt, hat das ausschließliche Recht, das Werk zu verwerten. Das gleiche gilt für nicht erschienene Werke, die im Geltungsbereich dieses Gesetzes niemals geschützt waren, deren Urheber aber schon länger als siebzig Jahre tot ist. Die §§ 5 und 10 Abs. 1 sowie die §§ 15 bis 24, 26, 27, 44a bis 63 und 88 sind sinngemäß anzuwenden.
    (2) Das Recht ist übertragbar.
    (3) Das Recht erlischt fünfundzwanzig Jahre nach dem Erscheinen des Werkes oder, wenn seine erste öffentliche Wiedergabe früher erfolgt ist, nach dieser. Die Frist ist nach § 69 zu berechnen.

    Sollte Großvaters Buch nicht schon vorher einmal veröffentlicht worden sein, hätte "Jemand" ein Problem und würde sich sehr schnell für die rechtlichen Konsequenzen interessieren müssen.

    Ich vermute aber, dass man beispielsweise nicht Teile einer Neuausgabe von Goethes "Faust" von 2013 zur Grundlage eigener teilweiser Veröffentlichung ohne Zustimmung des Verlags verwenden dürfte. Und ich bezweifle sehr, dass man sie überarbeiten darf.
    Doch, das dürfte man. Denn Goethes Faust ist definitiv "gemeinfrei".
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    14
    Standard AW: Urheberrecht nach über 70 Jahren
    Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort. Sie hilft mir zwar nicht im konkreten Fall, weil mein Großvater sein Buch damals selbst herausgegeben hat, aber für zwei Bücher einen Tante, die noch nie erschienen sind.

    Was die gemeinfreien Werke betrifft: Ich habe da - erster Griff ins Bücherregal - "Schuld und Sühne" von Dostojewskij (1821 - 1881) von dtv. Im Impressum steht: "(c) 1996 Artemis & Winkler Verlag, Düsseldorf und Zürich. Was ist der urheberrechtliche Unterschied zu meinem Buch? Bluffen die oder bezieht sich das Urheberrecht auf die technische Umsetzung des Werks von einer früheren Version in diese? Das träfe ja auch auf mich zu.

    "Schuld und Sühne" beginnt: "Anfang Juli, an einem ungewöhnlich heißen Tag". Jemand macht daraus "Drei mal drei ist Donnerstag, Großmutter ist die Älteste" und lässt Dostojewskij als Autor stehen. Ist das tatsächlich legal?

    Gruß, Anselm

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Urheberrecht nach über 70 Jahren
    Zitat Zitat von Anselm Beitrag anzeigen
    Was die gemeinfreien Werke betrifft: Ich habe da - erster Griff ins Bücherregal - "Schuld und Sühne" von Dostojewskij (1821 - 1881) von dtv. Im Impressum steht: "(c) 1996 Artemis & Winkler Verlag, Düsseldorf und Zürich. Was ist der urheberrechtliche Unterschied zu meinem Buch? Bluffen die oder bezieht sich das Urheberrecht auf die technische Umsetzung des Werks von einer früheren Version in diese?
    Auf was genau sich die urheberrechtlichen Ansprüche beziehen müssen Sie schon den Verlag fragen.

    Möglich wären: die Übersetzung (eigener Schutz), die Gestaltung des Buches, eine Editierung des Textes u.ä. Der russische Text selbst ist gemeinfrei, wenn Dostojewskij 1881 gestorben ist. Bei der Übersetzung müsste man gucken, wann der Übersetzer gestorben ist. (Falls denn überhaupt schon.)

    "Schuld und Sühne" beginnt: "Anfang Juli, an einem ungewöhnlich heißen Tag". Jemand macht daraus "Drei mal drei ist Donnerstag, Großmutter ist die Älteste" und lässt Dostojewskij als Autor stehen. Ist das tatsächlich legal?
    Ja.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    14
    Standard AW: Urheberrecht nach über 70 Jahren
    Danke. Gruß, Anselm

Ähnliche Themen
  1. Von Wursti im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2014, 12:06
  2. Von Gruenderkreis im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 18:16
  3. Von Greek1991 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 10:17
  4. Von KingKong im Forum Domain-Recht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 11:45
  5. Von Le tarot im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 23:47
  6. Von hura im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 18:38
  7. Von OXO im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 23:51
  8. Von awz.annette im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 20:44
  9. Von Wermops im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 11:23
  10. Von Deatlydebug im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 22:10
  11. Von Krissi22 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 13:06
  12. Von sebheck im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 16:57
  13. Von hansrouge im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 00:17
  14. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 17:52
  15. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 21:08
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •