Ergebnis 1 bis 6 von 6

Zeitraum bis zur ersten Mahung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2
    Frage Zeitraum bis zur ersten Mahung
    Hallo ich habe eine Frage zu folgendem Vorfall:

    Ein Bekannter, der 15 Jahre alt ist, hat sich mit der Karte seiner Mutter bei einer Videothek einen Film ausgeliehen.
    Dieser hat aber vergessen, den Film zurück zu bringen.
    Nach 4 wochen kam eine Mahung von 40 € ( der Film kostet 8.90 €).

    Darf man die erste Mahnung nach 4 Wochen versenden?

    Gruß Finex

  2. Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    55
    Standard AW: Zeitraum bis zur ersten Mahung
    Gegenfrage: Wann hätte er es denn gern?

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2
    Standard AW: Zeitraum bis zur ersten Mahung
    Es geht ihm nicht darum was er hätte, sondern ob es ein Gesetzt gibt, bis wann die erste Mahnung versendet werden muss.

  4. Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    55
    Standard AW: Zeitraum bis zur ersten Mahung
    Ich bin zwar kein Anwalt, aber Mahnungen sind so ziemlich reines Privatvergnügen eines Geschäftsmannes. Er braucht keine verschicken, er kann auch nach Ablauf der Zahlungsfrist sofort einen Zahlungsbefehl erwirken. Insofern ist eine Mahnung sogar ein Entgegenkommen des Geschäftsmannes...Ich würde sie also einfach bezahlen und nicht so lange herumlamentieren...

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Zeitraum bis zur ersten Mahung
    Dennoch kann er nicht einfach beliebig Mahngebühren verlangen. Allerdings sind die Einzelheiten vom Fall abhängig. Es kann sogar sein, dass die erste Mahnung umsonst sein muss.

    Hier kommt hinzu, dass ein Minderjähriger gehandelt hat, der in der Geschäftsfähigkeit beschränkt ist, § 106 BGB.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  6. tina976712
    tina976712 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6
    Unglücklich AW: Zeitraum bis zur ersten Mahung
    mahnungen sind tatsächlich ein entgegenkommen des Unternehmens bevor gerichtliche Schritte eingeleitet werden die mit sicherheit um ein vielfaches höher ausfallen werden.. somit soll das eine art warnung sein- die mahngebühren sind nicht festgelegt, sollten aber v.a. beim ersten mal nur als ZAHLUNGSERINNERUNG dienen, somit ist auch höchstens eine mehraufwandsentschädigung (ca.5 - 15 €) als Erhöhung angemessen,
    schließlich hat man ja keine mahnung "bestellt" und im kaufvettrKaufvertrag ist diesbzgl auch nichts geregelt.. anders allerdings verhält sich das bei angedrohten sanktionen (z.b."jede weitere mahnung beläuft sich auf [...] €), bzw. eingeschalteten Inkassounternehmen, bei welchen das ursprüngliche Unternehmen dann auch die preisbildung bzw. verfolgung/sanktionierung nicht mehr beeinflussen kann!
    FAZIT: INKASSOUNTERNEHMEN SIND GRUNDSÄTZLICH IMMER DIE UNNACHGEBIEGEREN UND STUREREN VERHANDLUNGSPARTNER WOHINGEGEN DER URSPRÜNGLICHE HÄNDLER SICH AUF EINE GERINGERE MAHNGEBÜHR OD. DIE ZAHLUNG DER BLOSSEN WARE EINLASSEN WIRD (SCHLIEßLICH GEHT ER JA BEI WEITERGABE AN INKASSO SELBER HÖCHSTWAHRSCH SELBER LEER AUS!)...

Ähnliche Themen
  1. Von samstag im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 18:20
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •