Ergebnis 1 bis 13 von 13

Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung

  1. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Beitrag Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo allerseits,

    ich schreibe gerade an einem Roman, in dem in einer Szene eine Figur einen alten Song (aus dem Jahr 1964) vor sich hinträllert. Zur Unterstreichung der Atmosphäre würde ich gerne 4-6 Textzeilen dieses Songs (u. a. den Refrain) in kursiver Schrift in diese Szene einbauen.
    Meine Frage: Inwiefern tangiert dies das Urheberrecht? Spielt hierbei die Anzahl der Textzeilen eine Rolle? Muss / kann man diese Textzeilen auch als »Zitat« ansehen und mit einer Quellenangabe (z. B. am Anfang oder Ende des Romans) versehen?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. Rebekka
    Rebekka ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Also ich bin mir nicht sicher ob du es musst, aber wenn du es als Zitat vermerkst bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
    Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
    Albert Einstein

  3. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo Rebecca,
    vielen Dank für Deine Antwort. Bei den Textzeilen möchte ich natürlich absolut auf Nummer Sicher gehen. Ansonsten lasse ich sie nämlich weg.
    Viele Grüße

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Bleibt aber noch die Frage, ob das noch unter das Zitat fällt. Norm ist § 51 UrhG.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo Elradon,
    danke für den Hinweis !
    Bei der Beschäftigung mit dem §51 Nr.2 UrhG bin ich auch auf den Begriff »Kleinzitat« gestoßen.
    Bei den Textzeilen des Songs, die ich in der Szene benutzen möchte, handelt es sich wirklich nur um Bruchteile des Songs. Insofern könnte man hier evtl. mit dem Begriff »Kleinzitat« argumentieren.

    [url]http://www.medienrecht-urheberrecht.de/urheberrecht/84-urheberrecht-zitatrecht[/url]

    Allerdings wird in Kommentaren zu diesem Paragraphen darauf verwiesen, dass das »Kleinzitat« nicht nur zur reinen »Ausschmückung« gedacht sein soll, sondern dass es in einem tatsächlichen Bezug zu dem Text, in dem es erscheint, stehen muss.
    Bei meiner Romanszene sollen diese Textzeilen natürlich schon zur Atmosphäre beitragen (und den Leser evtl. zum inneren Mitsummen oder Mitgrinsen animieren), aber diese Textzeilen sind nicht willkürlich gewählt. Es sind bestimmte Textzeilen, die sich ganz gezielt auf die Handlungen einer ganz bestimmten Person in dieser Szene beziehen.

    Können also diese Textzeilen unter dem Begriff »Kleinzitat« laufen?

    Viele Grüße

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Ich kann das so leider nicht sicher genug sagen. Vielleicht könnte man vorher auch beim Urheber / Verleger / Gema anfragen, ob das in Ordnung geht?
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  7. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo Elradon und hallo an alle anderen Forums-Teilnehmer,

    ich habe jetzt in etlichen Romanen der Gegenwarts-Literatur danach recherchiert, wie es dort die Autoren mit Textzeilen aus bekannten Rock-,Pop-, Schlager-,Musical-Songs gehalten haben. Fazit meiner Recherchen: Die Textzeilen wurden einfach abgedruckt („zitiert“) in der Art von:
    „... ließen wir den 'Summer of Love' wieder aufleben, indem wir am Lagerfeuer alle 'Blowing in the wind' von Bob Dylan sangen:
    '..


    …' “
    Oder:
    „... konnte ich Elvis hören, der im Hintergrund vor sich hinknödelte: '…/.../.../.../...' “
    Eine genauere Quellenangabe bei solchen „Kurz-Zitaten“ gab es nicht! Hinweise auf Urheberrecht oder Abdruckserlaubnisse zu Beginn oder am Ende des Romans? Gab es ebenfalls nicht.
    Könnt Ihr das bestätigen? Oder habt Ihr dem widersprechende Beispiele?

    Viele Grüße

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Ich fürchte ich habe da nicht die Möglichkeit das vernünftig zu prüfen.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  9. judoko
    judoko ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    2
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo!

    Ich hatte dasselbe Problem. In meinem soeben fertig verfaßten Roman habe ich einige kurze Textzeilen von bekannten Sängern benutzt (bspw. Jon Bon Jovi; Bed of Roses, Meat Loaf, Gossip usw.), genau wie du entweder nur den Refrain oder einen Vierzeiler aus dem Song. Alle Texte trällerten entweder im Autoradio oder die Hautpdarsteller haben sie mitgesungen (in besonderen Szenen).

    Dann habe ich -vor Veröffentlichung- einen Anwalt befragt: Finger weg, außer du hast die ausdrückliche Zustimmung des Urhebers /Songwriters/der Musikband, ansonsten kann es teuer werden.

    Nur - guter Rat ist teuer, wo findet man bspw. den Urheber vom Lied Move in the right direction von Gossip? Gar nicht so leicht und Antworten aus USA/England sind eher selten.

    Ein Tipp. Ich habe bei der GEMA angerufen. Die haben eine Datenbank und wenn der/die Künster Mitglied ist, sagen Sie dir, an welchen Sub-Verleger du dich wenden kannst um nachzufragen, ob du die Textzeilen verwenden darfst.

    Also, ich bin nur bis zu Jon Bon Jovi gekommen, alles andere war aussichtslos herauszufinden.

    Fazit: für die Verwendung des Refrains Bed of Roses gibt es nun einen Abdruckvereinbarung und ich zahle eine einmalige Lizenzgebühr von € 80. Ferner muß ich einen speziellen Text in das Impressum meines Buches aufnehmen.

    War es mir wert in diesem Fall. Jetzt bin ich auf der sicheren Seite. Von allen anderen Songtexten habe ich schmerzlich im Buch Abschied genommen und die Passagen umgeschrieben und lediglich angedeutet, welches/welche Art Lied gerade im Radio dudelt oder die Hautpdarstellerin singt, ohne Titel und Musiker zu nennen.

    Auch sagte mir meine Anwalt, es wäre sogar grenzwertig zu schreiben, bspw: Im Radio dudelt gerade der Song XY von der Popband Z.
    Ich dachte naiverweise, somit wüßte der Leser, welches Lied ich meine, ich habe aber keine Textzeilen benutzt und kann deshalb auch keinen Ärger mit dem Urheberrecht bekommen. Denn es ist ja lediglich eine sachliche Feststellung. Auch hier: aufpassen!!!

    Am besten ganz sein lassen, bevor man vielleicht tausende Euro zahlen muß. Letztlich kann man auch so kreativ sein, sich Be- und Umschreibungen einfallen zu lassen.

    Ich hoffe, ich habe dir geholfen.

  10. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo judoko,

    super! Vielen Dank für die Info!
    Ganz ehrlich gesagt - ich fasse es ja nicht, welche Blüten das Urheberrecht treibt ! Ich nehme mal an, dass Dein Anwalt den "worst case" beschrieben hat. Aber manchmal ist es schon besser, wenn man vorsorgt.
    (Ich frage mich bloß, wie es denn all die englischen, amerikanischen, deutschen etc. Autoren geschafft haben, in den Romanen, in denen ich nachgeschaut habe, die Songtext-Zeilen durchzukriegen, die sie dort verwendet haben? Mehr als eine Erwähnung der Band/der Musiker im erzählenden Text tauchte da nämlich nie auf !!! )

    Ich habe bei der GEMA schon in der Datenbank nachgeschaut, ob der Song, aus dem ich gern zitiert hätte, vorhanden ist. Er ist! Aber da ich die Textzeilen in die Szene nur einbauen wollte, um die Atmospäre etwas stärker herauszuarbeiten, überlege ich mir ernsthaft, ob ich sie nicht auch weg lassen kann.
    Was ich mir schlichtweg nicht vorstellen kann, ist, dass man in einem Prosawerk nicht mal "hörten wir den Song ... von ... im Radio" bringen kann, ohne dass man sich vorher urheberrechtlich nach allen Seiten absichern muss.
    Dann dürften Romanhelden ja auch nicht in der Novelle "..." von Thomas Mann lesen oder die Reportage "..." von Günter Wallraff.

    Nochmals vielen Dank für Dein Feedback!
    Viele Grüße

  11. judoko
    judoko ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    2
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Ich gebe dir völlig recht. Evtl. hat der Anwalt auch den "worst case" angenommen. Auf alle Fälle sagte er eindeutig, dass Zitate nicht ausreichen.

    Warum die anderen Autoren das gemacht haben: keine Ahnung. Vielleicht hoffen sie, dass es keiner merkt oder haben bisher Glück gehabt.

    Aber das/scheint ziemlich gewagt.

    Zum Thema der sachlichen Feststellung, dass im Radio gerade der Song xy von der Band Z dudelt, sagte er dass viele es nicht gerne sehen, wenn man ihren Namen benutzt, weil man damit dann ja Geld verdient.

    Übertrieben, weil es ja auch Marketing wäre, aber mit Abmahnungen läßt sich wohl gutes Geld verdienen.

    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg für dein Buch!
    Viele Grüße
    Judoko

  12. Spezi2013
    Spezi2013 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2013
    Beiträge
    6
    Standard AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    Hallo judoko,

    nochmals vielen Dank für Deine Hinweise. Ich bin - ehrlich gesagt - ziemlich platt, wenn ich daran denke, dass man schon 'ne Abmahnung riskieren könnte, wenn eine Romanfigur z. B. so ganz nebenbei sagt: "He, mein Lieblingssong von Dylan ist übrigens 'Blowing in the wind' ".

    Viele Grüße

  13. tina976712
    tina976712 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6
    Pfeil AW: Textzeilen eines Songs in einem Roman oder Erzählung
    wenn du sen textabschnitt wortwörtlich übernimmst, und deutlich vom übrigen text abhebst bzw anders als zitat kennzeichnest, mit dem zugehörigen quellenverweis natürlich, ist das rechtens.
    ABER: es gibt Richtlinien an die man sich beim zitieren halten muss, diese würde ich nachschlagen (bsp. Textstellen auslassen mit [...]); wenn man das zitat aus dem kontext reisst ist das natürlich genauso ein verfälschen des originals wie wenn Wörter verändert od. ausgelassen werden.. jedoch ist damit eher das zitieren von einzelnen wenigen satzteilen gemeint als eine ganze textpassage- man reisst schwer ein zusammenhängendes zitat aus dem kontext wenn man das nicht beabsichtigt....die auslegung einzelner texte sind ja auch (fast) immer subjektiv!

    FAZIT: solange man etw. zitiert ist man rechtlich auf der sicheren seite- vorsicht nur bei fehlenden/falschen Quellenangaben od. verändern des originaltexts um ihn als eigenen zu deklarieren.. beim urheberrecht werden nicht nur die exakte Reihenfolge der Worte geschützt, sondern auch der Zusammenhang/Inhalt/Kontext (deshalb bei ALLEN recherchierten Infos am Ende des Werkes Quellenverweise angeben! nur bei genauen zitaten muss allerdings die quelle für den exakten textabachnitt genau gekennzeichnet und auf derselben seite (z.b.als fußnote) angegeben werden ... allgemeine quellenverweise reichen hier nicht!

Ähnliche Themen
  1. Von Stklee im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 00:33
  2. Von hd72 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 15:10
  3. Von auto-1950 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 15:07
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 03:27
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 01:58
  6. Von Schnicker im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 10:19
  7. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 16:24
  8. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 16:10
  9. Von 7letters im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 08:02
  10. Von feeling im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 12:54
  11. Von Baul im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:19
  12. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 18:44
  13. Von Freedom im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 22:55
  14. Von Benji im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 19:12
  15. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 04:38
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •