Ergebnis 1 bis 2 von 2

Usertools

  1. Betreiber
    Betreiber ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2013
    Beiträge
    1
    Standard Usertools
    Hallo rundum.
    Wenn man eine Community oder ein Forum betreibt bemüht man sich ja rechtlich sich so sauber wie möglich abzusichern und versucht alle Eventualitäten zu durchdenken.
    Das kann, wie in meinem Fall, jahrelang gutgehen; und dann kommt der Tag an dem man merkt daß es immer noch eine Überraschung gibt.

    Meine Community ist eine komplette Eigenentwicklung. D.h.: absolut alles ist selbst programmiert, kein Rückgriff auf fremde Lizenzen, kein Gebrauch fremder Entwicklungen.

    In der Community können die User eigene Gruppen bilden, einen Gruppenadmin bestimmen der z.B. berechtigt ist die Startseite der Gruppe zu gestalten.

    Nun habe ich tatsächlich den Fall daß ein User/Gruppenadmin im Streß aus seiner Gruppe ausgeschieden ist und u.a. die Startseite der Gruppe gelöscht hat.
    Begründung: Sie wäre sein geistiges Eigentum, denn er hätte sie geschaffen.

    Kann ich im Prinzip sogar nachvollziehen, allerdings basiert das was er schuf auf der technischen Grundlage meiner Entwicklung.
    Und ich möchte zukünftig verhindern daß Gruppenadmins seinem Beispiel folgen und unter Berufung des Urheberrechts die Gruppenseiten löschen.

    Was kann ich tun?
    Welche rechtlichen Grundlagen zur Verhinderung habe ich?
    Meine "Vorstellung" ist daß es in etwa ähnlich sein müßte wie z.B. in einer Partei. Wenn einer dort etwas entwickelt und im Zorn aussteigt kann er der Partei trotzdem nicht verbieten mit "seiner" Idee zu arbeiten.

    Hat wer einen Tipp für mich wo ich passende Infos finde?

    Hab zwar gesucht, aber derart spezifisches war leider nicht zu finden.

    Wäre dankbar für jeden Tipp

    Gruß..

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Usertools
    Rechtsberatung im Einzelfall ist in Deutschland zugelassenen Rechtsanwälten vorbehalten.

    Ganz allgemein:

    Die technische Plattform und die Inhalte sind zwei vollkommen verschiedene Paar Stiefel.

    Sofern die Inhalte denn ausreichend Schöpfungshöhe haben, um urheberrechtlich geschützt zu sein (Fotos praktisch immer, Texte oft), liegt das Urheberrecht daran beim jeweiligen Urheber. Und selbstverständlich nicht beim Seitenbetreiber.

    Daran kann der Betreiber einer Community auch nichts ändern.

    Damit der Betreiber überhaupt die Beiträge seiner User veröffentlichen kann, braucht er ein Nutzungsrecht dafür, das ihm der jeweilige User einräumen muss.

    Im Regelfall wird das "konkludent" (stillschweigend) dadurch geschehen, daß der User den Beitrag zum Zweck der Veröffentlichung in der Community hochlädt.

    Ob bei einem Ausscheiden aus einer Community etc. für den einzelnen User ein Anspruch besteht, seine Beiträge zu löschen ist strittig, es hängt auch sehr vom Einzelfall ab. Völlig ausschließen kann man so einen Anspruch nicht, zumal es für den Betreiber meist sehr einfach ist, die Beiträge zu löschen.

    Grundsätzlich wird sich der ausgeschiedene User darauf berufen können, daß mit seinem Ausscheiden die Geschäftsgrundlage für die Einräumung der Nutzungsrechte weggefallen ist. Das gilt ganz besonders, wenn der Betreiber Dritten die Möglichkeit einräumt, eigene Seiten zu gestalten. Da ist kein Grund erkennbar, warum diese User diese Seiten dann nicht auch selbst wieder löschen können sollten.

    Wer als Betreiber dauerhafte Nutzungsrechte für die Inhalte der User haben möchte, die auch nicht einfach wieder zurückgezogen werden können, der muß den Usern für die Nutzungsrechte ein angemessenes Honorar bezahlen. Dann ist er weitestgehend auf der sicheren Seite.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •