Ergebnis 1 bis 10 von 10

Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook

  1. hellen
    hellen ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    5
    Standard Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Wenn man über Facebook per Privatnachrichten, mit jemandem über einen Verkauf verhandelt und man sich soweit einig ist, dem Verkäufer aber am anderen Morgen einfällt er will den Artikel eigentlich doch nicht verkaufen. Kann der Käufer auf die Herausgabe der Ware bestehen? Der Verkäufer hat nach Geldeingang, das Geld sofort zurück überwiesen.
    War das nun wirklich ein rechtskräftiger Kaufvertrag?

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Was verstehst du unter "sich soweit einig sein", war man sich einig, d. h. ein Angebot wurde ausdrücklich angenommen oder war man sich noch nicht einig?
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. hellen
    hellen ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    5
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Ein Angebot wurde angenommen. Beide Seiten waren sich einig, wie gesagt es wurde ja auch vom Käufer das Geld schon überwiesen, was der Verkäufer wieder am selben Tag zurück überwiesen hat.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Vertragspartner, Vertragsgegenstand und Kaufpreis waren also geklärt und beide Parteien wollten sich auch binden? Dann dürfte ein wirksamer Vertrag zustande gekommen sein.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. hellen
    hellen ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    5
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Also bleibt dem Verkäufer nichts anderes übrig, nun Zähne knirschend dem Käufer die Ware zu geben? Ich bedanke mich für die schnelle und freundliche Hilfe.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Hallo!

    Vorausgesetzt der Verkäufer lebt in Deutschland. Wenn nicht hat man nämlich kaum eine Möglickeit, da dann Deutsches Recht nicht durchsetzbar wäre.

    Gruß, René

  7. hellen
    hellen ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    5
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Der Verkäufer lebt in Deutschland. Würde so ein einklagen ein langer Weg sein oder geht sowas recht schnell von statten?
    Geändert von hellen (15.04.2013 um 16:40 Uhr)

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Von welcher Summe sprechen wir denn? Wenn es "nur" 40,- Euro sind wird sich IMHO kein Anwalt damit befassen.

  9. hellen
    hellen ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    5
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Es geht um 80 Euro

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.362
    Standard AW: Rücktritt von Privaten Verkauf über Facebook
    Immer noch zu wenig. Man könnte den "Verkäufer" darauf hinweisen, dass er bei einem möglichen Rechtsstreit die Summe zwischen dem Angebot und dem "Ladenpreis" zahlen müsste. Zumindest ist es bei Ebay so. Ob das auch auf Privatverträge zutrifft weiss ich nicht. Und ob es dann tatsächlich zu einem Rechtsstreit kommt!?

    Ob es sich lohnt deswegen zu streiten kann ich nicht beurteilen. Für mich käme ein privater Kaufvertrag per Email gar nicht in Frage. Es sei denn es wird ein rechtskonformer Kaufvertrag aufgesetzt, der auch das hier geschilderte "Problem" rechtssicher abdeckt. Zudem möchte ich gerne wissen mit wem ich es zu tun habe. Sonst könnte ja jeder kommen um mir etwas aufzuschwatzen.

Ähnliche Themen
  1. Von SirCux im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2015, 12:04
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 21:32
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 07:11
  4. Von bihor im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 19:19
  5. Von battyjk im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 10:10
  6. Von solinga im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 20:18
  7. Von thepawelification im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 17:45
  8. Von Michaela Kohlhaas im Forum Domain-Recht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 22:42
  9. Von davigcraig im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 21:25
  10. Von a.gunkel im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 08:14
  11. Von margarita im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 10:30
  12. Von OXO im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 19:34
  13. Von Linda im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 00:58
  14. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 20:42
  15. Von CarstenP im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 20:46
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •