Ergebnis 1 bis 23 von 23

Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Grüße Sie!

    Aus persönlichem Anlass, möchte ich mich erkundigen, welche Möglichkeiten einem Bürger zu Verfügung stehen, um gegen eine, als Willkür empfundene „Sperrung für immer“ aus einem Internetforum, anzugehen.

    Trotz mehrmaligem Versuch, in schriftlicher Form, den Forums-Betreiber zu kontaktieren, um eine Überprüfung der Moderatoren-Entscheidung zu erwirken, gelingt es nicht auch nur eine Antwort zu erhalten.

    So bin ich damit konfrontiert, dass, obwohl keine der relevanten Regeln des Forums übertreten wurden, nichts was in irgendeiner Form das Forum destabilisiert, beunruhigt, behindert und sonst was verursacht wurde, es einfach überhaupt keine reelle Möglichkeit eines Einspruchs, oder Überprüfung, gibt.

    Sollte es nötig sein, kann ich gerne das Regelwerk des Forums hier mit einstellen, zuzüglich der erhaltenen Begründung für die Sperrung. Das nur als Beispiel für die Moderatoren Macht.

    Gibt es denn keine Gesetze und Regelungen, die Forums-Nutzer vor solchen Übergriffen schützen?
    Sind die Administratoren nicht verpflichtet solche Fälle zu überprüfen und zu kontrollieren?
    Haben Forums-Mitglieder, die an sich so ein Forum erst lebendig werden lassen, denn überhaupt keine Rechte?

    Als im Forum selber, etliche Mitglieder, den Moderatoren - in einem für alle offenen Austauschthread, bezüglich meiner Sperrung - Fragen stellten, wurde der kurzerhand geschlossen.

    Wie ist es möglich, dass man als erwachsener, mündiger Bürger so rechtlos da steht?

    Für jede Antwort möchte ich mich schon im Voraus bedanken.

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    ... mal anders gefragt: Lässt du jeden in dein Haus? Sicher nicht. Das muss der Forenbetreiber auch nicht. Genauso wie ein Händler dir nichts verkaufen muss. Ein Forum ist eben keine Demokratie. Widerspruch gibt es da nicht. Wenn dem Betreiber deine Nase nicht passt, kann er dich sperren. So einfach ist das.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Auch, wenn es im Ergebnis auf genau das hinausläuft, möchte ich dennoch aufwerfen, dass bei der Nutzung eines Forums ein Nutzungsvertrag zustande kommt, der nach meiner Aufassung auch nicht einfach so versperrt werden darf, also zumindest einer vorigen Kündigung bedarf, sofern keine Regeln ("AGB") verletzt wurden.
    Außerdem scheint mir auch dort eine Grenze zu ziehen sein müssen, wo die Willkür anfängt. Öffne ich meinen 'Geschäftsbereich' für die Allgemeinheit, kann ich Einzelnen oder definierten Gruppen nicht einfach den Zugang verwehren, sofern kein sachlicher Grund vorliegt. Man stelle sich da den Supermarkt vor, der explizit 'kleine Personen' nicht zulässt.
    Zugegeben würde das auf einen Kontrahierungszwang hinauslaufen, was problematisch ist, auch wenn dabei nicht stark in die Privatautonomie eingegriffen wird.

    Im Ergebnis muss man wohl mal ganz genau prüfen, welche aktuellen rechtlichen Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Ich sage mal:
    Vertrag (+). Dann eine Kündigung aus wichtigem Grund bei Dauerschuldverhältnissen, § 314. Oder ordentlich, abhängig vom Vertrag die Kündigungsfrist.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    ... mal anders gefragt: Lässt du jeden in dein Haus? Sicher nicht. Das muss der Forenbetreiber auch nicht. Genauso wie ein Händler dir nichts verkaufen muss. Ein Forum ist eben keine Demokratie. Widerspruch gibt es da nicht. Wenn dem Betreiber deine Nase nicht passt, kann er dich sperren. So einfach ist das.
    Nein..mache ich nicht. Aber ich wurde ins "Haus" gelassen. Ich habe mich auch sehr gesittet benommen, niemandem "ans Bein gepinkelt", ganz im Gegenteil. Die anderen Gäste dieses Hauses waren mit mir sehr zufrieden, ich habe vielen weiterhelfen können, ich werde aufgrund meiner Beiträge dort sogar nach meiner Sperrung kontaktiert und um Rat gebeten.

    Und nun frage ich mich wie es möglich ist, dass ich dann einfach so wieder rausgeschmissen werde. Schließlich hat das Forum von meiner "Arbeit" dort sehr profitiert, immer noch werden meine Beiträge gelesen und zu Hilfe genommen.

    So wie ich das sehe, lebt so ein Forum doch davon, dass Leute wie ich da schreiben. Ohne Mitglieder auch kein Forum. Da findet doch eine Gegenseitige Dienstleistung statt. Das kann doch nicht angehen, dass dann die eine Seite sämtliche Vorteile hat und die Andere rechtlos ausgeliefert ist.

    Auch mit dem Risiko, dass mir hier Admins an die Gurgel gehen, denke ich dass eine fehlende Forums-Demokratie niemandem nutzt. Sicher ist, jeder hätte gerne ein zivilisiertes Miteinander, der Forumsbetreiber, wie auch die Mitglieder. Nicht desto Trotz, stellt sich immer wieder heraus, dass uneingeschränkte Macht korumpiert und ich finde, dass muss nicht sein.

    Ich finde es äußerst unanständig, dass irgend jemand, ohne sich erklären/verantworten zu müsssen, über jemanden anderen bestimmen kann und es überhaupt keine Möglichkeit der Kontrolle, oder des Eingreifens bestehen soll. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass das mit dem Begriff "Hausrecht" schon erledigt ist.
    Geändert von alpha (09.04.2013 um 12:12 Uhr)

  5. rosenkatze
    rosenkatze ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    1
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Hallo miteinander!

    Ich bin selbst Mitglied in besagtem Forum und kann aus meiner Sicht bestätigen, dass keine gravierenden Regeln verletzt wurden, sowie auch die Sperrung alpha's unerwartet und nicht nachvollziehbar für mich und andere Mitglieder stattfand.

    Die einzige Plattform für Meinungsäusserungen bezüglich dieser Regelungen wurde wie bereits beschrieben kurz darauf geschlossen, sodass nun keine Möglichkeit mehr besteht, Meinung öffentlich kund zu tun und sich zu dieser Sperrung zu äussern.

    Gibt es nicht die Möglichkeit, dass ein Einspruch seitens der Mitglieder ab einer gewissen Beteiligung wieder zur Freischaltung führt? Oder obliegt auch das der Willkür des Betreibers?

    Aus meiner Sicht sollte alpha's Sperrung ein Exempel dafür sein, dass die Forenregeln allgemein im Forum mehr Beachtung finden sollen. Das ist nachvollziehbar, aber zu Unrecht von Alpha aus meiner Sicht.
    Können selbst mehrere Mitglieder an dieser Tatsache der (willkürlichen) Sperrung nichts machen?

    Und ist es rechtens, die Plattform für Meinungsäusserung zu schliessen?

    Liebe Grüsse
    rosenkatze

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.363
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Hallo!

    Man kann nicht viel sagen wenn man nicht weiss welches Forum. Man kann also nicht in die Nutzungsbedingungen schauen.

    Das mit dem "Hausrecht" ist schon richtig. Nur bestimmt in einem guten Forum nicht ein Moderator alleine, sondern bespricht sich mit seinen Moderatoren-Kollegen. Nur bei gravierenden Verstößen kann sofort gesperrt werden. Z.B. Spamaccounts (habe auch schon ein paar sperren müssen). Das Problem wird sein, was der Forenbetreiber als "Verstoß" deklariert. Schon ein Link auf einen "unerwünschten Inhalt" kann zur Sperrung führen.

    Aber für solche Probleme gleich an rechtliche Schritte zu denken halte ich für überzogen. Es sei denn man zahlt für die Forennutzung. Ich kann mir auch nur sehr schwer vorstellen, dass sich ein Rechtsanwalt damit befassen würde. Schließlich fehlt es IMHO an einem festzulegenden Streitwert.

    Geruß, René

  7. Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    57
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Nun ich würde vorschlagen das der gesperrte User einfach ein "eigenes" Forum eröffnet, welches aufgrund der besseren Beiträge wohl bald dem alten den Rang ablaufen wird. So läuft das heutzutage meistens...

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Ich kann gerne den Namen nennen, ich weiß nicht ob hier erlaubt, aber ich kann auch die Forenregeln reinposten und die Begründung der Sperrung. Im Endeffekt, geht es darum, dass ich mich massiv in meinem Rechtsempfinden gestört fühle. Ich habe nach meiner Sperrung versucht von den Mods eine Stellungname zu bekommen - Fehlanzeige. Ich habe versucht, mittels einer Email an den Forumsbetreiber, eine Überprüfung in die Wege zu leiten, ich bekam nicht ein Lebenszeichen. Nun möchte ich erst recht Gehör bekommen. Ich werde ungern ignoriert, wie Luft behandelt und mit einem Maulkorb versehen. Schon gar nicht dann, wenn es ungerechtfertigt ist. Da bin ich gerne bereit auch eine Grundsatzdiskussion zu starten. Ich glaube nicht, dass hier jemand gerne in so einer Situation wäre. Sicher...ich könnte ja sagen...egal...es gibt so viele Foren...schreib ich eben in einem anderen... hieße aber für mich, dass ich nicht gegen Unrecht ankämpfe. Ich bin aber nicht bereit bei Unrecht die Augen zu verschließen!

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von alpha Beitrag anzeigen
    Aus persönlichem Anlass, möchte ich mich erkundigen, welche Möglichkeiten einem Bürger zu Verfügung stehen, um gegen eine, als Willkür empfundene „Sperrung für immer“ aus einem Internetforum, anzugehen.
    Solange es keine Grundlage für einen "Kontrahierungszwang" gibt: kaum welche.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  10. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Nein..mache ich nicht. Aber ich wurde ins "Haus" gelassen. Ich habe mich auch sehr gesittet benommen, niemandem "ans Bein gepinkelt", ganz im Gegenteil. Die anderen Gäste dieses Hauses waren mit mir sehr zufrieden, ich habe vielen weiterhelfen können, ich werde aufgrund meiner Beiträge dort sogar nach meiner Sperrung kontaktiert und um Rat gebeten.
    Gut, du wurdest reingelassen. Dann wurdest du gebeten zu gehen. Das du nett zu den anderen Gästen warst, ist dem Gastgeber egal, kann es ihm auch.

    So wie ich das sehe, lebt so ein Forum doch davon, dass Leute wie ich da schreiben. Ohne Mitglieder auch kein Forum. Da findet doch eine Gegenseitige Dienstleistung statt. Das kann doch nicht angehen, dass dann die eine Seite sämtliche Vorteile hat und die Andere rechtlos ausgeliefert ist.
    Eine "Dienstleistung" im juristischen Sinne findet da wohl kaum statt. Vielleicht eine Gefälligkeit.

    Auch mit dem Risiko, dass mir hier Admins an die Gurgel gehen, denke ich dass eine fehlende Forums-Demokratie niemandem nutzt. Sicher ist, jeder hätte gerne ein zivilisiertes Miteinander, der Forumsbetreiber, wie auch die Mitglieder. Nicht desto Trotz, stellt sich immer wieder heraus, dass uneingeschränkte Macht korumpiert und ich finde, dass muss nicht sein.
    Wenn ein Forenbetreiber seine uneingeschränkte und korrumpierte Macht ausüben möchte, kann er das tun. Wenn es dir nicht passt, hast du die Freiheit zu gehen. Was du findest, muss einem Forenbetreiber nicht interessieren.

    Ich finde es äußerst unanständig, dass irgend jemand, ohne sich erklären/verantworten zu müsssen, über jemanden anderen bestimmen kann und es überhaupt keine Möglichkeit der Kontrolle, oder des Eingreifens bestehen soll. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass das mit dem Begriff "Hausrecht" schon erledigt ist.
    Nur weil etwas subjektiv als unanständig empfunden wird, muss dies aber noch lange nicht unrecht sein.

    Gibt es nicht die Möglichkeit, dass ein Einspruch seitens der Mitglieder ab einer gewissen Beteiligung wieder zur Freischaltung führt? Oder obliegt auch das der Willkür des Betreibers?
    Woraus sollte sich ein solches Recht ergeben?

    Und ist es rechtens, die Plattform für Meinungsäusserung zu schliessen?
    Das Recht auf freie Meinungsäußerung gilt hier nicht. Das gilt zwischen Bürger und Staat, aber nicht zwischen Bürger und Bürger.

    Im Endeffekt, geht es darum, dass ich mich massiv in meinem Rechtsempfinden gestört fühle.
    Recht haben und Recht bekommen, sind zwei grundverschiedene Dinge. Insbesondere wenn das "Recht haben" sehr subjektiv ist.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Da auf mein Beitrag nicht eingegangen wurde, noch mal kurz zur Diskussion. Ein Vertragsschluss scheint für mich in dem Moment stattzufinden, wenn der User seinen Account per Link freischaltet. Insofern bedürfte es schon einer Kündigung.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  12. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Da auf mein Beitrag nicht eingegangen wurde, noch mal kurz zur Diskussion. Ein Vertragsschluss scheint für mich in dem Moment stattzufinden, wenn der User seinen Account per Link freischaltet. Insofern bedürfte es schon einer Kündigung.
    Es tut mir leid, dass ich bis jetzt auf Ihre Antwort nicht eingegangen bin, hole ich hiermit schleunigst nach. Möchte mich dafür auch nochmal herzlich bedanken.

    Eben aufgrund Ihrer Antwort, habe ich mich noch weiter auf die Suche begeben und habe dies gefunden:


    [url]http://www.recht-im-internet.de/themen/rauswurf.htm[/url]

    ...was im Endeffekt ihre Meinung und auch meine, bestätigt.

    Zu:

    Eine "Dienstleistung" im juristischen Sinne findet da wohl kaum statt. Vielleicht eine Gefälligkeit.
    ....da könnte man schon Gegenhalten. Schließlich lädt das Forum dazu ein, sich hier auszutauschen, Beiträge zu schreiben und zu beantworten mit folgendem Text:

    „Hast Du Liebeskummer, Sorgen, Trauer oder empfindest Du Herzschmerzen?....Hier findest Du Gehör, oder kannst Deine Erfahrungen weitergeben..."

    Damit man zum Forum Zugang bekommt, muss man sich registrieren und folgende Regeln akzeptieren:

    [Hier standen die Forenregeln. Durch Moderation entfernt]

    Zu guter Letzt, siehe auch noch folgende Stellungnahme des Moderatoren-Teams, mit dem von mir als relevant unterstrichenen Bereich.

    [Hier standen die persönliche Nachricht. Durch Moderation entfernt]


    Denke, dass all dies sehr wohl als Dienstleistung ( [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstleistung[/url])
    angesehen werden kann, schließlich wird das Forum nicht von den Beiträgen des Forumsbetreibers und der Mods aufrechterhalten, sondern von Schreibern so wie ich. Auch ist in dem unterstrichenen Bereich explizit davon die Rede, dass die Anzahl der Forumsbesucher, von uns Raterteilenden Mitgliedern abhängt. Was nicht explizit gesagt wird, aber trotzdem sehr wichtig ist, damit auch die finanzierung des Forums, sprich Werbeeinnahmen. Dies dürfte allemal als ein Dienstleistungsvertrag angesehen werden.
    Geändert von Elradon (11.04.2013 um 00:02 Uhr) Grund: Entfernung der Forenregeln und der privaten Nachricht

  13. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Das Recht auf freie Meinungsäußerung gilt hier nicht. Das gilt zwischen Bürger und Staat, aber nicht zwischen Bürger und Bürger.
    Doch, das kann grundsätzlich durchaus auch zwischen Bürger und Bürger gelten.

    Eine mißliebige Meinungsäußerung berechtigt z.B. weder zur Kündigung eines Arbeitsverhältnisses noch zur Kündigung eines Mietverhältnisses. Insofern können Grundrechte schon direkt auf das Verhältnis zwischen Bürger und Bürger wirken.

    (Und die diversen Diskriminierungsverbote des AGG für privatrechtliche Verträge will ich jetzt gar nicht weiter erwähnen...)
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  14. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    @Alpha, bei einem Dienstvertrag schuldet die eine Partei die versprochene Leistung, die andere die vereinbarte Vergütung.

    Der Forenbetreiber verpflichtet sich i. d. R. nur dazu ein Diskussionsforum bereit zu stellen und es verfügbar zu halten. Mehr nicht. Der Nutzer verpflichtet sich zu gar nichts. Er kann Beiträge schreiben, muss aber nicht. Dass der Forenbetreiber ggf. Werbeeinnahmen erzielt, tut nichts zur Sache.

    Nutzungsbedingungen dürften m. E. eher einen Mischvertrag darstellen, mit Merkmalen unterschiedlicher Vertragsarten.

    @Elradon, in gut formulierte Nutzungsbedingungen behält sich der Betreiber i. d. R. ausdrücklich das Recht vor, Beiträge - ohne Nennung von Gründen - zu löschen und Nutzer zu sperren oder eine Kündigung aus wichtigem Grund auszusprechen. Ansonsten hat er ein Problem bei der Abwehr von Spam.

    @TomRohwer

    Grundrechte sind Abwehrrechte gegenüber dem Staat. Im Privatrecht finden diese keine unmittelbare Anwendung. Wenn ich als Forumbetreiber einen Beitrag von dir lösche, weil mir deine Meinung nicht passt, kannst du dich nicht auf Art. 5 GG berufen. Aus diesem Grund braucht es ja das AGG, weil das GG nicht unmittelbar wirkt. Such mal nach der Drittwirkung von Grundrechten.

    Und ja, auch Meinungsäußerungen über den Arbeitgeber können zur Abmahnung bzw. bei Wiederholung zur Kündigung führen: [url]http://www.e-recht24.de/news/arbeitsrecht/7216-negative-facebook-aeusserung-kuendigung-erlaubt.html[/url]
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  15. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Ich gebe zu bedenken, dass der Forennutzer als Austauschleistung die Nutzungsrechte an seinen Beiträgen abgibt; in der Regel umfassend. Insofern besteht schon eine Gegenseitigkeit.

    Ich denke ein Stück weit geht die Frage auch dahin, was wir als Ergebnis wünschen. Ich halte es für gut vertretbar, dass man sagt, man möchte keine allgemein zugänglichen Foren, in denen willkürlich gesperrt wird; eine passende Begründung findet sich. Gegen eine sachlich korrekte Handhabe hat ja niemand etwas.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  16. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    @Styx

    Auch wenn der Forenbetreiber nichts anderes tut als eine Dikussionsplattform bereit zu stellen und funktionsfähig zu halten, ist er doch darauf angewiesen, dass da Diskussionen auch stattfinden. Dafür muss er sorgen, dass sich Menschen anmelden und Beiträge schreiben, Themen eröffnen usw. Damit das auch passiert muss für beide Parteien ein Vertrag abgeschlossen werden so nach dem Motto - ich gebe dir die Platform für deine Wehwehchen, hier findest du Rat, bzw. wird dir nach Möglichkeit geholfen, oder du kannst anderen helfen und du meldest dich dafür in meinem Forum an, wirst Mitglied, mein Forum wächst und wird bekannter (steigert die Werbeeinnahmen )...alle sind glücklich. Damit das beiderseits zivilisiert zugeht, verpflichten sich sowohl die Mitglieder, wie auch die Forumsbetreiber dafür zu sorgen, dass gewisse Regeln eingehalten werden.
    Das ist Leistung und Gegenleistung, was denn sonnst?

    Alles bestens in Ordnung, soweit.

    Was ich aber stark bezweifle ist, dass Menschen sich freiwillig der Prüfung durch jemanden völlig unbekannten unterziehen würden, wenn offen gesagt wäre...du schreibst nur da, wenn mir deine Nase gefällt.
    Oder noch besser...ich lasse dich erst mal (in meinem Fall) 250 umfangreiche Beiträge in 3 Monaten schreiben und dann stelle ich fest, eigentlich gefällt mir deine Nase nicht und ich schmeiße dich raus. Die Beiträge aber bleiben da und bringen mir, auch nach dem Ableben deiner Virtuellen Existenz, immer noch schöne Vorteile, weil ich eben vorweisen kann, dass in MEINEM Forum, schöne-gepflegte-interessante Gespräche stattfinden, so dass es sich lohnt da Mitglied zu werden.

    Und ich, das rechtlose Mitglied, bleibe dabei völlig auf der Strecke, es ist irrelevant ob ich mir als Leidender die Kugel gebe, als Depressiver in ein noch tieferes Loch reinfalle, dass ich als Schreiber, Stunden meiner Zeit investiert habe, in dem Bestreben anderen zu helfen, usw.
    Sicher...ich könnte ohne weiteres unter einem anderen Nick, über einen anderen PC, über einem Proxiserver wieder rein.

    Aber DAS will ich nicht.
    Ich will meinen guten Namen wieder haben.
    Weil, genau das ist er.
    Und ich will auch nicht irgend jemandem erlauben über meine Nase zu befinden, die er sowieso nicht kennt .
    Unter diesen Voraussetzungen habe ich mich nicht in diesem und auch in jenem Forum angemeldet.
    Solange jemand Regeln aufstellt die befolgt werden müssen, die auch befolgt werden, sollte er nicht das RECHT haben nach Gutdünken zu entscheiden. Und genau darum geht es mir.

    @Elradon
    ...ich sehe es genau so...wir alle profitieren von Ordnung und Zivilisation und die braucht Regeln. Aber, wenn die Möglichkeit der Bestrafung beim Nichteinhalten der Regeln, ohne jedwede Gegen-Kontrolle stattfindet, artet sie bekanntermaßen in Machtmissbrauch aus. Und das geht gar nicht!

    Ich könnte z.B. einen Streik aufrufen...ich hätte genügend Stammschreiber die genauso angefressen sind wie ich...aber das würde heißen ich störe den Betrieb...auch das möchte ich nicht. Ich möchte mehr Transparenz, etwas Gegenkontrolle, die Möglichkeit Einspruch zu erheben, gehört und nicht ignoriert werden, keiner Willkür ausgesetzt werden, als Mensch mit Menschenwürde behandelt werden. Mehr nicht.
    Was ist falsch daran?
    Geändert von alpha (11.04.2013 um 13:12 Uhr)

  17. Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    57
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Ich werde ja ungern persönlich, aber jetzt liest du dich wie ein verbitterter polemischer Rentner. Wie oft muß man dir jetzt noch schreiben das deine Aussichten da etwas zu erreichen gegen Null gehen? Ich habe dir bereits vorgeschlagen ein eigenes Forum aufzumachen, wenn du dich unbedingt rächen willst. Es gibt genügend Provider die sogar Foren kostenlos zur Verfügung stellen. Man muß sich da nur einarbeiten. Also mach etwas sinnvolles aus deiner Wut! Wenn du soviel Anhänger hast dürfte sich auch ein Erfolg einstellen. Und dann kannst du es auch besser machen als dein jetziger Admin.

  18. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Falsch ist daran nichts. Nur hält das Recht nicht unbedingt für alles, was philosophisch richtig ist, auch einen Anspruch bereit.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  19. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von Piggy Beitrag anzeigen
    Ich werde ja ungern persönlich, aber jetzt liest du dich wie ein verbitterter polemischer Rentner. Wie oft muß man dir jetzt noch schreiben das deine Aussichten da etwas zu erreichen gegen Null gehen? Ich habe dir bereits vorgeschlagen ein eigenes Forum aufzumachen, wenn du dich unbedingt rächen willst. Es gibt genügend Provider die sogar Foren kostenlos zur Verfügung stellen. Man muß sich da nur einarbeiten. Also mach etwas sinnvolles aus deiner Wut! Wenn du soviel Anhänger hast dürfte sich auch ein Erfolg einstellen. Und dann kannst du es auch besser machen als dein jetziger Admin.
    ....nun, wenn du so ungern persönlich wirst, dann lass dich doch durch mein Polemisieren nicht dazu verleiten. Wäre doch schade, wenn du wegen mir, deine Prinzipien über den Haufen werfen würdest.
    Ich danke dir für deinen Vorschlag, er ist aber nicht das was ich möchte. Bitte fühle dich deswegen nicht ignoriert. Es passt blos nicht!

    Den Begriff "Rache" im Zusamenhang mit dem was ich hier schreibe zu bringen, kann nur auf ein Missverstehen deinerseits beruhen. Nichts liegt mir ferner. Mache dir bitte die Mühe genauer zu lesen, bevor du mir so etwas vorwirfst.
    Auch bin ich nicht wütend...nur betroffen. Da mein Gerechtigkeitssinn rel. ausgeprägt ist und das nicht nur MICH betreffend, möchte ich sehen ob es nicht möglich ist solchem Missstand ein Ende zu bereiten. Grundsätzlich und nicht nur spezifisch bezogen. Deswegen auch meine Eingangsfrage.

    @Elradon
    ...das macht doch nichts, aber das kann man ja ändern...
    Denke, so wie du mal sagtest, es kommt auf die Argumentation an. Das "Hausrecht" das hier angewendet wird ist ja eh "ausgeliehen". Internetrecht ist ja ein noch rel. neues und wildes Feld...da gehört etwas Ordnung rein...
    Geändert von alpha (11.04.2013 um 12:31 Uhr)

  20. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Du könntest genau das erreichen, wenn du ein Gericht aufsuchst und den Betreiber dort verklagst. Damit könntest du genau diese Gerechtigkeit herstellen. Begrüßen sicherlich einige Nutzer; das Thema kam schon öfters auf.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  21. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    7
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Du könntest genau das erreichen, wenn du ein Gericht aufsuchst und den Betreiber dort verklagst. Damit könntest du genau diese Gerechtigkeit herstellen. Begrüßen sicherlich einige Nutzer; das Thema kam schon öfters auf.
    ....jep...wird wohl so sein...

    Deswegen wollte ich auch etwas vorab Infos.
    Es nutzt nichts, wenn ich mich anders anmelde, auch nicht wenn ich ein eigenes Forum eröffne und was auch immer.

    Fakt ist, jetzt geht es grad um ein "läppisches" Forum/Thema, es könnte aber auch sehr wichtig sein und die "Hausrecht" Argumentation wäre die selbe...

    Also, so wie ich es hier bis jetzt verstanden habe, die bisherigen Möglichkeiten sind bei fast Null, sie sind aber nicht GLEICH Null.
    Viel ist Auslegungssache, auch deswegen weil Internet noch zu neu ist und daher rechtlich noch nicht abgedeckt.
    Meine philosphischen Betrachtungen sind an sich in Ordnung, werden aber NOCH nicht von Gesetzen unterstützt, was aber nicht in Stein gemeißelt ist, sondern veränderbar. Ich schaffe vielleicht ein Präzedenzfall, auch OK.

    Mal sehen was die Anwälte sagen...und meine Rechtsschutzversicherung ...kennt ihr jemanden Guten der sich in diesem Bereich auskennt?

    PS: Vielleicht sollte ich zu einer Sammelklage aufrufen?

  22. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Sammelklagen gibt das nicht. Aber es spricht natürlich nichts dagegen, wenn sich viele Parteien einen Anwalt teilen.

    Ich sehe die rechtliche Möglichkeit darin, dass du einen Nutzungsvertrag geschlossen hast, der nicht wirksam gekündigt wurde. Sofern eine AGB "ich kann einfach editieren, löschen, sperren, ausschließen, wie ich möchte" enthalten wäre, würde ich diese als unwirksam betrachten.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  23. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Im Forum gesperrt - welche Einspruchmöglichkeiten?
    Auch wenn der Forenbetreiber nichts anderes tut als eine Dikussionsplattform bereit zu stellen und funktionsfähig zu halten, ist er doch darauf angewiesen, dass da Diskussionen auch stattfinden. Dafür muss er sorgen, dass sich Menschen anmelden und Beiträge schreiben, Themen eröffnen usw. Damit das auch passiert muss für beide Parteien ein Vertrag abgeschlossen werden so nach dem Motto - ich gebe dir die Platform für deine Wehwehchen, hier findest du Rat, bzw. wird dir nach Möglichkeit geholfen, oder du kannst anderen helfen und du meldest dich dafür in meinem Forum an, wirst Mitglied, mein Forum wächst und wird bekannter (steigert die Werbeeinnahmen )...alle sind glücklich. Damit das beiderseits zivilisiert zugeht, verpflichten sich sowohl die Mitglieder, wie auch die Forumsbetreiber dafür zu sorgen, dass gewisse Regeln eingehalten werden.
    Das ist Leistung und Gegenleistung, was denn sonnst?
    Sorry, aber das ist Quark. Der Forenbetreiber hat ebenso wenig dafür zu sorgen, dass eine Diskussion stattfindet, wie die Telekom dafür zu sorgen hat, dass der Kunde auch seinen Internetanschluss wirklich nutzt und Daten aus dem Internet abruft. Die Telekom hat nur sicherzustellen, dass dies erfolgen kann, wenn der Kunde es will. Genauso geht es dem Forenbetreiber. Er stellt zunächst nur eine Diskussionsplattform bereit, damit andere diskutieren können, mehr nicht. Zu diesem Zweck lässt er sich auch Nutzungsrechte an den Beiträgen einräumen, auch über das Ende deiner Nutzungstätigkeit hinaus. Das er davon einen Vorteil hat, mag ja sein, du hättest aber nie dort schrieben müssen. Es stand dir offen. Du hättest auch erkennen können das dort Werbung geschaltet wird und trotzdem dort geschrieben.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von BlackDevil im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 15:40
  2. Von emillian im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 09:10
  3. Von schobbeschorle im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 01:09
  4. Von timothy im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 23:52
  5. Von eseewald im Forum E-Commerce
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 16:22
  6. Von Junior im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 21:10
  7. Von Susi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 15:06
  8. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 15:17
  9. Von nitro23121989 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 19:37
  10. Von Bernd g. im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 07:19
  11. Von Kaly im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 21:23
  12. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 19:35
  13. Von woodplan im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 22:33
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •