Ergebnis 1 bis 2 von 2

Begrenzter Deal mit fraglichem Bestellsystem

  1. nerogold
    nerogold ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    1
    Frage Begrenzter Deal mit fraglichem Bestellsystem
    Sehr geehrte Forum Mitglieder,

    ich bin auf einen interessanten Sachverhalt bei einer online Bestellung gestoßen und wollte wissen wie Sie diesen bewertet.

    Ein großer Telekommunikationskonzern bietet ein Mobiltelefon für mehrere Stunden zu einem sehr günstigen Preis online an und selbstverständlich unter dem Vorbehalt "nur solange der Vorrat reicht", "Zahlung nur per Nachname" sowie "Versand innerhalb von 3-5 Werktagen".

    Während man den Bestellprozess (als privater Verbraucher) durchläuft muss man natürlich auch die AGB's akzeptieren, welche jedoch keine Informationen zu dem Zustandekommen des Vertrages beinhalten.

    Nachdem man die Bestellung mit akzeptierten AGB's losgeschickt hat und somit seine Willenserklärung zum Kauf des Produktes abgegeben hat, kommt auch eine E-Mail des Verkäufers und eine Bestellnummer zugeteilt.

    In dieser E-Mail steht die Auflistung der Bestellung mit dem Unterpunkt "Versand - Artikel sofort versandfertig". Darunter steht nochmals "Je nach Verfügbarkeit erfolgt die Zustellung i.d.R. innerhalb von 3-5 Werktagen."

    Es kommt wie es kommen muss, zu wenig Mobiltelefone auf Lager und die Lieferung wird sich laut Auskunft um mehrere Wochen verzögern oder gar nicht stattfinde.

    Für mich stellt sich nun die Frage ob ein Kaufvertrag mit dem Konzern zustande gekommen ist, also dieser zu irgendeinen Zeitpunkt die Willenserklärung angenommen hat.

    Nach meiner Ansicht könnte die Zuteilung einer individuellen Bestellnummer i.V.m. der Bestätigung der Verfügbarkeit des Artikels eine Annahme darstellen. Sowie steht unter dem Bestellstatus der individuellen Bestellnummer "Ihre bestellte Ware wird in Kürze dem Frachtführer übergeben.". Dies ist für mich eine klare Absicht des Verkäufers den Kaufvertrag zu erfüllen und bereits diesen zu bestätigen.

    Ich würde mich freuen wenn Sie ihre Ansicht mit mir teilen würden.


    Mit freundlichen Grüßen
    Geändert von nerogold (22.03.2013 um 21:14 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Begrenzter Deal mit fraglichem Bestellsystem
    In der Regel ist die erste Mail nur eine Bestätigung, die auch gesetzlich vorgeschrieben ist. Allerdings spricht das nicht dagegen, dass auch mit dieser Mail schon der Vertrag zustande kommt. Allein eine Bestellnummer würde ich nicht als ausreichend erachten, da sie (Ausnahmen natürlich möglich) nur den Eingang im System anzeigt. Der Hinweis, dass die Ware dem Frachtführer übergeben wird, finde ich da gewichtiger. Letztlich kommt es auf die genauen Umstände an, die wir hier leider nicht komplett bewerten können.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von mleicht im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 22:33
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •