Ergebnis 1 bis 2 von 2

Wer verdient an der Produktion eines Tonträgers?

  1. MaineCoon
    MaineCoon ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2013
    Beiträge
    1
    Standard Wer verdient an der Produktion eines Tonträgers?
    In diesem Fall: eine Einzelperson, die als Texter/Komponist auftritt, produziert einen kompletten Tonträger selbständig. Die Mitglieder der Musikgruppe sind auch nicht am Aufnahmeprozess beteiligt (die Einzelperson nimmt alles selbst auf).

    Haben die Mitglieder der Musikgruppe dennoch ein Anrecht auf Vergütung, sofern sie zu diesem Zeitpunkt überhaupt schon als ausübende Künstler gelten (sh. Urheberrecht)?

    Welche Rolle spielt dabei die Verwendung des gemeinsamen Bandnamens, die der Komponist und alleinige Produzent und Einspieler jedoch für den Künstlernamen des Tonträgers verwendet (Einzelperson + Band)?

    Haben Sie besten Dank für Ihre Hilfe!

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Wer verdient an der Produktion eines Tonträgers?
    Zitat Zitat von MaineCoon Beitrag anzeigen
    In diesem Fall: eine Einzelperson, die als Texter/Komponist auftritt, produziert einen kompletten Tonträger selbständig. Die Mitglieder der Musikgruppe sind auch nicht am Aufnahmeprozess beteiligt (die Einzelperson nimmt alles selbst auf).

    Haben die Mitglieder der Musikgruppe dennoch ein Anrecht auf Vergütung, sofern sie zu diesem Zeitpunkt überhaupt schon als ausübende Künstler gelten (sh. Urheberrecht)?
    Warum sollten die Mitglieder der Musikgruppe (welcher überhaupt?) irgendwelche Ansprüche haben, wenn sie an der ganzen Sache in keiner Weise beteiligt sind???

    Die Beschreibung der Fallkonstellation klingt aber ehrlich gesagt verworren, ggf. am besten noch mal präzisieren.

    Welche Rolle spielt dabei die Verwendung des gemeinsamen Bandnamens
    Der Bandname kann im Regelfall nicht einfach von einem Mitglied nach eigenem Belieben benutzt werden. (Aber das hängt ggf. auch davon ab, welche Abmachungen dazu getroffen wurden.)
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 13:23
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •