Ergebnis 1 bis 8 von 8

Personen-Nennung auf Website

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    3
    Frage Personen-Nennung auf Website
    Hallo,

    angenommen, ich möchte eine Seite erstellen, die, ähnlich wie imdb.de, Listen von Schauspielern/Synchronsprechern beinhaltet. Selbst nach intensiver Recherche kann es ja sein, dass Angaben nicht stimmen (z.B., dass Rolle A nicht durch den angegebenen Sprecher gesprochen wurde, sondern durch jemand anderen).

    Wäre ein solches Vorhaben legal, selbst wenn nicht zu 100% sichergestellt sein kann, dass die Zuordnungen stimmen oder darf man als Privatperson eine solche Seite gar nicht erst betreiben?

    Gruß
    me123

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Schauspieler und Synchronsprecher sind, was ihr berufliche Tätigkeit betrifft, Personen der Zeitgeschichte. Sie müssen sich gefallen lassen, daß über sie in Bild und Wort berichtet und kommentiert wird.

    Eine falsche Information, wer z.B. Synchronsprecher eines Schauspielers in einem bestimmten Film war, ist rechtlich nicht relevant. Natürlich ist es sinnvoll, sie zu korrigieren, wenn man auf einen Fehler hingewiesen wird. Aber weiter braucht man sich da keinen Kopf drum machen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Grundsätzlich kommt bei so etwas schon § 187 StGB in Betracht, auch wenn es offensichtlich scheitert.

    Ansonsten seh ich für die zivilrechtliche Haftung keinen Ausschlussgrund. Wenn man selbst diesen Inhalt einstellt, der falsch ist, und der Schauspieler darauf einen Schaden erleidet, warum sollte man nicht haften? Wenn die Info durch einen Nutzer eingestellt wird, ist es anders.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    3
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Erstmal danke für die Antworten!

    Zitat Zitat von TomRohwer Beitrag anzeigen
    Schauspieler und Synchronsprecher sind, was ihr berufliche Tätigkeit betrifft, Personen der Zeitgeschichte. Sie müssen sich gefallen lassen, daß über sie in Bild und Wort berichtet und kommentiert wird.

    Eine falsche Information, wer z.B. Synchronsprecher eines Schauspielers in einem bestimmten Film war, ist rechtlich nicht relevant. Natürlich ist es sinnvoll, sie zu korrigieren, wenn man auf einen Fehler hingewiesen wird. Aber weiter braucht man sich da keinen Kopf drum machen.
    Selbstverständlich sollte es auf der Webste eine Möglichkeit geben, Angaben zu korrigieren (bzw. auf Fehler hinzuweisen). Wobei dann natürlich noch die Richtigkeit des Vorschlags überprüft werden müsste.

    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich kommt bei so etwas schon § 187 StGB in Betracht, auch wenn es offensichtlich scheitert.

    Ansonsten seh ich für die zivilrechtliche Haftung keinen Ausschlussgrund. Wenn man selbst diesen Inhalt einstellt, der falsch ist, und der Schauspieler darauf einen Schaden erleidet, warum sollte man nicht haften? Wenn die Info durch einen Nutzer eingestellt wird, ist es anders.
    Habe ich bereits vermutet, wobei die Frage wäre, inwiefern ein Sprecher/Schauspieler Schaden erleiden sollte, wenn er einer Rolle zugeordnet wird, die er nicht verkörpert hat (sofern es sich nicht um Erotikfilme o.ä. handelt).

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich kommt bei so etwas schon § 187 StGB in Betracht, auch wenn es offensichtlich scheitert.

    Ansonsten seh ich für die zivilrechtliche Haftung keinen Ausschlussgrund. Wenn man selbst diesen Inhalt einstellt, der falsch ist, und der Schauspieler darauf einen Schaden erleidet, warum sollte man nicht haften? Wenn die Info durch einen Nutzer eingestellt wird, ist es anders.
    § 187 StGB Verleumdung

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Wie soll denn eine fehlerhafte Zuordnung eines Synchronsprechers diesen verächtlich machen oder seinen Kredit gefährden?
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Zitat Zitat von me123 Beitrag anzeigen
    Habe ich bereits vermutet, wobei die Frage wäre, inwiefern ein Sprecher/Schauspieler Schaden erleiden sollte, wenn er einer Rolle zugeordnet wird, die er nicht verkörpert hat (sofern es sich nicht um Erotikfilme o.ä. handelt).
    Es ist nicht ehrenrührig, als Synchronsprecher in Verbindung mit einem Erotikfilm gebracht zu werden.

    Würde behauptet werden, Synchronsprecher X habe einen Kinderporno synchronisiert - okay. Aber darum wird's wohl kaum gehen.

    Einem Schauspieler fälschlich nachzusagen, er habe in einem Hardcore-Porno mitgewirkt und dabei z.B. Geschlechtsverkehr vor der Kamera gehabt - das wäre rechtlich sicher anders zu beurteilen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    3
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Zitat Zitat von TomRohwer Beitrag anzeigen
    Es ist nicht ehrenrührig, als Synchronsprecher in Verbindung mit einem Erotikfilm gebracht zu werden.

    Würde behauptet werden, Synchronsprecher X habe einen Kinderporno synchronisiert - okay. Aber darum wird's wohl kaum gehen.

    Einem Schauspieler fälschlich nachzusagen, er habe in einem Hardcore-Porno mitgewirkt und dabei z.B. Geschlechtsverkehr vor der Kamera gehabt - das wäre rechtlich sicher anders zu beurteilen.
    Ja, das ist klar. Derartige Listen sollen auch gar nicht erstellt werden.

    Danke für die Antworten!

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Personen-Nennung auf Website
    Eben in dem von me123 angesprochen Fall. Oder, wenn die Leistung des Spielers / Sprechers im Film außerordentlich schlecht war. Oder der Film als solcher. Möglicherweise mit Inhalten, die man sich nicht zu eigen machen möchte. Ich möchte ja nicht behaupten, dass das Delikt wie die Faust aufs Auge passt. Aber völlig ausschließen würde ich es dennoch nicht.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von LunatiX im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 15:43
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2015, 11:46
  3. Von hyperionb im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 00:21
  4. Von Drummer im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 02:54
  5. Von Eric im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 22:22
  6. Von Andreas im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 17:36
  7. Von Kruemel im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 20:17
  8. Von Pimp_your_Business im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 10:52
  9. Von sasch2001 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 10:39
  10. Von Mimmimuff im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 03:17
  11. Von Moony im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 19:34
  12. Von Jessica23 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 16:23
  13. Von andy@home im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 13:39
  14. Von Anonymous im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 15:47
  15. Von Sloth im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 17:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •