Ergebnis 1 bis 2 von 2

Idee für die Ehefrau auch geheim?

  1. Jasmin1975
    Jasmin1975 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    1
    Standard Idee für die Ehefrau auch geheim?
    Hallo,

    nehmen wir mal an, ein Auftraggeber will ein Programm erstellt haben, eventuell eine App, in einer angeblich so noch nicht dagewesenen Form. Der Auftragnehmer muss dann natürlich eine Geheimhaltungsklausel (Geheimhaltungsvertrag) unterschreiben, ist ja normal und er darf 2 Jahre oder so, nix machen, womit er mit dieser Idee Geld verdienen könnte. Gehen wir davon aus, dass der Auftraggeber aber immer privat zum selbstständigen Programmierer nach Hause gekommen ist und dort der Ehefrau, welche ja nix mit der Entwicklung zu tun hat, groß und breit von seiner Idee erzählt, wie er sich das vorstellt und was er damit vorhat und wie viel er damit verdienen könnte.

    Gehen wir nun davon aus, diese Ehefrau will die Idee nun für sich umsetzen lassen, von einem fremden Programmierer. Da die Frau ja nichts unterschrieben hat und der Auftraggeber ihr quasi die Idee in den Schoss gelegt hat, dürfte das doch Okay sein, oder was denkt ihr?

    Vielen Dank schon mal.

    Liebe Grüße

    J.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Idee für die Ehefrau auch geheim?
    Zitat Zitat von Jasmin1975 Beitrag anzeigen
    Gehen wir nun davon aus, diese Ehefrau will die Idee nun für sich umsetzen lassen, von einem fremden Programmierer. Da die Frau ja nichts unterschrieben hat und der Auftraggeber ihr quasi die Idee in den Schoss gelegt hat, dürfte das doch Okay sein, oder was denkt ihr?
    Daß die Ehefrau sich eine Abmahnung wegen Verstoßes gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) und eine gerichtliche Verfügung einhandeln würde, die ihr das verbietet.

    Auch ein "Dritter" kann nämlich "Störer" im Sinne des UWG sein.

    Die Ehefrau würde hier "unlauter" handeln, weil sie einen unlauteren Vorteil aus dem Umstand zieht, daß ihr Gatte der Programmierer ist und sie auf diese Weise von den Ideen des Auftraggebers erfährt.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 03:35
  2. Von Karl59 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 12:07
  3. Von Safety Frog im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 09:05
  4. Von r2d2profi im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 16:09
  5. Von MeisterEder im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 22:40
  6. Von Donjuansohn im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 14:03
  7. Von sk82362 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 20:46
  8. Von lilliput im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 17:11
  9. Von Convex im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 15:05
  10. Von rubi im Forum Domain-Recht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 13:25
  11. Von Anonymous im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 11:00
  12. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 21:45
  13. Von volker im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2007, 17:36
  14. Von go im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 00:42
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •