Ergebnis 1 bis 3 von 3

Gleichstellungsgesetz in Internetforen

  1. Smarty McFly
    Smarty McFly ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6
    Pfeil Gleichstellungsgesetz in Internetforen
    Fiktives Szenario:

    Ein zu einem Browsergame zugehöriges Forum hat ein festes Regelwerk aufgestellt. Stellen wir uns einmal vor, die Betreiber und untergestellte Personen, wie bspw. dessen Erfüllungsgehilfen für jenes Forum nehmen an dem Spiel selbst teil. Diese Personen sind relativ voreingenommen. Die Forenregeln werden streng durchgesetzt, bei einigen Usern auf penibelste Art und Weise, aufgrund von Differenzen, Neid, Missgunst welche sich auf das Spiel beziehen. Jedoch anderen Usern, vorzugsweise denen aus dem Umfeld der o.g. Personengruppen wird eine komplett andere Regelhandhabe zugestanden.

    Als Beispiel wähle ich das Thema Beleidigungen:
    Forenuser A, welcher nicht zum o.g. Personenkreis zählt und von diesem auch nicht sonderlich geachtet wird, beteiligt sich komplett sachlich an einer einfachen Debatte, in welcher er einen gewissen Nutzer direkt anspricht. Nun bekommt er eine Verwarnung/Sperre wegen Beleidigung. Nach Nachfrage, wo in seinem Beitrag eine Beleidigung stecke, bekommt er als Antwort "Es reiche schon, wenn sich ein anderer User beleidigt fühle, ungeachtet der Tatsache ob man tatsächlich beleidigt hätte.".

    Forenuser B, welcher zu o.g. Personenkreis/deren Umfeld zählt, kann bis zu einem gewissen Grad beleidigen, ohne das er jedweige Konsequenzen fürchten müsse.

    Meine Fragen: Gilt das Gleichstellungsgesetz auch für Internetforen? Wenn nein, gibt es im Internet ein ähnliches Recht, welches den Betreiber und deren Erfüllungsgehilfen dazu verpflichtet ein neutrales Regelwerk zu gestalten und auch im Forum umzusetzen oder darf der Betreiber seine Regelungen für jeden Nutzer unterschiedlich auslegen?

    MfG
    Smarty

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Gleichstellungsgesetz in Internetforen
    Zitat Zitat von Smarty McFly Beitrag anzeigen
    Meine Fragen: Gilt das Gleichstellungsgesetz auch für Internetforen?
    Das Gleichstellungsgesetz verbietet Benachteiligung aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.

    Und zwar bei:

    Einstellung/Arbeitsverhältnissen, Zugang zu Berufsbildung/Berufsberatung, Mitgliedschaft in Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden u.ä., Sozialschutz, einschließlich der sozialen Sicherheit und der Gesundheitsdienste, sozialen Vergünstigungen, Bildung sowie Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, einschließlich von Wohnraum.

    Insofern wäre es hier ohnehin nicht anwendbar.
    gibt es im Internet ein ähnliches Recht, welches den Betreiber und deren Erfüllungsgehilfen dazu verpflichtet ein neutrales Regelwerk zu gestalten und auch im Forum umzusetzen
    oder darf der Betreiber seine Regelungen für jeden Nutzer unterschiedlich auslegen?
    Weitgehend ja.

    Man wird, vor allem bei Bezahldiensten, im Einzelfall sicher Konstellationen finden, wo zivilrechtliche Ansprüche der User aufgrund bestimmten Verhaltens von Betreibern möglich sind.

    Vor allem aber ist es dem Betreiber überlassen zu entscheiden, welches Verhalten er als regelwidrig interpretiert und welches nicht.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.06.2012
    Ort
    Armenia
    Beiträge
    1
    Standard The Sharing Of Marriage
    The Sharing Of Marriage (humor)

    The old man placed an order for one hamburger,
    French fries and a drink.

    He unwrapped the plain hamburger and
    carefully cut it in half, placing one half in front of his wife.
    [url=http://hyip-catalog.com]investment scam[/url]
    He then carefully counted out the French fries, dividing them into two piles and neatly placed one pile in front of his wife.

    He took a sip of the drink, his wife took a sip and then set the cup down between them
    .... As he began to eat his few bites of hamburger, the people around them were looking over and whispering.

    Obviously they were thinking, 'That poor old couple - all they can afford is one meal for the two of them.'

    As the man began to eat his fries a young man came to the table and politely offered to buy another meal for the old couple. The old man said, they were just fine - they were used to sharing everything

    People closer to the table noticed the little old lady hadn't eaten a bite. She sat there watching her husband eat and occasionally taking turns sipping the drink.

    Again, the young man came over and begged them to let him buy another meal for them.
    This time the old woman said 'No, thank you, we are used to sharing everything..'

    Finally, as the old man finished and was wiping his face neatly with the napkin, the young man again came over to the little old lady who had yet to eat a single bite of food and asked 'What is it you are waiting for?'

    She answered

    _________________________
    [url=http://libertyreserveinvestments.biz/?a=cust&page=hyip ]make money online with affiliate programm[/url]
    [url]http://centerinvestment.com/[/url]

Ähnliche Themen
  1. Von NonKon im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 22:19
  2. Von jafa im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 10:11
  3. Von ich im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 15:35
  4. Von flyer1000 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 10:28
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •