Ergebnis 1 bis 36 von 36

Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?

  1. Nerio
    Gast
    Standard Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    Hi,
    soweit ich weiß ist es doch legal, etwas aus dem Radio aufzunehmen. Und auch aus einem Internetradio.
    Bei den Videotauschbörsen (z.B. MyVideo) kann man zu fast jedem Lied das video anschauen. Wenn man nun einfach das video laufen lässt und den Ton direkt auf dem Pc aufnimmt, hat man das Lied in gar nicht so schlechter Qualität. Es müsste dann doch legal sein, oder?

  2. Unregistriert
    Gast
    Reden AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Ich bin mir da nicht 100% sicher, aber ich denke schon, dass es legal ist.
    Nachdem was ich hier im Forum gelesen habe, ist dies wirklich eine der besten Methoden gezielt, legal und kostenlos an MP3s zu kommen und sogar in akzeptabler Qualität. Wär nett, wenn jemand bestätigen könnte, dass dieses Verfahren legal ist!

  3. Unregistriert
    Gast
    Blinzeln AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Was ihr macht ist genauso eine Raubkopie.

  4. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Das Problem daran ist das z.B. im Radio die Lizenzrechte erworben wurden bevor die Musik gesendet wird. Auf YouTube und Co. stellen die Leute einfach Zeug online für das sie keine Lizenz haben, wenn du das dann aufnimmst kopierst du ne Raupkopie. So in etwa hab ich das mal gelesen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das man wegen sowas Probleme mit dem BKA kriegt, wenn dann die Leute die solche Musikvideos ohne Lizenz online stellen.

  5. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Wenn Sie schon genau bescheid wissen,daß Raubcopy auf YouTube gibt,
    darfst diese nicht herunter ziehen.

    Sie machen sich Strafbar

    Bedenken Sie das Urheberrecht, hat Vorrang .

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Das Problem daran ist das z.B. im Radio die Lizenzrechte erworben wurden bevor die Musik gesendet wird. Auf YouTube und Co. stellen die Leute einfach Zeug online für das sie keine Lizenz haben, wenn du das dann aufnimmst kopierst du ne Raupkopie. So in etwa hab ich das mal gelesen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das man wegen sowas Probleme mit dem BKA kriegt, wenn dann die Leute die solche Musikvideos ohne Lizenz online stellen.

  6. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Soweit ich weiß...

    Sieht die Lage wie folgt aus.
    Youtube ist Google.

    Als Privat Anwender kann man nicht unterscheiden, welches nun ein Promo Video ist, was ein reines Privatvideo und was ein geklautes Video.

    Bestes Beispiel, Myspace (auch Google) dort gibt es Künstler, die verweisen auf Videos bei youtube. Die Lieder auf MYspace sind die eigenen und die Videos sind auf die Künstler gemapt.

    Daher finde ich die Rechtslage nicht so eindeutig wie sie dargestellt wird und wie sie hier ankommt.

    Aus meinem Rechtsverständnis ist es so, dass die Uploader durchaus belangt werden könnten und die Downloader eher nicht.

    Bis jetzt gibt es noch keine Entscheidung wie mit solchen Downloads umgegangen werden darf.

    Mein Verständnis ist dann wiederum, dass die gedownloadeten Inhalte als Privatkopie behandelt werden, da sie ja so oder so dauerhaft im Internet zur Verfügung stehen.

    Die Tendenz hier im Forum geht eher zu einem Nein, auch wenn ich das anders sehe.

    Aber ich bin kein Richter und das sind alles meine Verständnisse des Rechts.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Als Privat Anwender kann man nicht unterscheiden, welches nun ein Promo Video ist, was ein reines Privatvideo und was ein geklautes Video.
    Stimmt, aber es gibt auch offensichtliche Videos. Ein Musikvideo, was den ganzen Tag bei MTV gespielt wird und plötzlich bei wem auch immer auftaucht wird kaum legal sein ... So etwas nennt man im Recht "Guter Glauben" - und den muss man nachweisen.
    Bestes Beispiel, Myspace (auch Google) dort gibt es Künstler, die verweisen auf Videos bei youtube. Die Lieder auf MYspace sind die eigenen und die Videos sind auf die Künstler gemapt.
    Damit sind die Rechte erst recht geklärt. Damit ist eindeutig bei wem die Rechte liegen, nicht bei dem Downloader.
    dass die Uploader durchaus belangt werden könnten und die Downloader eher nicht
    Meistens geht es um Fälle wo das zusammenfällt. Wenn man also irgendwas downloaded und dann a) wieder im Internet bereitstellt b) irgendwelche Filesharing Programme darauf zugreifen und es verfügbar machen. Für ein reines Download wurde meines Wissens noch keiner bestraft. Entscheidend ist, was am Ende damit gemacht wird.
    Mein Verständnis ist dann wiederum, dass die gedownloadeten Inhalte als Privatkopie behandelt werden
    Abe rnur solange sie auch wirklich privat bleiben.
    da sie ja so oder so dauerhaft im Internet zur Verfügung stehen.
    Die Internet-Lüge Nr. 1. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Und auch für Veröffentlichungen im Internet - wie Bücher, Filme .... - gelten immer noch Urheber-, Nutzungs- und andere Rechte. Genauso wie Gesetze. Oder gilt auch das Widerrufsrecht nicht, nur weil es im Internet gekauft wurde ? Das wirst du mit Sicherheit nicht abstreiten. Und warum sollen dann Künstler keine Rechte haben ?
    Die Tendenz hier im Forum geht eher zu einem Nein
    Genauso wie die Rechtssprechung. Endlich.
    und das sind alles meine Verständnisse des Rechts.
    Probiere mal, das Recht von zwei Seiten zu sehen. Stell dir beispielsweise vor, du wärst Musiker und müsstest von deiner Musik leben - bekommst für jedes Lied Geld. Würde es dich nicht stören, wenn plötzlich keiner mehr zahlt aber jeder deine Musik hört ? (Und jetzt sag nicht: Werbung ... schließlich wird für KEIN Lied mehr bezahlt ...)

  8. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hallo aaky,
    mit dauerhaft zur Verfügung stehen meine ich eigentlich youtube, myspace und co. = zur Verfügung stehen...

    Die Musiker in Myspace verweisen auf ihre eigenen Musikvideos bei Youtube die MTV oben im Header stehen haben.
    Promovideos sind nicht sofort einwandfrei zu identifizieren!
    Was ist da illegal und was legal. Das kann ich auch gerne nachweisen.

    Kann ich nicht mehr wirklich auseinander halten wann es ein Promo Video ist.

    Es gibt Musiker die haben das gemacht und denen wurde das eigene Video aufgrund einer Urheberrechtsverletzung aus Youtube entfernt. Das sieht man bei einigen Musikern auf MySpace. *rofl*

    Naja, aber die Auslegung, was man mit einer Privatkopie machen darf und was nicht ist wieder schwierig.

    Was ich hier dauernd höre, ist was von wieder uploaden!
    Für mich hat hier das etwas ein bisschen von erhobenen Zeigefingern.

    Ich behaupte mal, jeder der einigermaßen Ahnung hat macht sowas nicht weil er weiß wann wo was geloggt wird.

    Niemand hat jemals behauptet, dass das Internet ein rechtsfreier Raum ist.

    Es gibt genügend halb illegale Wege(Grauzonen)
    (z.B. Aufnehmen von Radiostreams im Internet) um ab gute Musik zu kommen.
    Es gibt sogar Internetradiosender, die lassen zwischen den Liedern eine Pause

    Für mich ist Privatkopie etwas was ich nicht mehr als 10 mal speichern oder verschenken darf. Nix mit uploaden!

    Das mit den Musikern ist verständlich. Deswegen hat die Musikindustrie ja sich bereits auf die Menschen spezialisiert, die in der Regel nicht ...so fix sind...

    Denn sonst hätten wir jetzt kein Sido und Co. (zynisch gemeint).

    Das was ich wirklich gelten kann ist das mit den Musikern, wobei eigentlich es immer so ist, dass Qualität sich durchsetzt.

    Kleines Beispiel ?
    Habe einem Kumpel eine CD geschenkt mit meinen Lieblingslieder die ich aus dem Internetradio aufgenommen habe. Er war von einer Gruppe so begeistert dass er sich das Album sofort kaufen wollte. Er also zu Saturn. Die haben ihn angeguckt wie ne Kuh bei Blitzeis...."Milk inc...Nie gehört" ?

    Ausserdem war das doch sowieso im Gespräch, dass Youtube Gema Gebühren zahlen soll.

    Manchmal habe ich echt das Gefühl, hier treiben sich einige Gema Mitarbeiter rum. *hä?*

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Vielleicht mal kurz zur GEMA: Die hat mit der rechtlichen Grundlage des Urheberrecht nicht mehr zu tun als jeder Künstler selbst. Der einzige Sinn der GEMA ist die Vertetung der Künstler beim kassieren.
    Manchmal habe ich echt das Gefühl, hier treiben sich einige Gema Mitarbeiter rum. *hä?*
    Bis vor einer Woche wusste ich noch nicht mal was die GEMA wirklich macht - da hier aber bestimmte Nutzer namens musicus da drauf rumgeritten sind, hab ich mich mal schlau gemacht. Und gemerkt, alle die im Zusamenhang mit rechtswidrig / legal / illegal von der GEMA reden, die Materie einfach nicht kapiert haben
    mit dauerhaft zur Verfügung stehen meine ich eigentlich youtube, myspace und co. = zur Verfügung stehen...
    Das macht auch jeder Text und jedes Bild auf jeder Webseite. Und sie stehen in dem Sinne nicht "zur Verfügung" sondern wurden "veröffentlicht". "Zur Verfügung" hat irgendwie einen bitteren Nebenklang.
    Kann ich nicht mehr wirklich auseinander halten wann es ein Promo Video ist.
    Man muss einfach davon ausgehen, das alles durch das Urheberrechtgeschützt ist. Und nur wo der Urheber selbst (nachweislich) auf seine Rechte verzichtet - damit darf man machen was man will.
    Naja, aber die Auslegung, was man mit einer Privatkopie machen darf und was nicht ist wieder schwierig.
    Nicht mehr. Das ist gesetzlich geregelt. Eins darf man auf jeden Fall nicht: Eine Privatkopie weitergeben oder anderen zur Verfügung stellen.
    Was ich hier dauernd höre, ist was von wieder uploaden!
    Für mich hat hier das etwas ein bisschen von erhobenen Zeigefingern.

    Ich behaupte mal, jeder der einigermaßen Ahnung hat macht sowas nicht weil er weiß wann wo was geloggt wird.
    Dann haben hier wenige Ahnung oder stellen sich dümmer als sie sind, weil man immer wieder liest, "ich wußte doch nicht ....", "ich habe doch nur ...", "die erwischen mich eh nicht ..." usw. Und was den Zeigefinger angeht: Ja, ich gebs zu, solange immer jemand der Meinung ist "mein Recht ist ein anderes Recht"
    Es gibt genügend halb illegale Wege(Grauzonen)
    Manche leben nach dem Satz "Man darf alles, nur nicht sich erwischen zu lassen". Heute wurde ja ein neues Gesetz verabschiedet. Die Zeit zum Erwischen lassen wurde jetzt verlängert ....

  10. Unregistriert
    Gast
    Daumen runter AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Nenene,
    ich hab das Gefühl ich werd nicht richtig verstanden

    §53 Urhg Absatz 1
    sagt :
    Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird.
    Und Absatz 6 scheint das zum Teil wieder auf zu haben.

    Eine Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung besteht nur dann wenn es einer breiten Masse zur Verfügung gestellt wird!

    Eine Privatkopie darf im Bekanntenkreis sehr wohl weiter gegeben werden, wenn sie nicht von einer rechtswidrigen Vorlage erstellt worden sind und nicht kommerzielle Hintergedanken haben.

    Offiziell habe ich die Zahl von 10 Privatkopien gehört, aber es soll wohl schon Richter gegeben haben, die die Grenze bei 7 gesetzt haben.

    Aufgezeichnete Radiosendungen sind solche Vorlagen !
    Bei mir läuft alles Legal !

    Mir kommt es ein wenig vor als wenn du die hier leichte Panik machst,
    da sehr wohl es einen rechtlichen Unterschied zwischen
    Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung und einer Weitergabe gibt!

    Sorry, aber das sind die Feinheiten!

    Verbreitung und öffentliche Zuganglichmachung sind Portale von Youtube und Co als Upload.

    Eine Beurteilung von folgendem Lied(als Beispiel) :
    [url]http://youtube.com/watch?v=0-w7twWEV9E[/url]

    Mit folgendem Titel :
    BANGBROS - CD-ALBUM "Viva la Bang!" ab 6.10. im Handel
    Eingestellt von :
    msbooking
    Descripton :
    DAS DOPPEL - CD-ALBUM von Deutschlands bekanntestem HandsUp DJ-TEAM BANGBROS!
    "Viva la Bang!" ab 6.10. im Handel

    (Abgesehen davon das das wahrscheinlich nicht dein Musikgeschmack ist )


    So, nun sag mir - Legal oder nicht Legal ?
    Sag ich dir gerne - Legal!
    Da auch ein erfahrener Nutzer das als Promovideo werten muss und somit eine nicht rechtswidrige Grundlage dar stellt. Das heißt nicht, dass das möglicherweise nicht auf MTV rauf und runter gespielt wird.



    Eine Privatkopie davon zu machen...halte ich für Grenzwertig aber noch im Rahmen der Auslegung, da es eigentlich egal sein sollte, ob ich
    das lokal, auf dem Handy(welches auch eine Verbindung zum Internet herstellen kann) oder als Video CD an meinen Kumpel weiter gebe der auch Internet hat. Ansonsten wäre schon das Anschauen strafbar oder gar die Weitergabe der Links!

    Sorry, aber wenn du schon Panik machst, achte bitte auf die Feinheiten !
    Ich bin kein Anwalt, aber ich habe mich mit dem Thema etwas aus einander Gesetzt, da das ganze bei mir immer wieder ein Thema war.

    Ja, dann haben hier tatsächlich wenig Ahnung, dass heißt aber noch lange nicht, dass diese Leute mit falschen Tatsachen versorgt werden müssen.

    Das ganze ist eine totale Grauzone...Sie wurde geschaffen um eine Massenhafte Kriminalisierung von ganzen Bevölkerungsschichten vorzubeugen...

    So, ich antworte jetzt lieber nicht mehr, deine letzte Antwort hat mich ein bischen Aufgeregt....Das ist nicht gut für mich

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    ich hab das Gefühl ich werd nicht richtig verstanden
    Und s war es auch Keine Angst, ich werde dich jetzt (hoffentlich) nicht aufregen.
    Jetzt ist mir aber klar geworden, worum es hier ging. Sorry, wenn ich auf ein Thema eingegangen bin, was hier (in diesem Beitrag) eigentlich gar keine Rolle spielte: Das wieder Bereitstellen im Internet. Irgendwie war ich gedanklich immer bei anderen Beiträgen. Nochmals sorry.
    Zum Thema "Privatkopie" bin ich (soweit ich das beurteilen kann und weiss) mit dir einer Meinung.

  12. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    N
    Eine Privatkopie darf im Bekanntenkreis sehr wohl weiter gegeben werden, wenn sie nicht von einer rechtswidrigen Vorlage erstellt worden sind und nicht kommerzielle Hintergedanken haben.

    Offiziell habe ich die Zahl von 10 Privatkopien gehört, aber es soll wohl schon Richter gegeben haben, die die Grenze bei 7 gesetzt haben.

    Nicht 10, sondern nur 7 sind erlaubt. Aber kontrollieren kann das ja eh keiner, davon mal abgesehen.
    Auch ist das mit der rechtswidrigen Vorlage/Quelle nicht immer ganz eindeutig. Es reicht ja schon aus einen Kopierschutz oder eine Maßnahme zur Verhinderung einer Erstellung der Kopie zu integrieren.
    In einem anderen Post habe ich das schon mal beschrieben wie man das bei Youtube auslegen kann. Denn dort gibt es keinen direkten Downloadlink, der es erlauben würde das Video zu speichern. Somit ist es nicht gewollt seitens des Anbieters das man das Video speichert, also eine Kopie erstellt.
    Ob dies nun mit Software oder Plugins möglich sind ist egal, die wären analog wie ein Ripper für CDs zu sehen, der den Schutz (kein Link) umgeht. Somit wäre das Erstellen einer Kopie hier nicht gestattet.

    Aufgezeichnete Radiosendungen sind solche Vorlagen !
    Bei mir läuft alles Legal !

    Mir kommt es ein wenig vor als wenn du die hier leichte Panik machst,
    da sehr wohl es einen rechtlichen Unterschied zwischen
    Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung und einer Weitergabe gibt!

    Sorry, aber das sind die Feinheiten!
    Und mit diesen Feinheiten scheinst du Probleme zu haben.
    Auch ein Rediomitschnitt ist noch nicht 100%ig geklärt, z.Z. ist es legal, ja. Aber die Weitergabe ist nicht unbedingt sauber, hier würde auch die reine Privatkopie gelten.
    Aber ich weiß nicht wo du deinen Anspruch für die Weitergabe hernimmst aus §53 die Songs zu brennen und weiterzugeben. Es ist zwar im Moment vielleicht Rechtssprechung etwas im privaten Bereich weiterzugeben. Im (1) steht lediglich das man die Kopie durch einen anderen herstellen lassen darf, dazu müsste aber ein Auftrag vorliegen. Eine Schenkung geht dieser aber nicht vorraus.
    Das sind Feindheiten
    Aber wir wollen hier nicht in die Winkeladvokatie fallen.


    Verbreitung und öffentliche Zuganglichmachung sind Portale von Youtube und Co als Upload


    So, nun sag mir - Legal oder nicht Legal ?
    Sag ich dir gerne - Legal!
    Da auch ein erfahrener Nutzer das als Promovideo werten muss und somit eine nicht rechtswidrige Grundlage dar stellt. Das heißt nicht, dass das möglicherweise nicht auf MTV rauf und runter gespielt wird.

    Eine Privatkopie davon zu machen...halte ich für Grenzwertig aber noch im Rahmen der Auslegung, da es eigentlich egal sein sollte, ob ich
    das lokal, auf dem Handy(welches auch eine Verbindung zum Internet herstellen kann) oder als Video CD an meinen Kumpel weiter gebe der auch Internet hat. Ansonsten wäre schon das Anschauen strafbar oder gar die Weitergabe der Links!
    Was tuts zur Sache? Wie oben erwähnt sollst du es dir auch nur anschauen und nicht downloaden, weil garkein Link dazu gegeben ist. Also auch nix Privatkopie.
    Zwar hast du Recht das auch das Anschauen eine Kopie darstellt (Stram auf die Festplatte) aber diese ist technisch halt nötig, aber ermöglicht nur indirekt eine Speicherung, da Youtube mit dem Flasch-Format die Möglichkeit der Speicherung etwas erschwert hat. Ein MPEG könnte man extern öffnen und einfach speichern, mit nur zwei Klicks. Flash macht das etwas schwieriger und bedarf meist zusätzlicher Software. Das könnte man als technische Schutzmaßnahme im Sinne von §95a sehen. Somit wäre eine Kopie zu privaten Zwecken nicht erlaubt.
    Die Weitergabe via Links wäre auch eine Verbreitung, das stimmt, die der Urheber aber zu diesem Zweck zugestimmt hat. Da er davon ausgehen musste das das Video über einen Link verbreitet wird. Meist verletzt der auch nicht das Urheberrecht, sondern nur ein Deep-Link, der bei Youtube ja auch möglich ist, aber wiederum gewollt, womit der Urheber auch zustimmt.

    Ob nun auch Promo oder nicht, man darf sich nicht so gänzlich dämlich anstellen. Es tut auch nichts zur Sache. Sollst es dir anschauen und nicht speichern.
    So zumindest die rechtliche Auslegung von mir, nicht unbedingt meine Meinung dazu.
    Geändert von Styx (20.04.2007 um 11:46 Uhr)

  13. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Ich bin der gleiche, der mit dem anderen Thread

  14. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hallo Styx!

    Habe einige Probleme Deinen Beitrag zu verstehen. Vielleicht hilfst Du mir?!

    Gibt es einen Unterschied zwischen der Privatkopie von der Du hier sprichst:

    Nicht 10, sondern nur 7 sind erlaubt.

    und einer "reinen Privatkopie"?

    Aber die Weitergabe ist nicht unbedingt sauber, hier würde auch die reine Privatkopie gelten.
    Aber ich weiß nicht wo du deinen Anspruch für die Weitergabe hernimmst aus §53 die Songs zu brennen und weiterzugeben. Es ist zwar im Moment vielleicht Rechtssprechung etwas im privaten Bereich weiterzugeben. Im (1) steht lediglich das man die Kopie durch einen anderen hershttp://forum.e-recht24.de/images/icons/icon6.gif
    Cooltellen lassen darf, dazu müsste aber ein Auftrag vorliegen. Eine Schenkung geht dieser aber nicht vorraus.
    Das sind Feindheiten
    Aber wir wollen hier nicht in die Winkeladvokatie fallen.

    Was meinst Du denn mit einem Anspruch auf Weitergabe? §53 UrHG ist wohl kaum eine Anspruchsgrundlage und die braucht es wohl auch nicht. (In der Diskussion geht es doch darum, ob ein Verhalten legal ist oder nicht)

    Und welche Rolle spielen Schenkung bzw. Auftrag?

    Kann Deinem Gedankengang nicht folgen.

    Los, ferteidige Dich!

  15. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hallo Styx!

    Habe einige Probleme Deinen Beitrag zu verstehen. Vielleicht hilfst Du mir?!
    Die habe ich bei deinem Post auch.
    Sorry, aber irgendwie hast du die Quotes vergessen zu setzen.


    Gibt es einen Unterschied zwischen der Privatkopie von der Du hier sprichst und einer "reinen Privatkopie"?
    Rückfrage: Was verstehst du unter einer "reinen" Privatkopie?
    Es gibt nur eine nach §53 UrhG, wobei es lediglich Einschränkungen zu gibt innerhalb des Paragraphen und nach §95a
    Man darf nicht von alles und jedem wild eine Privatkopie erstellen. Die Einschränkungen sind zum Teil sehr groß. Von Software z.B. darf keinerlei Privatkopie erstellt werden, selbst wenn man das Original hat. Bei anderen Medien ist es untersagt wenn das Original einen gekennzeichneten Kopierschutz enthält, dann darfst du auch keine Privatkopie erstellen.

    Was meinst Du denn mit einem Anspruch auf Weitergabe? §53 UrHG ist wohl kaum eine Anspruchsgrundlage und die braucht es wohl auch nicht. (In der Diskussion geht es doch darum, ob ein Verhalten legal ist oder nicht)
    Klar ist es eine, eine auf das Recht auf eine Privatkopie. Absatz 1 macht das doch deutlich, aus dem kannst du deinen Anspruch auf eine Kopie ableiten. Und um es legal zu tun, brauchst du auch diese Rechtsgrundlage, denn da steht auch drin, wann es legal und wann nicht ist. Aber das man sie direkt weitergeben darf, steht da nicht drin. Die Gerichte haben aber zugestanden das man sie im privaten Kreis weitergeben kann.

    Und welche Rolle spielen Schenkung bzw. Auftrag?
    Beim Auftrag verpflichtet sich der Beauftragte ein übertragenes Geschäft unentgeltlich zu erledigen, dies bezog sich auf die unentgeltliche Herstellung einer Kopie durch einen anderen nach §53. Die Kopie ist aber für einen selber und nicht für einen Dritten. Bei einer Schenkug gebe ich eine Kopie aber weiter. Ich wollte damit erklären das im §53 selbst nicht steht das man eine Privatkopie weitergeben darf. Es ist immer nur vom "eigenen Gebrauch" die Rede, nicht aber von Dritten. Auch im Absatz 6 steht auch noch weiter "Die Vervielfältigungsstücke dürfen weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden", eine Schenkung an einen Dritten, wäre ja eine Weitergabe der Vervielfältigung.
    Das wollte ich mit dem Anspruch hier ausdrücken, man hat keinerlei Anspruch aus dem Paragraphen das man eine Privatkopie weitergeben darf. Wie oben aber schon gesagt, die Rechtssprechung duldet eine Weitergabe dieser im private Kreis.

    Hoffe nun wird es ein wenig deutlicher.

  16. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Ja, jetzt verstehe ich, was Du meinst.
    Das mit der Privat- und der reinen Privatkopie war nicht mein Gedanke, sondern es klang in deinem Beitrag als ob es einen Unterschied gäbe.

    Ich dachte zitierte Passagen würden automatisch abgesetzt.

  17. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hallo,
    ist es nun also legal, wenn man die Tonspur von Musikvideos (z.B. auf Youtube) aufnimmt oder nicht? Natürlich nur für die private Nutzung, dass sollte klar sein.

    Vielen Dank im Vorraus

  18. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Nein, da es sich um eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage handelt.

  19. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Wenn die Vorlage (also das was du aufnimmst) nicht rechtswidrig ist und wenn kein Kopierschutz besteht (unter anderem auch Streaming), kann man das machen. Wenn du dir da sicher bist ... Und glaub nicht, nur weil es auf YouTube veröffentlicht ist, ist es legal. Im Endeffekt musst du nachweisen, dass es dort nicht rechtswidrig war. Kannst du das ?

  20. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Gibt es den irgendeine Möglichkeit legale Musik von illegal eingestellter zu unterscheiden? Oder hat dort keiner die erforderlichen Lizenzen inne?

  21. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Gibt es den irgendeine Möglichkeit legale Musik von illegal eingestellter zu unterscheiden?
    Offensichtlichkeit. Ist es nicht offensuichtlich, ist davon auszueghen, dass der Urheber kein Recht zur Vervielfältung erteilt hat oder die Quelle rechtswidrig ist.
    Oder hat dort keiner die erforderlichen Lizenzen inne?
    Ich hab zwar keine Ahnung, was du mit Lizenzen meinst (im Urheberrecht gibt es sowas nicht), aber dort gibt es durchaus auch legale Dateien, die von dem Urheber eingestellt wurden. Nur das macht ja (siehe oben) den Download / die Veröffentlichung nicht unbedingt legal

  22. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hallo, ich würde gerne mal wissen wie das ist, wenn man von youtube.com ein video das im fernsehen aufgenommen wurde kopiert. Bei youtube.com kann man ja nicht einfach runterladen, sondern muss da kopieren. Kann youtube.com nun auf so eine Person zukommen und stress machen? Haben die da ein Urheberrecht drauf?

  23. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Youtube nicht, aber der Urheber. Und der kann mächtig Streß machen, sowohl strafrechtlich als auch urheberrechtlich.
    Den Rest findest du in den Beiträgen dieses Forums.

  24. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo, ich würde gerne mal wissen wie das ist, wenn man von youtube.com ein video das im fernsehen aufgenommen wurde kopiert. Bei youtube.com kann man ja nicht einfach runterladen, sondern muss da kopieren. Kann youtube.com nun auf so eine Person zukommen und stress machen? Haben die da ein Urheberrecht drauf?
    Ein aufgenommenes Video gilt als Privatkopie nach § 53, aber nur für denjenigen, der es aufgenommen hat. Ein einstellen bei Youtube ist nicht gestattet und verletzt somit Urheberrechte. Der Download ist ebenfalls untersagt, da es sich um eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage handelt.

    Für legale Aufzeichnungen vom TV, kann ich onlinetvrecorder.com empfehlen, das ist nach momentaniger Rechtslage unbedenklich, da die Daten dekodiert sind und nur von demjenigen decodiert werden können, der es auch aufgezeichnet hat. Eine Weitergabe dieser Datei widerrum ist aber auch untersagt.

  25. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    5
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Hi leute

    Also ich hab jetzt hier schon 2 Threads durchgelesen.

    Ich raffs immernoch nicht: Wenn ich etwas auf Youtube, Myvideo usw Aufnehme, Es nicht Tausche/weitergebe, es in keiner Tauschbörse Anbiete, es nicht Verkaufe usw sondern rein für mich benutze, ist das dann Illegal?



    Klar, ich mein, man kann nicht Nachvollziehen ob diese Hochgeladene version auf dem Portal auch eine Original Version war oder auch ne Raubkopie, aber wenn dort zb ganz dick und fett dransteht (C) (<- Copyright) 2007 Sony BMG (bsp) ?
    Geändert von TNA (14.10.2007 um 21:26 Uhr)

  26. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Klar, ich mein, man kann nicht Nachvollziehen ob diese Hochgeladene version auf dem Portal auch eine Original Version war oder auch ne Raubkopie, aber wenn dort zb ganz dick und fett dransteht (C) (<- Copyright) 2007 Sony BMG (bsp) ?
    Dann muss man davon ausgehen, wenn da nicht steht "Sony hat es genehmigt" das es nicht genehmigt ist. Oder anders: Man muss nachweisen, das das, was man hat, keine rechtswidrige Datei ist. Die Beweispflicht liegt bei demjenigen, bei dem die Datei gefunden wird, nicht beim Anbieter ... steht aber auch schon zig mal in den Beiträgen dieses Forums.

  27. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    5
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    ... Heist im Klartext?

  28. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Zitat Zitat von TNA Beitrag anzeigen
    ... Heist im Klartext?
    Wenn man sich nicht sicher ist, die Finger davon lassen.

  29. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    5
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Aso danke dir


    [url]http://youtube.com/watch?v=****[/url]


    Das video hätt ich gern aufgenommen. Sieht Legal aus oder? O.o

    Geändert von TNA (14.10.2007 um 22:51 Uhr)

  30. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Das video hätt ich gern aufgenommen. Sieht Legal aus oder?
    Sorry, aber die Entscheidung musst du für dich selbst treffen
    Rechtsberatung im Einzelfall ist nach dem Rechtsberatungsgesetz kostenpflichtig und darf nur von einem zugelassenen Rechtsanwalt geleistet werden. In diesem Forum darf daher keine Rechtsberatung im Einzelfall erfolgen

  31. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    5
    Standard AW: Bei Myvideo aufnehmen?
    Ah... Mhmkay danke

  32. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    Also bitte nochmal konkret:
    Mit dem "Free YouTube to mp3 Converter", ist es illegal sich eine privatkopie zu erstellen wenn man nicht weiß ob es sich um ein legal erworbenes Video handelt oder nicht?

    Sry wenns jetzt nochmal kommt aber ich brauch halt konkrete antworten

    Danke im vorraus

  33. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    Jaein. Es kommt eben darauf an.
    Eine Privatkopie ist nur dann erlaubt, wenn die verwendete Vorlage nicht rechtswidrig ist, bzw. nicht offensichtlich rechtswidrig (zum Download) bereitgestellte wurde.
    Bei Youtube ist hier eben das Problem mit der Offensichtlichkeit. Ist die Vorlage dort von jemand hochgeladen worden, der dazu NICHT die nötigen Rechte vom Urheber/Rechteinhaber erworben hat, handelt es sich um eine rechtswidrig bereitgestellte Vorlage, eine Privatkopie wäre somit nicht erlaubt. Dies kann man bei YouTube auch erkennen, da ersichtlich ist wer die Datei hochgeladen hat.
    Hingegen sind Inhalte die von den Firmen wie Sony BMG Music oder Warner Music selbst eingestellt wurden rechtmäßige Vorlagen, da die Rechteinhaber diese selbst bereitgestellt haben. Der Download hiervon wäre legal.

    Das Problem bleibt aber diesen Unterschied wirklich zu erkennen. Von daher sollte man eher von rechtswidrig bereitgestellten Vorlagen ausgehen und den Download eher unterlassen, da eine Verfolgung durch die Rechteinhaber durchaus möglich wäre.

    Das erneute Umwandeln der heruntergeladenen Datei stellt übrigends eine erneute Kopie, die erneut rechtswidrig wäre, wenn die hierzu verwendete Datei rechtswidrig heruntergeladen wurden.
    Unter Umständen könnte es sich auch hier ferner um eine Bearbeitung handeln (durch konvertieren in ein anderes Format), welches ebenfalls zustimmungsbedürftig ist. Darüber kann man aber streiten und ich halte dies eher für zweifelhaft.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  34. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    Hallo,

    Also ich denke dass die Nutzungsbedingungen von YouTube sehr eindeutig darauf hinweisen, dass die Videos nur zum Anschauen auf der Website gedacht sind.

    "Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use only and may not be downloaded, copied, reproduced, distributed, transmitted, broadcast, displayed, sold, licensed, or otherwise exploited for any other purposes whatsoever without the prior written consent of the respective owners"

    Demnach ist auch eine Aufahme der Audiospur (No 23) illegal, oder nicht?

  35. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    Abgesehen davon, dass die Interpretation englischer Texte mit deutschem Recht sehr schwer ist
    "Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use only and may not be downloaded, copied, reproduced, distributed, transmitted, broadcast, displayed, sold, licensed, or otherwise exploited for any other purposes whatsoever without the prior written consent of the respective owners"
    Privat darf man das sehr wohl machen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  36. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Bei Myvideo und YouTube aufnehmen?
    So wie ich das sehe, darf man sich das video privat ansehen, nicht jedoch herunterladen, auch nicht für private Zwecke

    Mit der Ausnahme einer vorhandenen Einverständniserklärung des Urhebers natürlich.

    Nur ein paar Zeilen weiter wird Youtube noch etwas deutlicher:

    Terms of Use
    Punkt 5. Abschnitt B
    You may access User Submissions solely:

    * for your information and personal use;
    * as intended through the normal functionality of the YouTube Service;and
    * for Streaming.

    "Streaming" means a contemporaneous digital transmission of an audiovisual work via the Internet from the YouTube Service to a user's device in such a manner that the data is intended for real-time viewing and not intended to be copied, stored, permanently downloaded, or redistributed by the user. Accessing User Videos for any purpose or in any manner other than Streaming is expressly prohibited

    Ich hatte schon Probleme bezüglich illegaler Musik und will einfach sicher sein was legal und was nicht ist

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 17:05
  2. Von lgkp500simi im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 21:38
  3. Von Stklee im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 00:33
  4. Von CoZe im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 13:31
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 15:38
  6. Von Timoo im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 10:51
  7. Von Immanuel12 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 02:16
  8. Von Convex im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 11:59
  9. Von Carry999 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 17:56
  10. Von santhiphap im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 21:25
  11. Von shorty im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 09:50
  12. Von Manajah im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 20:20
  13. Von eintrach-fan im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 01:02
  14. Von gol im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 13:11
  15. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.2007, 20:45
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •