Ergebnis 1 bis 4 von 4

kleinunternehmer und 30 Stunden JOB

  1. mmsseven
    Gast
    Standard kleinunternehmer und 30 Stunden JOB
    Hallo!
    Wenn ich ein Kleinunternehme (r) gründen möchte und auch 30 Stunden arbeiten gehen würde bei einer Firma zusätzlich , muss ich dann doch Steuern zahlen für mein Kleinunternehme (r) obwohl man hier Steuerfrei sein wird?

    Firma angestellt - versichert
    kleinunternehmer - keine steuern zahlen , ist man dazu dann verpflichtet?


    lg

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: kleinunternehmer und 30 Stunden JOB
    Steuerfrei umfasst ja vieles. Ich denke, dass man den Kleinunternehmerstatus behalten kann. Allerdings bin ich mir nicht sicher, was sich dann in der Einkommenssteuererklärung ändert.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  3. mmsseven
    Gast
    Standard AW: kleinunternehmer und 30 Stunden JOB
    Hallo!
    Okay danke für die Information ich habe gerade WKO Österreich eine Email geschrieben und werde mal auf eine Antwort warten!

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: kleinunternehmer und 30 Stunden JOB
    Zitat Zitat von mmsseven Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Wenn ich ein Kleinunternehme (r) gründen möchte und auch 30 Stunden arbeiten gehen würde bei einer Firma zusätzlich , muss ich dann doch Steuern zahlen für mein Kleinunternehme (r) obwohl man hier Steuerfrei sein wird?

    Firma angestellt - versichert
    kleinunternehmer - keine steuern zahlen , ist man dazu dann verpflichtet?
    Wie kommst Du auf die abwegige Idee, ein "Kleinunternehmer" wäre "steuerfrei"?

    "Kleinunternehmer" ist ein Begriff aus dem Umsatzsteuerrecht, bei Umsätzen von weniger als 17.500 Euro im Jahr kann man sich von Umsatzsteuerpflicht befreien lassen, die Einkommenssteuerpflicht bleibt aber natürlich bestehen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von philippnet im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.2015, 15:15
  2. Von Mortimer im Forum Domain-Recht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 18:42
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 13:37
  4. Von Ich_bins im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 16:54
  5. Von labelsound im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 22:02
  6. Von os2 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 15:00
  7. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2007, 16:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •