Ergebnis 1 bis 10 von 10

Frage zum Schulwesen

  1. schulsport
    schulsport ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2012
    Beiträge
    11
    Standard Frage zum Schulwesen
    Liebe Community,

    dies ist leider keine Frage zum Onlinerecht - vielleicht könnt ihr mir trotzdem Hilfe leisten.

    Man kennt es ja - in der Schule haben Übergewichtige (ob optisch oder einfach nur vom Gewicht) bzw. Sportmuffel immer ein starkes Problem. Meist liegen die Defizite darin, dass die schlanken, sportlichen und athletischen Jungs 1-2er Noten bekommen und die Dicken haben mit gut Glück vielleicht noch eine 4.
    Müssten man da als Lehrer nicht differenzieren?
    Zwischen Mädchen und Jungs wird auch unterschieden.
    Und die Dicken haben dann die A-Karte?

    Das stört sehr..

    Und am Ende habe ich eine schlechte Note auf meinem Abschlusszeugniss wo vermutlich nur ein paar 1er und 2er drauf stehen werden.

  2. Benutzer
    Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    57
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Hallo,
    zwischen was sollte ein Lehrer denn differenzieren? Nach Anstrengung?
    Auch in anderen Fächern wird rein nach erbrachter Leistung (Ergebnis) und
    nicht nach Willen oder Bemühung differenziert.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    126
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Ist es gerade im Sportunterricht so, dass nicht so leistungsstarke objektiv betrachtet eher bevorteilt werden?!
    Bei mir war es beispielsweise immer so, dass, auch wenn jemand zwar keinen 1000 Meter-Lauf zu Ende bringen konnte, ein schlechter Turner war und auch keine gute Note im Fußball holen konnte, am Ende dennoch eine 3 oder 4 auf dem Zeugnis bekam. Dahingegen war es, aufgrund hoher Anforderungen, unheimlich schwer, eine 1 zu erreichen.
    Wenn man das mal in Bezug zum Deutschunterricht setzt, ist es bei den guten Noten genauso, allerdings ist dreimal 5 in den Klausuren am Ende auch 5 auf dem Zeugnis gewesen...

    Um dich zu beruhigen: Die Sportnote wird in den meisten Fällen nicht so stark (auch bei potentiellen Arbeitgebern) gewichtet wie Noten in Mathe, Deutsch und den Sprachen.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Ich finde den Ansatz ziemlich cool!
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. mariannas
    mariannas ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2012
    Beiträge
    32
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    In den meisten Schulen wird das berücksichtigt. Hast Du schon mal beim Schulamt nachgefragt ob sie helfen können`?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Zitat Zitat von TISch Beitrag anzeigen
    Hallo,
    zwischen was sollte ein Lehrer denn differenzieren? Nach Anstrengung?
    Auch in anderen Fächern wird rein nach erbrachter Leistung (Ergebnis) und
    nicht nach Willen oder Bemühung differenziert.
    Im Sportunterricht ist das aber durchaus üblich, denn die sportliche Leistungsfähigkeit hängt zumindest zum Teil von körperlichen Voraussetzungen ab, die der Schüler nicht beeinflussen kann.

    Wer gehbehindert ist, wird in der Leichtathletik niemals die Leistungen erbringen können, die ein Gesunder erreicht. Wer stark sehbehindert ist, kann u.U. in Ballspielen keine vergleichbare Leistung erbringen.

    Insofern ist die Frage vollkommen berechtigt.

    Und wie der TE schon schreibt: die körperlichen Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen werden ja auch berücksichtigt.

    Man sollte den Lehrer also durchaus mal darauf ansprechen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    126
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Aber gerade beim Sportunterricht kann schon ein gewissen Maß an ehrlichem Engagement eine gute Note bewirken, auch als Sportmuffel oder Unsportlicher. Das kann mMn auch von den SchülerInnen erwartet werden.

    Sollte der Lehrer das vielleicht nicht so wahrnehmen, wie du es beabsichtigst, ist, wie unten von TomRohwer geschrieben, ein aufklärendes Gespräch bestimmt sinnvoll.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Zitat Zitat von Burbach Beitrag anzeigen
    Aber gerade beim Sportunterricht kann schon ein gewissen Maß an ehrlichem Engagement eine gute Note bewirken, auch als Sportmuffel oder Unsportlicher.
    So sollte es sein. Aber in der Regel läuft Sportunterricht wohl eher anders ab.

    Zu meiner Zeit gab es z.B. bei der Leichtathletik einen einfachen Schlüssel - wer die 100 Meter in unter X Sekunden lief, bekam eine 1, unter Y Sekunden eine 2, usw.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    126
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Zitat Zitat von TomRohwer Beitrag anzeigen
    Zu meiner Zeit gab es z.B. bei der Leichtathletik einen einfachen Schlüssel - wer die 100 Meter in unter X Sekunden lief, bekam eine 1, unter Y Sekunden eine 2, usw.
    Das habe ich auch so erlebt. Doch wenn es um die Zeugnisnote ging, haben viele Lehrer trotz vorher mangelhaft erbrachten Leistungen noch eine 3 oder 4 gegeben.

  10. Benutzer
    Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    57
    Standard AW: Frage zum Schulwesen
    Sorry, ich wollte hier niemandem auf die Füße treten. Allerdings kenne ich es auch nur so, wie TomRohwer schreibt.

    Ich möchte nochmal deutlich machen, dass hier keine körperlich oder geistig Benachteiligten Teilnehmer eines Sportunterrichts gemeint sind. Darum ging es meines Erachtens nie bei diesem Thread.

    Klar ist meiner Ansicht nach aber auch, dass es keinen Rechtsanspruch auf Einbeziehung der persönlichen Situation bei der Notenfindung gibt, was aber niemenden daran hindert, mit dem Lehrer zu sprechen. Allerdings kann es passieren, dass Noten strikt nach Vorgaben (im Sport ist das nunmal die erreichte Meterzahl oder Zeit) vergeben werden.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •