Ergebnis 1 bis 9 von 9

Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt

  1. artifex
    artifex ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    4
    Standard Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Hallo liebe Leser,

    ich bin freiberufliche Grafikerin und Web******erin und noch rel. neu in der Branche.
    Im Juli diesen Jahres lernte ich einen Marketingmenschen kennen, der mir eine Zusammenarbeit auf 50/50 Basis anbot, welche ich auf Grund meiner zu diesem Zeitpunkt noch recht dürftigen Auftragslage zähneknirschend annahm.

    Was mich von Anfang an ziemlich irritierte war die Tatsache, dass nur er die Kundenkontakte hatte und mich völlig aus diesem Prozess ausschloss - sprich,
    er lieferte mir die Daten und ich erstellte dann die Demoseiten, bzw. die gewünschten ******s. (Inzwischen vermute ich, dass er sich bei den Kunden selbst als ******er ausgibt und deshalb meinen Kundenkontakt derart vehemment unterbindet)

    Daraufhin erstellte ich 3 Demoseiten für recht komlexe Internetseiten und ein Flyer******, jedoch hält er mich seit nunmehr vier Monaten auf mein Nachfragen ständig mir der Aussage "ich bin dran" hin.

    Nun sagte ich ihm, dass ich, wenn bis zum 15.12. keine verbindliche Zusagen von ihm oder "seinen" Kunden erhalte, die entsprechenden Kunden selbst kontaktieren werde. Daraufhin drohte er mir per E-Mail mir der Aussage, dass er im Falle eines "Einmischens" meinerseits, sämtliche bestehenden Aufträge umgehend stornieren würde.

    Hier nun meine Fragen:

    1. Da die entsprechenden Angebote und etwaigen Rechnungen über meine Firma laufen würden, kann er diese Aufträge überhaupt stornieren, bzw. sind es rechtlich gesehen denn nun seine oder meine Kunden?

    2. Ist ein derartiges Vorgehen überhaupt branchenüblich und/oder zulässig?

    3. Wir hatten zwar die mündliche Absprache, dass diese Demoseiten bis zum endgültigen Okay des Kunden eine "Dienstleistung" seien.
    Eine künftige Zusammenarbeit ist nach dieser massiven Drohung jetzt natürlich nicht mehr möglich. Kann ich ihm meine bereits geleistete Arbeit jetzt trotzdem in Rechnung stellen?
    Selbstverständlich würde ich ihm nach Begleichen der Rechnungen die entsprechenden Daten umgehend auf CD oder Stick zukommen lassen.

    Schonmal vielen Dank für eure Tipps,
    GlG
    Artifex

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Ich halte das für einen ziemlich schweren Fall, da es bei der Auslegung der Verträge auf die genauen Details ankam. Auch, ob ihr eine vertragliche Vereinbarung darüber habt, dass du keinen Kontakt zu den Kunden aufnimmst.

    Daran geknüpft ist dann letztlich auch die Frage, wessen Kunden es sind. Würde das Geld direkt an den ******er fließen, wär dies ein Argument dafür, dass es nur eine Vermittlerrolle war. Geht das Geld zunächst an den Vermittler, wäre es anders.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  3. artifex
    artifex ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    4
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Hallo Elradon,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    nein, eine vertragliche Vereinbarung bzl. des Kundenkontaktes besteht nicht, im Gegenteil, ich versuchte immer wieder ihn doch zu seiner Zustimmung zu überreden, wollte dann aber auch nicht hinter seinem Rücken operieren.

    Wie gesagt, ich würde die Kundenrechnungen stellen und somit würde das Geld dann auch direkt an mich (den ******er) gehen. In sofern wäre er der Vermittler und dafür sind 50% Provision schon heftig, nicht?

    Kann ich ihm denn jetzt trotzdem meine Leistungen in Rechnung stellen? Die Aufträge kamen ja schließlich von ihm...

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Also der Kunde bekäme die Rechnung? Dann würde ich mich auch mal direkt an ihn wenden.

    Sagen, was in deinem Fall erlaubt ist, dürfen wir hier nicht.. Rechtsberatung.. Außerdem wird auch keiner das Risiko eingehen wollen für eine falsche Information zu haften.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. artifex
    artifex ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    4
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Ich bin noch ganz neu hier und dies ist mein erster Threat aber ist schon klar, das verstehe ich ja, ich würde auch beileibe hier niemanden haftbar machen wollen.
    Ich wollte nur einfach mal sehen, ob hier jemand schonmal etwas ähnliches erlebt hat und ob solch eine Unterbindung des Kundenkontaktes von einem Vermittler überhaupt branchenüblich ist - könnte ja sein...

    Auf jeden Fall war mir schonmal wichtig zu wissen, dass wenn ich die Rechnung schreibe, der Kunde dann offensichtlich auch "mein" Kunde ist. Was ja eigentlich auch logisch ist.
    Nochmal danke für die Info.

    Ich werde aber trotzdem mal einen Anwalt befragen, obwohl mein Haus-und-Hof Anwalt in diesen IT-Dingen leider eher unbedarft ist. Jetzt klicke ich mich mal durch diese Seiten, vielleicht werde ich ja fündig...

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Mit IT hat das meiner Meinung nach gar nicht soo viel zu tun. Das alles könnte ja auch so mit Offline-Inhalten passiert sein.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  7. artifex
    artifex ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    4
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Da hast Du natürlich Recht, das ist ja bei dem Flyer auch der Fall...

    Jetzt fällt mir doch noch eine andere Frage ein:

    Bislang habe ich noch keine Rechtsschutzvrsicherung. Würde die in diesem Sachverhalt evtl. Sinn machen und wie lange muss man versichert sein bis solch eine Versicherung greift?

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Das kann dir nur die Versicherung sagen...
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Web****** - Vermittler unterbindet Kundenkontakt
    Zunächst mal: Rechtsberatung im Einzelfall ist zugelassenen Rechtsanwälten vorbehalten, und die Antwort auf eine Frage wie "Darf ich...?" ist in diesem Fall definitiv eine solche.

    Ganz generell und allgemein:

    Zitat Zitat von artifex Beitrag anzeigen
    ich bin freiberufliche Grafikerin und Web******erin
    Also Unternehmer (egal ob nun im konkreten Fall Freiberufler oder Gewerbetreibender; im Regelfall gilt Web****** in Deutschland als Gewerbe, aber das ist hier rechtlich unerheblich.)

    Im Juli diesen Jahres lernte ich einen Marketingmenschen kennen, der mir eine Zusammenarbeit auf 50/50 Basis anbot, welche ich auf Grund meiner zu diesem Zeitpunkt noch recht dürftigen Auftragslage zähneknirschend annahm.
    Wieso denn "zähneknirschend"? Es ist doch gut, wenn man einen Makler hat, der einen an Kunden vermittelt und Kundenaquise betreibt. Und 50:50 hat immer den Geschmack von Fairness.

    Was mich von Anfang an ziemlich irritierte war die Tatsache, dass nur er die Kundenkontakte hatte und mich völlig aus diesem Prozess ausschloss - sprich, er lieferte mir die Daten und ich erstellte dann die Demoseiten, bzw. die gewünschten ******s.
    Das ist aus seiner Sicht doch durchaus verständlich. Er macht die Arbeit der Kundenaquise gegen Provision. Da möchte er nicht nach dem ersten Auftrag ausgeschlossen werden.

    Letztlich ist das aber alles eine Sache, die unter "Vertragsfreiheit" fällt - man kann unter Unternehmern in dieser Hinsicht ziemlich viel nach eigenem Gusto vereinbaren.
    Daraufhin erstellte ich 3 Demoseiten für recht komlexe Internetseiten und ein Flyer******, jedoch hält er mich seit nunmehr vier Monaten auf mein Nachfragen ständig mir der Aussage "ich bin dran" hin.

    Nun sagte ich ihm, dass ich, wenn bis zum 15.12. keine verbindliche Zusagen von ihm oder "seinen" Kunden erhalte, die entsprechenden Kunden selbst kontaktieren werde. Daraufhin drohte er mir per E-Mail mir der Aussage, dass er im Falle eines "Einmischens" meinerseits, sämtliche bestehenden Aufträge umgehend stornieren würde.
    Je nach Vereinbarung zwischen den Parteien ist das sein gutes Recht.

    1. Da die entsprechenden Angebote und etwaigen Rechnungen über meine Firma laufen würden, kann er diese Aufträge überhaupt stornieren, bzw. sind es rechtlich gesehen denn nun seine oder meine Kunden?
    Hängt vom Vertrag ab.

    Wenn er aus dem Vertrag Anspruch auf seine Provision hat, dann hat er die übrigens grundsätzlich auch dann, wenn sein Partner selbst mit dem Kunden in Kontakt tritt.

    Wenn man einen Immobilienmakler beauftragt, eine Immobilie zu verkaufen, und man macht dann unter Umgehung des Maklers ein Geschäft mit einem Kunden, den der Makler zuerst kontaktiert hat, dann hat der Makler einen Rechtsanspruch auf seine vereinbarte Provision. Nur mal als Beispiel.

    2. Ist ein derartiges Vorgehen überhaupt branchenüblich und/oder zulässig?
    Kann man nicht pauschal beantworten, weil man den genauen Wortlaut der Verträge kennen müsste, um das zu beurteilen zu versuchen.

    "Konkurrenzverbote" und "Umgehungsverbote" zwischen Unternehmern sind aber grundsätzlich durchaus wirksam und keineswegs sittenwidrig.

    3. Wir hatten zwar die mündliche Absprache, dass diese Demoseiten bis zum endgültigen Okay des Kunden eine "Dienstleistung" seien.
    Ein mündlicher Vertrag ist genauso ein gültiger Vertrag wie ein schriftlicher. (Außer in wenigen Ausnahmefällen wie Immobilienverkäufe, Gründung von Kapital- und Personengesellschaften u.e.a.m.).

    Einen Anwalt konsultieren, den genauen Sachverhalt prüfen und beurteilen lassen, und sich von dem Anwalt dann auch gleich eigene AGB und Musterverträge für die zukünftige Arbeit entwerfen lassen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von pinotnoir1940 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 10:41
  2. Von Sheldon im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 14:13
  3. Von MasterPatrick im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 21:33
  4. Von groooveman im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 00:21
  5. Von farhady im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 18:35
  6. Von gaius im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 00:56
  7. Von esperance im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 21:30
  8. Von anivio im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 13:00
  9. Von JOinTT im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 21:49
  10. Von anivio im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 18:08
  11. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 01:37
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •