Ergebnis 1 bis 5 von 5

Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige

  1. Laurora
    Laurora ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    1
    Standard Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige
    Hallo,

    ich habe folgende Frage zum Urheberrecht im Internet: Der BGH hat 2010 entschieden, dass man, wenn man urheberrechtlich geschützte Werke ungesichert ins Netz stellt, in die Listung durch Bildersuchmaschinen einwilligt.

    Nun stellt sich mir die Frage: Was ist, wenn der Urheber, der seine Werke ins Netz stellt, minderjährig ist? Wie kann man eine solche Einwilligung dann konstruieren? Denn die Suchmaschine erkennt ja nicht, welche Werke von volljährigen und welche von minderjährigen Nutzern ins Netz geladen wurden.

    Könnte man sagen, dass die Einwilligung lediglich rechtlich vorteilhaft ist? Oder dass die Eltern, indem sie ihr Kind an den PC lassen, ihre Einwilligung erteilen (wobei viele vielleicht gar nicht vom elterlichen PC aus ins Internet gehen!)? Oder muss man das ganz anders machen und irgendwas mit einer Einwilligung im persönlichkeitsrechtlichen Bereich machen?

    Ich würde mich freuen, wenn mir bei dieser Frage jemand auf die Sprünge helfen könnte!

    Viele Grüße
    Laurora

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige
    Zitat Zitat von Laurora Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe folgende Frage zum Urheberrecht im Internet: Der BGH hat 2010 entschieden, dass man, wenn man urheberrechtlich geschützte Werke ungesichert ins Netz stellt, in die Listung durch Bildersuchmaschinen einwilligt.
    Das hat der BGH nirgendwo so gesagt...
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige
    Ich denk er bezieht sich auf BGH, Urteil v. 29.04.2010, Az. I ZR 69/08.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Ich denk er bezieht sich auf BGH, Urteil v. 29.04.2010, Az. I ZR 69/08.
    Ja. Ich mich auch.

    Und da steht das so (pauschal) mitnichten drin.

    Der BGH hat vielmehr für einen Einzelfall eine äußerst ausführliche Begründung gegeben, warum in diesem Einzelfall keine Abwehransprüche der Künstlerin gegen Google bestehen.

    "dass man, wenn man urheberrechtlich geschützte Werke ungesichert ins Netz stellt, in die Listung durch Bildersuchmaschinen einwilligt" lässt sich daraus in dieser Pauschalität nicht ableiten.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Einwilligung in urheberrechtliche Nutzungen im Internet, Minderjährige
    Ich würd vielleicht noch ergänzen, dass man natürlich Urheber des Bildes sein muss. So heißt es im Urteil doch etwa zum Schluss
    4. Soweit Vorschaubilder von Bildersuchmaschinen Abbildungen von Werken erfassen, die - wie im Streitfall - von dem betreffenden Urheber oder mit seiner Zustimmung in das Internet eingestellt worden sind, wird damit dem allgemeinen Interesse an der Tätigkeit von Bildersuchmaschinen in dem gebotenen Maße bei der Auslegung der Erklärungen Rechnung getragen, die im Zusammenhang mit dem Einstellen solcher Abbildungen auf den jeweiligen Internetseiten der Allgemeinheit gegenüber abgegeben werden.
    1) von dem betreffenden Urheber oder mit seiner Zustimmung
    2) in das Internet eingestellt

    Warum sollte das nicht verallgemeinerbar sein? Ich denk das Urteile ist eines der entscheidendsten Grundsatzurteile 2010.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 19:09
  2. Von g_theo im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 09:15
  3. Von Haube28 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 13:27
  4. Von Maldner im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 11:47
  5. Von Anonymous im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 15:11
  6. Von Nubbi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 01:55
  7. Von paff-lisel im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 13:35
  8. Von xXxPeterPanxXx im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 21:21
  9. Von Albmaier im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 23:30
  10. Von sunny114 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 19:02
  11. Von Rumblefear im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 18:53
  12. Von minikleinwagenfahrer im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 14:59
  13. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 13:25
  14. Von Laoxi im Forum Domain-Recht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 22:01
  15. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 20:26
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •