Ergebnis 1 bis 13 von 13

Verbot von privater Homepage durch Betrieb?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Daumen runter Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Hallo liebe Community,

    habe eine Frage, die meiner Meinung nach in eine Mischkategorie fällt, deswegen beschreibe ich am Besten kurz den Sachverhalt:

    Ich bin Azubi zum Fotografen in einer Werbeagentur. Nun habe ich schon das ein oder andere Bild privat (!, also kein Auftag der Firma) geschossen, um meine eigene Sammlung zu vergrößern. Diese habe ich nun auf einer Website veröffentlicht und mein Arbeitgeber hat mich nun dazu aufgefordert, diese wieder vom Webspace zu entfernen.

    Ich habe in den Ausbildungsvertrag geschaut, ob es denn eine Klausel gibt, die besagt, dass auch mein privates geistiges Eigentum der Firma unterliegt.

    Es ist nicht klar ausformuliert. Ich zitiere den Absatz:

    "§1 Nutzungsrechte: Der Arbeitnehmer räumt dem Arbeitgeber das ausschließliche Recht ein, Werke und Entwürfe an denen er in Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten Urheberrechte und verwandte Schutzrechte erworben hat, vom Zeitpunkt der Rechtsentstehung an zu nutzen oder durch dritte nutzen zu lassen. Dieses zeitliche, räumliche und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrechtecht umfasst insbesondere:
    a) das Veröffentlichungsrecht
    b) das Vervielfältigungsrecht
    c) das Verbreitungsrecht
    d) das Ausstellungsrecht
    e) das Vorführungsrecht
    f) das Recht der Wiedergabe durch Bildträger"

    §2 Bearbeitungen: Der Arbeitnehmer erteilt zur Bearbeitung, Umgestaltung oder sonstiger Änderung der Werkes seine Einwilligung, wenn damit keine Enstellungen oder andere Beeinträchtigungen verbunden sind.

    §3 Nebentätigkeit: Der Arbeitnehmer versichert, keiner Nebentätigkeit nachzugehen, die in die Bereiche Grafik-******, Foto-****** oder Web-****** fällt.
    zu §§1, 2: Sind damit meine Werke oder die der Firma gemeint?
    zu §3: Habe für meine privaten Shootings kein Geld oder sonstige Aufwandsentschädigungen erhalten, fällt es dann trotzdem unter "Nebentätigkeit"?

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, denn in die Website sind viele Anstrengungen und viel Zeit verbunden und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Wöllte sie ungern aufgeben. Zumindest nicht kampflos.

    Liebe Grüße,
    Bruno

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Konkrete Fälle dürfen wir hier nicht behandeln... Darum ist es schwer hier was zu sagen.

    Ich möchte aus § 1 aber folgendes hervorheben "in Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten".
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Konkrete Fälle dürfen wir hier nicht behandeln... Darum ist es schwer hier was zu sagen.
    Verstehe. Entschuldigung, das wusste ich nicht.

    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Ich möchte aus § 1 aber folgendes hervorheben "in Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten".
    Verstehe ich also richtig, dass meine privaten Werke MEINE privaten Werke sind oder ist es nun genau umgekehrt? Ich weiß ja nun, dass keine konkreten Fälle bearbeitet werden dürfen, aber wie wärs mit einem weiteren, schwammigen Tipp?

    Liebe Grüße,
    Bruno

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.365
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Hallo!

    Wenn man privat fotografiert, dann ist man selber der Urheber. Und diese Bilder darf man veröffentlichen, ohne den Arbeitgeber um Erlaubnis fragen zu müssen. Auch Auszubildende zum Fotografen haben ein Urheberecht auf ihre privaten Werke.

    Anders könnte es aber aussehen, wenn der/die Auszubildende die Fotos im Ausbildungsbetrieb (bei seinem/ihrem ausbildenden Fotografen) erstellt. Dann kann der Arbeitgeber IMHO tatsächlich die Löschung verlangen. Wenn Du die Bilder also in den Räumen Deines Arbeitgebers geschossen hast, dann solltest Du der Aufforderung zum Löschen der Bilder vom Webspace IMHO nachkommen.

    Gruß, René

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Wenn man die Bildern im Gebäude des Betriebs macht, spricht ja schon viel dafür dass es in Erfüllung der vertraglichen Pflichten ist und damit das Unternehmen die Nutzungsrechte hat.

    Urheber bleibt er übrigens immer - die Nutzungsrechte werden übergeben.

    Ich denke § 3 ist äußerst ... schwammig. Geht es nur um die reine Tätigkeit, um die gewerbliche Tätigkeit? Ist unter "Foto ******" überhaupt das reine Fotografieren zu verstehen, oder muss man mit dem Foto auch noch was machen, bearbeiten.. irgendwas was in Richtung ****** geht?
    Doch das kann man eigentlich nur genauer sagen, wenn man das Arbeitsverhältnis kennt, worum es dabei geht. Und auch beide Interessenslagen betrachtet. Denn schließlich würde hier deine Meinungsfreiheit eingeschränkt, zumindest deine allgemeine Handlungsfreiheit.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Also die Fotos sind nicht im Betrieb entstanden sondern on Location und in meiner privaten Freizeit und ausschließlich mit meinem eigenen Equipment.

    Mein Nachschlagen von Nebentätigkeit ergab, dass es sich dabei i.d.R. um eine Tätigkeit handelt, die Vergütet wird. Vergütet wurde es in keinem der Fälle und auf Profit ziele ich auch keinesfalls ab. Es fehlte mir dafür nicht zuletzt auch ein angemeldetes Gewerbe. Welches ich aufgrund der Wettbewerbsklausel auch keinesfalls in Erwägung ziehe. Auf der Homepage ist ebenfalls vermerkt, dass es sich um eine private Homepage handelt und nicht um eine gewerbliche und dass Shooting-Anfragen ignoriert werden.

    "Foto******" bedeutet -salopp gesagt- sich vorher über das Bild, welches man schießt, Gedanken gemacht zu haben. Sozusagen künstlerische Gestaltung eines Fotos (mit oder ohne Nachbearbeitung).

    Ich möchte noch anmerken, dass ich keinesfalls versucht habe, meinem AG ins Knie zu schießen, sondern lediglich meine privaten Werke, auf welche ich sehr stolz bin, für jeden online zugänglich, zu präsentieren.

    Das mit der allgemeinen Handlungsfreiheit ist interessant, das habe ich so auch noch nicht gesehen...

    Würde ein Link zu der Homeapge u.U. helfen?

    Vielen dank für die bisherigen Antworten und die Zeit, die ihr dafür investiert habt.

    Liebe Grüße,
    Bruno

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Mit der Handlungsfreiheit habe ich mir auch "ausgedacht". Einfach, weil auf der einen Seiten die Interessen des Arbeitgebers stehen und auf der anderen deine persönlichen Interesse. Und beides muss dann ja irgendwie abgewogen werden.

    Ich denke übrigens, dass du mit deinem Arbeitgeber sprechen solltest. Vermutlich kann es ihm egal sein, dass du da so ne Homepage hast. Den Link kannst du mir gern per PN schicken. Ich guck mir gern schöne Fotos an.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Mein Chef ist da leider sehr uneinsichtig und wischt alle meine Argumente vom Tisch.

    Sein Hauptargument ist, dass Kunden IRGENDWIE auf meine Homepage kommen könnten und das ein schlechtes Bild auf die Firma wirft. Kann man hier tatsächlich von Geschäftsschädigung sprechen?

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Könnte die Homepage ein schlechtes Licht auf das Unternehmen werfen?

    Ich kanns aber auch nur noch mal sagen. Hier wird keiner etwas verbindliches sagen können. Letztendlich musst du entscheiden, ob du einfach weitermachst, einen Anwalt aufsuchst oder die Seite offline setzt.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  10. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Also meiner Meinung nach könnte die Homepage kein schlechtes Licht auf das Unternehmen werfen. Sind ja keine pornografischen Inhalte o.ä. Meine Meinung ist das genaue Gegenteil.

    Wenn ich als Kunde unserer Agentur auf die Seite eines Azubis käme würde ich mir denken:"Wow. Die unterstützen ihre Leute, sich zu entfalten und es ist ein junges, talentiertes Team."

    Hmm, nun gut. Vielen Dank auf jeden Fall für die Hilfe. Ich lass es mir mal durch den Kopf gehen.

    Lieben Gruß.

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Wenn du Zeit findest und die Seite nicht einstellst, kannst ja noch mal vorbeikommen und davon berichten.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  12. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Klar, halte dich auf dem laufenden.

  13. RussianSpy
    RussianSpy ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    2
    Standard AW: Verbot von privater Homepage durch Betrieb?
    Ganz richtig

Ähnliche Themen
  1. Von Nightguard im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 00:04
  2. Von DogShit im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 08:25
  3. Von Frosty666 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 21:23
  4. Von donWito im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 23:01
  5. Von HobbySoldat im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 16:04
  6. Von Boomlift im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 18:24
  7. Von Frank_hat_Fragen im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:15
  8. Von krk im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 03:21
  9. Von blueshadow57 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 20:04
  10. Von Skeletor im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 11:26
  11. Von skalar im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 17:28
  12. Von elhadme im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 20:25
  13. Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 16:07
  14. Von Marty im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2004, 15:02
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •