Ergebnis 1 bis 5 von 5

Urheberrecht auf Pressemitteilung

  1. Dieterb
    Dieterb ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    2
    Standard Urheberrecht auf Pressemitteilung
    Hallo
    Heute habe ich ein Schreiben vom Rechtsanwalt wegen Urheberechtsverletzung erhalten.
    Die Erlaubniss diese Pressemitteilung auf meiner Hompage zu zeigen habe ich vom Presseverteiler erhalten.Die Pressemitteilungen werden Per Rss Feed vom Presseverteiler übernommen.
    Müsste nicht der Verteiler, wenn überhaupt, belangt werden. Oder muss ich wegen jeder Pressemitteilung nachfragem?
    Hat man überhaupt eine Chance den fälligen Betrag von 450€ nicht zu zahlen?
    MFG
    DieterB

  2. Fachsimpler74
    Fachsimpler74 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    13
    Standard AW: Urheberrecht auf Pressemitteilung
    Hallo dieter.

    So wie ich das sehe wirst du ohne den rat eines advocaten hier kaum weiterkommen.

    Deinen Gedanken mim Verteiler find ich iwie plausiebel.

    Wir erhalten auch pm´s zur veröffentlichung. Meistens steht irgendwo unter der pm ein vermerk "abdruck honorarfrei gegen kopie". konntest du bei deiner pm etwas derartiges entdecken?

    greetz

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Urheberrecht auf Pressemitteilung
    Der Hinweis, dass man doch am besten einen Anwalt aufsuchen soll, ist hier total überflüssig, da eh klar, wenn man ein konkretes Problem handelt

    Dieses Thema hier in ganz vielen Foren zu erstellen ebenso. Die Frage ist, ob der Verteiler dir ein Nutzungsrecht einräumen durfte. Durfte er dir keine Nutzungsrechte einräumen und tat er es trotzdem, wäre zu prüfen, ob man den eigenen Schaden (die vom Urheber bei einem geltend gemacht werden) nicht von dem Verteiler zurückgeholt werden können.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Urheberrecht auf Pressemitteilung
    Zitat Zitat von Dieterb Beitrag anzeigen
    Hallo
    Heute habe ich ein Schreiben vom Rechtsanwalt wegen Urheberechtsverletzung erhalten.
    Die Erlaubniss diese Pressemitteilung auf meiner Hompage zu zeigen habe ich vom Presseverteiler erhalten.Die Pressemitteilungen werden Per Rss Feed vom Presseverteiler übernommen.
    Müsste nicht der Verteiler, wenn überhaupt, belangt werden. Oder muss ich wegen jeder Pressemitteilung nachfragem?
    Hat man überhaupt eine Chance den fälligen Betrag von 450€ nicht zu zahlen?
    Davon abgesehen, daß es sich bei einer Abmahnung immer lohnt, einen Anwalt zu konsultieren, mußt Du schon überhaupt erstmal erklären, um was es eigentlich geht...

    Was für eine Pressemitteilung? Wer hat sie verfasst? Wer hat sie versandt? An wen wurde sie versandt? Wer hat sie wie genutzt? Wer hat wie wen warum abmahnen lassen?
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  5. Dieterb
    Dieterb ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    2
    Standard AW: Urheberrecht auf Pressemitteilung
    hallo
    Davon abgesehen, daß es sich bei einer Abmahnung immer lohnt, einen Anwalt zu konsultieren, mußt Du schon überhaupt erstmal erklären, um was es eigentlich geht...
    Ich hoffe ich habe jetzt nicht dein Urheberrecht verletzt.....
    Es geht nicht um eine Abmahnung ,sondern um einen Schadensersatz für einen Text, auf den angeblich eine Presseagentur die Urherberechte hat.
    Es geht um folgendes:
    Ich bekomme von einen Presseverteiller per RSS-feed Pressemitteilungen, die ich auf meine Webseite veröffenliche.Quelle und Presseverteiler müssen genannt werde.Das wurde mir zur Auflage gemacht Was ich natürlich gemacht habe.Eine entsprechende Mail ob alles richtig ist , wurde vom Presseverteiler mit JA beantwortet. So lief die Webseite nun mehr als 3 Jahre.
    Dann kam das Schreiben vom Anwalt. Panik Panik

    Nach Rücksprache mit dem Presseverteiler wurde mir versichert das diese Pressemitteilung nicht von dieser Nachrichtenagentur kommen kann, weil sie garkeine von denen übernehmen.
    2 Telefonat ging an den Ersteller der Pressemitteilung
    .......Die Nutzung von Pressemitteilungen unterliegt bei *** keinem Exklusivitätsanspruch. Er hat mir sogar ein PDF File mit seiner damaligen Pressemitteilung geschickt.
    Natürlich habe ich nun einen Anwalt für Urheberrecht in Anspruch genommen.
    Aber selbst da kommen hohe Kosten zusammen, weil der Betrag den meißten Fachanwälten, um nach RVG abzurechnen, zu klein ist. Also wird ein Stundensatz vereinbart.
    Selbst wenn ich den Betrag von ca450€ nicht bezahlen muss,habe ich immer noch die Anwaltskosten am Hals. Jetzt geh mal zum Anwalt und sag ihm er soll die 200€ Anwaltsgebühren bei der Presseagentur einfordern.Dem ist der Betrag doch auch zu klein um überhaupt tätig zu werden.
    So oder so. Die Kosten habe ich am Hals

    300€ für den text
    95€ für dokumentationskosten (schon viel zu hoch dürfen nur 15% des Schadensersatzes betragen.)
    Rest sind Anwaltskosten.
    Ich denke da wird eine Software mit textpasagen gefüttert (Boss von Yahoo? )
    Und dann schreiben wir mal die Webseiten raus die diese Textpasagen ähnlich drin haben. Eventuell ging diese Pressemitteilung sogar an den pressedienst
    MFG
    DieterB
    Geändert von Dieterb (12.01.2011 um 19:39 Uhr)

Ähnliche Themen
  1. Von Sandstrand im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 16:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •