Ergebnis 1 bis 4 von 4

"Anwaltsschreiben" nachahmen?

  1. Anni85
    Anni85 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    2
    Standard "Anwaltsschreiben" nachahmen?
    Hallo, meine Frage ist folgende und ich hoffe hier richtig!

    Es geht darum, dass ich und eine Freundin von mir einen gemeinsamen Freund hatten, dem wir ca 300 Euro geliehen haben, bzw ausgelegt haben für seine neue Wohnung. Wir haben wie vereinbart eine Liste geführt und die Kassenbons aufgehoben.
    Nun kam es leider so, dass wir nicht mehr befreundet sind. Wir möchten aber trotzdem gerne unser Geld wieder, das alles ist jetzt 5 Monate her! Wir haben ihm Ratenzahlung angeboten, auch viel Zeit, aber er meldet sich nicht mal, schreibt nicht zurück, reagiert nicht. Wenn es so wäre, dass er es nicht bezahlen kann im Moment, hätten wir Verständnis und würden eben noch warten. Aber so jetzt sind wir nur noch wütend. Wir haben ihm ein "Ultimatum" gesetzt, wo er 4 Wochen Zeit hatte 60 Euro zu zahlen an uns. Hat nie reagiert und heute ist der letzte Tag dieses Ultimatums.

    Nun habe ich überlegt, ob es rechtens ist, wenn man eine Art Schreiben macht, wo er "unter Druck gesetzt wird", quasi wie ein Anwaltsschreiben. Mir ist klar, dass man keins "fälschen" kann/darf, aber in wie fern? Wenn wir zb mit keinem fremden sondern fiktiven Namen unterschreiben und zb auf der Rückseite ganz ganz klein unsere Namen - wäre das erlaubt? Bzw. was müsste in einem Schreiben eingehalten werden, damit es eben rechtens ist?
    Wenn auf der Rückseite (oder kleingedruckt vorne) unsere Namen stehen bezweifel ich, dass er es lesen wird, weil er eben so "geschockt" sein wird, von dem Schreiben an sich, ihc denke, das bringt dann auch uns zu unserem Geld. Das alles aber natürlich ohne Drohungen und sowas. Blos dass es sich eben ein bisschen "gehoben" und Ernst anhört, so wie es ist, und nciht auf den ersten Blick von uns scheint, denn dann schmeißt er es weg..
    Was meint ihr?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: "Anwaltsschreiben" nachahmen?
    Das Ausgeben als Anwalt (ode rvergleichbares) ist rechtlich untersagt, es gibt zum Thema Rechtsberatung und -dienstleistungen Gesetze in DE. Ich würde davon dringend abraten. denn wenn es so aussieht, und der zu einem Anwalt geht der es prüft, seid ihr dran
    Wichtig und gebildet kanne s auch klingen, wenn eure Namen dabei stehen, man muss eben nur gut formulieren und die Rechtsgrundlagen kennen.
    Ansonsten sucht euch einen Anwalt, der es für "kleines Geld" macht, auch Anwälte machen nur ihren Job und wollen Geld verdienen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Anni85
    Anni85 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    2
    Standard AW: "Anwaltsschreiben" nachahmen?
    Hallo!

    Danke für die Antwort, das war ja die Frage, wenn unsere Namen dort stehen, ist es dann auch Fälschung? Wir denken uns das selbst aus, wollen eben nur, dass er nicht gleich siehst, dass es von uns ist.
    Wenn er zu einem Anwalt gehen WÜRDE damit, würde dieser ihn doch auslachen und sagen, dass dort eindeutig unsere Namen stehen?
    Wir wollen ja keinen Stempel oder Zeichen /Logo fälschen...

    Was meinst du wie teuer es wäre, so ein Schreiben von einem Anwalt machen zu lassen?

    Das Problem ist, dass er schon einmal Schulden hatte und erst vor einem Jahr diese mit Insolvenzverfahren abgezahlt hat. Deswegen tut er mir einerseits Leid aber andererseits verdient er auch wirklich genug und kann es sich leisten uns 300 Euro auch sofort zu geben!

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: "Anwaltsschreiben" nachahmen?
    Allein den Anschein zu erwecken, es wäre von einem Anwalt könnte "Amtsanmaßung" sein.
    Sicherlich, wenn nur die Namen dort stehen und man nicht gleuben würde, dass es von einem Anwalt kommt, wäre das okay.
    Was meinst du wie teuer es wäre, so ein Schreiben von einem Anwalt machen zu lassen?
    Das kann man anfragen. Kommt immer auf den Anwalt an.
    Das Problem ist, dass er schon einmal Schulden hatte und erst vor einem Jahr diese mit Insolvenzverfahren abgezahlt hat. Deswegen tut er mir einerseits Leid aber andererseits verdient er auch wirklich genug und kann es sich leisten uns 300 Euro auch sofort zu geben!
    Das könnte mit sich bringen, dass ihr gar keinen rechtsanspruch habt. Dann kann auch das beste Anwaltsschreiben nichts helfen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 16:05
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2014, 13:07
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 03:06
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 14:28
  5. Von asiani im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 12:20
  6. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 12:32
  7. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 03:19
  8. Von Anonymous im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 13:46
  9. Von dermalte im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 16:22
  10. Von doublek im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 10:52
  11. Von bier-tier im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 13:33
  12. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 17:46
  13. Von maycky76 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 15:01
  14. Von neoliberal im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 21:43
  15. Von skippy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 18:44
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •