Ergebnis 1 bis 10 von 10

Unterlasung erhalten

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    5
    Standard Unterlasung erhalten
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem und brauche schnelle Hilfe.

    Ich habe mir eine .de domaine gesichert und mein Shop soll am 15.09 starten, aber jetzt bekomme ich ein Schreiben von einem Anwalt das ich zwar den Shop betreiben darf aber die Domaine löschen soll wegen unlauterem Wettbewerb.
    Mein Domainname ähnelt sich mit einem anderen, und es sind auch ähnliche Bereiche (Ich Textilhandel, die andere Seite Textilveredlung).

    Mir wird unlauterer Wettbewerb,Wettbewerbsbehinderung und verletzung des Markenrechts vorgeworfen.

    Ich sehe das anders, denn ich sehe mich nicht in Konkurenz zu der anderen Seite, sondern eher die Wettbewerbsbehinderung auf der anderen Seite.
    Denn die andere Seite hat Ihre Domaine gleich dreifach registrieren(Blocken) lassen (.de .com .eu) und auch Ihre Domaine mit Bindestrich dreifach registrieren(Blocken) lassen (.de .com .eu). Ist das nicht der Versuch einer Monopolstellung? Und ist das rechtens????
    Nur weil ich ohne böse Absicht die Domaine registriert habe und auch nutze.
    Damals hat das Google-Suchergebniss mit "mein Wunschname" keinerlei Einträge gezeigt.

    Auch ist es von meiner Seite her nicht die Absicht das ich bei der gezielten Suche nach deren Namen gleich 2x in den Top Ten Ergebnissen auftauche. Dies war eher ein Versehen da ich einen Text auf der Seite hatte wo ich den Namen verwendet hatte. Dieses habe ich aber abgeändert.

    Info:
    Beide domainnamen unterscheiden sich durch "eine Person und Mehrzahl. Ich "der............" die andere Seite "die...........".

    Ich will gar nicht in Konkurenz zu denen stehen, im Gegenteil, ich würde denen sogar anbieten Ihre Seite bei mir zu Verlinken, bzw. einen Text auf meiner Hauptseite verfassen der das aufklärt, falls sich Besucher(die zu denen möchten) versehentlicherweise zu mir verirren.

    Bitte um schnelle und gute Hilfe

    Vielen Dank im voraus

    Gruß
    Gelle

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Denn die andere Seite hat Ihre Domaine gleich dreifach registrieren(Blocken) lassen (.de .com .eu) und auch Ihre Domaine mit Bindestrich dreifach registrieren(Blocken) lassen (.de .com .eu). Ist das nicht der Versuch einer Monopolstellung? Und ist das rechtens????
    Das ist durchaus rechtens und hat weder was mit Behinderung noch Blocken zu tun. Das ist einfacher Markenschutz. So wird verhindert, dass andere die Domaine verwenden können und m,an sich auf solche wie von doir genannte Streitigkeiten (die nur unnötig Geld kosten) einlassen muss.
    Ich sehe das anders, denn ich sehe mich nicht in Konkurenz zu der anderen Seite, sondern eher die Wettbewerbsbehinderung auf der anderen Seite.
    Das steht dir durchaus frei. Und wenn man sich nicht einigt, muss eben ein unabhängiger Dritter (Richter im Verfahren) entscheiden, wessen Meinung eher dem recht entspricht. Dafür gibt es Gerichte.
    Auch ist es von meiner Seite her nicht die Absicht das ich bei der gezielten Suche nach deren Namen gleich 2x in den Top Ten Ergebnissen auftauche. Dies war eher ein Versehen da ich einen Text auf der Seite hatte wo ich den Namen verwendet hatte. Dieses habe ich aber abgeändert.
    Allein das reicht schon um eine Rechtsverletzung zu vermuten. Sowas sollte man sich eben vorher überlegen - oder f+ür die Konsequenzen gerade stehen. Auch kann der Andere davon ausgehen, das das nicht "aus Versehen" passiert ist, sondern dass das bewusst getan wurde. Und somit kann auch von einer möglichen Wiederholung ausgegangen werden. Das liegt jetzt an dir, nachzuweisen, dass es nicht so ist.
    Ich will gar nicht in Konkurenz zu denen stehen, im Gegenteil, ich würde denen sogar anbieten Ihre Seite bei mir zu Verlinken, bzw. einen Text auf meiner Hauptseite verfassen der das aufklärt, falls sich Besucher(die zu denen möchten) versehentlicherweise zu mir verirren.
    Sowas kann man durchaus vereinbaren - allerdings sollte man dann nicht so handeln, als wollte man in Konkurrenz treten (zB. durch Verwendung von Suchbegriffen)

    Ich sehe zwei Möglichkeiten: Entweder man einigt sich friedlich (dann muss aber zu Kompromissen bereit sein udn die stärkere Position würde ich bei dem anderen sehen) oder man legt es darauf an, und lässt das vor Gericht klären. Und auch da würde ich persönlich(!) den Anderen deutlich im Vorteil sehen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    5
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Danke für die schnelle Antwort,

    aber bei einem Punkt sehe ich es trotzdem noch etwas anders, denn nach "deutscher Rechtschreibung" wäre mein Satz mit "deren Namen" eigentlich richtig gewesen.So habe ich es soweit erstmal abgeändert, damit der Suchbegriff von deren Seite bei mit raus ist.

    Kann ich eigentlich bei google beantragen das die 2 ungewollten Einträge wieder gelöscht werden????

    Und ich habe auch gleich einen Hinweiss auf meine Seite gestellt, wo missverständnisse ausgeräumt werden sollen, sogar mit einem Link zu deren Seite falls jemand die sucht und bei mit landet.
    Denn ich bin definitv Kompromissbereit, und es ist definitiv keine Absicht von mir mit denen in Konkurenz zu stehen. Ich würde deren Seite sogar gerne weiterempfehlen, da es sich um eine gute Seite handelt und ich die Textilveredlung nicht anbiete, und auch nicht anbieten werde(in Zukunft).

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    aber bei einem Punkt sehe ich es trotzdem noch etwas anders, denn nach "deutscher Rechtschreibung" wäre mein Satz mit "deren Namen" eigentlich richtig gewesen.
    Im Marken und gewerblichen Namensrecht gilt aber: "wer zuerst kommt" und nicht "wer es richtig schreibt" Finde ich als Argument etwas schwach.
    Kann ich eigentlich bei google beantragen das die 2 ungewollten Einträge wieder gelöscht werden????
    Kann man - aber sowas ist eher unmöglich.
    Und ich habe auch gleich einen Hinweiss auf meine Seite gestellt, wo missverständnisse ausgeräumt werden sollen, sogar mit einem Link zu deren Seite falls jemand die sucht und bei mit landet.
    Genau: Wenn ich was falsch mache, ist es nicht meine Schuld - ich tus aber trotzdem ... Solche Sätze foinde ich immer eher als ein Eingeständnis als als Sorgfalt. Denn wer sich wirklich bemüht, macht solche Fehler nicht. Nur wen es nicht interessiert oder wer es machen möchte, muss sich vorher dafür rechtfertigen.
    Denn ich bin definitv Kompromissbereit, und es ist definitiv keine Absicht von mir mit denen in Konkurenz zu stehen. Ich würde deren Seite sogar gerne weiterempfehlen, da es sich um eine gute Seite handelt und ich die Textilveredlung nicht anbiete, und auch nicht anbieten werde(in Zukunft).
    Dann würde ich einfach mal versuchen, mit denen zu reden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    5
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Zitat:
    Und ich habe auch gleich einen Hinweiss auf meine Seite gestellt, wo missverständnisse ausgeräumt werden sollen, sogar mit einem Link zu deren Seite falls jemand die sucht und bei mit landet.

    Genau: Wenn ich was falsch mache, ist es nicht meine Schuld - ich tus aber trotzdem ... Solche Sätze foinde ich immer eher als ein Eingeständnis als als Sorgfalt. Denn wer sich wirklich bemüht, macht solche Fehler nicht. Nur wen es nicht interessiert oder wer es machen möchte, muss sich vorher dafür rechtfertigen.
    Ich habe diesen Hinweiss nicht von anfang an drinne gehabt,sondern jetzt erst mit dem Anwaltsschreiben von der anderen Seite. Und sehe es als Geste von mir das ich keinerlei böswilligen Absichten hatte und habe.

    Ich schreibe mal der anderen Seite zurück, und erläutere das ganze.

    Die zielen ja nur darauf aus das ich die Domaine lösche, aber meinen Shop weiterführen darf.

    Im schlimmsten Fall muss ich die Internetadresse irgendwe ändern, was ich nur ungerne tue, und auch nur widerwillig. Und dann hat mal wieder der "Große" den "kleinen" verdrängt.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Ich habe diesen Hinweiss nicht von anfang an drinne gehabt,sondern jetzt erst mit dem Anwaltsschreiben von der anderen Seite. Und sehe es als Geste von mir das ich keinerlei böswilligen Absichten hatte und habe.
    Ich würde sowas eher als "Rechtfertigung" sehen. Aber wie auch immer. sicherlich kann es wirklich so sein, dass es keine böse Absicht von dir war - nur musst du dich einfach mal in die Position des Anderen versetzen und dir überlegen, was du denken würdest, wenn dir das passiert.

    Das "alle Menschen sind erstmal gut" funktioniert in der freien Marktwirtschaft nicht, hier gibt es nur Haie und andere Raubfische, schließlich will jeder seinen Anteil haben Das ist etwas anders als das Zusammenleben in einer Ehe, wo es auf Harmonie und Verständnis ankommt ...
    Und dann hat mal wieder der "Große" den "kleinen" verdrängt.
    Auch das ist der Sinn von Marktwirtschaft.
    Das hat mit Recht und "Groß" oder "Klein" nicht das Geringste zu tun. Nur so funktioniert der Markt, alles andere wäre unsinnig und eher schlecht für die Wirtschaft und die Gesellschaft (wo kämen wir hin, wenn jeder "unfähige" Kleine sich mit dem Namen der Großen breit machen könnte, ohne das etwas passiert - die Großen wären nicht mehr erkennbar (denn schließlich könnte sich jeder so nennen) und das Warenangebot würde eher schlecht werden - eine ähnliche Entwicklung gibt es ja mit den China-Produkten, auch wenn sich das [zum Glück und Dank einer konsequenten Rechtsnutzung] inzwischen etwas ändert ...)
    An der Stelle würde ich dir eher empfehlen, marktwirtschaftliche Grundlagen zu "studieren" als dich mit der rechtlichen Seite zu befassen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    5
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Ich kann auch die andere Seite verstehen, deswegen versuche ich es ja auch auf die friedliche Art und schreibe persöhnlich an den Anwalt der anderen Seite anstatt selbst über einen Anwalt.
    Die andere Seite ist ja jetzt auch nicht soooooo Groß, es sind 2 Brüder die das machen.

    Ich würde sowas eher als "Rechtfertigung" sehen. Aber wie auch immer. sicherlich kann es wirklich so sein, dass es keine böse Absicht von dir war - nur musst du dich einfach mal in die Position des Anderen versetzen und dir überlegen, was du denken würdest, wenn dir das passiert.
    Ich würde es erst einmal Persöhnlich probieren.


    Würde es Sinn machen nicht nur den Anwalt anzuschreiben,sondern die andere Seite auch persöhnlich anschreiben????

    Ich sehe immer erstmal das positive in einem Menschen.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Ich würde es erst einmal Persöhnlich probieren.
    Beim ersten mal glaube ich dir das auch, beim zweiten und dritten mal wirst du es dir schon überlegen, danach ....
    Im Prinzip würde ich das ja auch machen, nur manchmal geht das eben nicht ohne weiteres, besonders im Markenrecht wird das schnell als "Weichheit" erkannt und bei späteren Problemen kritisch (Stichwort Aufweichung der Marke). Mag in dem Fall zwar nicht problematisch oder relevant sein, aber bei großen Marken ist das durchaus an der Tagesordnung - und die Rechtsabteilungen großer Unternehmen haben damit genug zu tun - berechtigt oder nicht lass ich einfach mal dahin gestellt.
    Ich würde es erst einmal Persöhnlich probieren.
    Würde ich ja auch, aber das kann eben nicht jeder.
    Würde es Sinn machen nicht nur den Anwalt anzuschreiben,sondern die andere Seite auch persöhnlich anschreiben????
    Das kann ich dir beim besten Willen nicht sagen. Und selbst wenn ich eine Meinung dazu hätte - die kann genauso falsch wie richtig sein.
    Ich sehe immer erstmal das positive in einem Menschen.
    Wenn du tatsächlich ein Gewerbe hast, solltest du das dafür schnell ablegen. In der Wirtschaft sind viele darauf aus, "das schnelle Geld" zu machen. Da sind Abmahnungen von Konkuurrenten oder Besserwissern und/oder bösartige Kunden, die es nur darauf anlegen dir zu schaden .... an der Tagesordnung. Sicherlich ist der Glaube an die Menschheit nicht falsch, aber an dieser Stelle sollte er von gesunden Zweifeln beherrscht werden. Heißt ja nicht, dass man sich immer bösartig gegenüber anderen verhalten soll, das wäre sicherlich völlig falsch und dem Geschäft kaum zuträglich. Nur sobald jemand seine Energie aufwendet, um sich zu verteidigen oder schlimmstenfalls dir bewußt zu schaden, hilft der Glaube an das Gute nicht mehr weiter. Hier gilt dann nur verhandeln (die gutartige Variante der Auseinandersetzung, dazu gehören aber immer zwei die miteinander verhandeln wollen) oder kämpfen. Und das sowas schnell schmutzig wird, ist allgemein bekannt - und liegt in der Natur des Menschen und der Gesellschaft. Die 60/70er Jahre sind lange vorbei
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    5
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Beim ersten mal glaube ich dir das auch, beim zweiten und dritten mal wirst du es dir schon überlegen, danach ....
    Im Prinzip würde ich das ja auch machen, nur manchmal geht das eben nicht ohne weiteres, besonders im Markenrecht wird das schnell als "Weichheit" erkannt und bei späteren Problemen kritisch (Stichwort Aufweichung der Marke). Mag in dem Fall zwar nicht problematisch oder relevant sein, aber bei großen Marken ist das durchaus an der Tagesordnung - und die Rechtsabteilungen großer Unternehmen haben damit genug zu tun - berechtigt oder nicht lass ich einfach mal dahin gestellt.
    Das verstehe ich auch. Und Große "Marken" haben nun mal eine so genannte "Kriegskasse" und die stört es nicht
    Wenn du tatsächlich ein Gewerbe hast, solltest du das dafür schnell ablegen. In der Wirtschaft sind viele darauf aus, "das schnelle Geld" zu machen. Da sind Abmahnungen von Konkuurrenten oder Besserwissern und/oder bösartige Kunden, die es nur darauf anlegen dir zu schaden .... an der Tagesordnung. Sicherlich ist der Glaube an die Menschheit nicht falsch, aber an dieser Stelle sollte er von gesunden Zweifeln beherrscht werden. Heißt ja nicht, dass man sich immer bösartig gegenüber anderen verhalten soll, das wäre sicherlich völlig falsch und dem Geschäft kaum zuträglich. Nur sobald jemand seine Energie aufwendet, um sich zu verteidigen oder schlimmstenfalls dir bewußt zu schaden, hilft der Glaube an das Gute nicht mehr weiter. Hier gilt dann nur verhandeln (die gutartige Variante der Auseinandersetzung, dazu gehören aber immer zwei die miteinander verhandeln wollen) oder kämpfen. Und das sowas schnell schmutzig wird, ist allgemein bekannt - und liegt in der Natur des Menschen und der Gesellschaft. Die 60/70er Jahre sind lange vorbei
    Tja Geld regiert die Welt, aber das Menschlische auch, und das hat auch Macht.

    Ich danke dir aaky für deine Kommentare und deiner Meinung.

    Leider beteiligt sich kein anderer an diesem "Forum" bzw. meinem Hilferuf.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Unterlasung erhalten
    Du hast den Beitrag ja auch erst heute morgen geschrieben
    Außerdem wurde schon gut geklärt wie die Situation ausschaut. Akzeptieren, Verhandeln oder zurück klagen. Mit oder ohne Anwalt.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von homer092 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 00:10
  2. Von damibu im Forum Domain-Recht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 18:20
  3. Von time im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 20:16
  4. Von Colony im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 23:12
  5. Von Skyxy im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 19:07
  6. Von Pete im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 00:03
  7. Von Schnuti im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 12:00
  8. Von ronzen im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:59
  9. Von numi13 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 13:43
  10. Von ruschi im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 08:34
  11. Von MG-79 im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 19:08
  12. Von stormkite im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 13:38
  13. Von BongPow3r im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 16:01
  14. Von KillUrMind im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 23:19
  15. Von Anonymous im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 23:52
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •